Formel 1
GP von Großbritannien

Der Große Preis von Großbritannien live im TV, Livestream und Liveticker

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Sebastian Vettel (Ferrari)

Fotocredit: Getty Images

VonEurosport
02/08/2020 Am 14:15 | Update 02/08/2020 Am 15:04

Der Große Preis von Großbritannien live im TV, Livestream und Liveticker: Vom 31. Juli bis 2. August steht in Silverstone der GP von Großbritannien auf dem Programm. RTL und Sky übertragen live im TV und im Livestream. Eurosport.de bietet einen Liveticker zum Rennen in Silverstone mit Lewis Hamilton, Sebastian Vettel, Max Verstappen, Valtteri Bottas, Nico Hülkenberg und Co. an.

Der Auftakt in die aufgrund der Corona-Pandemie mit deutlicher Verspätung begonnenen Formel-1-Saison verlief für Mercedes nahezu ideal. Lewis Hamilton führt mit 63 Punkten die Fahrerwertung vor Valtteri Bottas (58 Punkte) an. Im Gegensatz dazu erlebte Ferrari bisher eine Pannensaison. Der Rennstall um Sebastian Vettel und Charles Leclerc steckt in der Krise. In der Fahrer-WM belegt Leclerc mit 18 Punkten Rang sieben, Vettel ist mit neun Punkten Zehnter.

  • Rennkalender und Ergebnisse
  • Der WM-Stand
GP des 70-jährigen Jubiläums

Der GP zum 70-jährigen Jubiläum in Silverstone live im TV, Livestream und Liveticker

VOR 3 STUNDEN

Die Freien Trainings in Silverstone live im TV

Sky überträgt die Freien Trainings aus Silverstone live im TV bei Sky Sport 1. Wie gewohnt finden das erste und zweite Freie Training am Freitag, 31. Juli und das dritte am Samstag, 1. August statt. n-tv zeigt die beiden Trainings am Freitag ebenfalls live.

Das erste Freie Training beginnt am Freitag, 31. Juli um 12:00 Uhr, das zweite Training um 16:00 Uhr. Das dritte Freie Training startet am Samstag, 1. August um 12:00 Uhr MESZ.

GP von Großbritannien: Das Qualifying live im TV

RTL und Sky Sport 1 zeigen das Qualifying in Silverstone live im TV. Los geht es am Samstag, 1. August, um 15:00 Uhr.

Der Große Preis von Großbritannien live im TV

Bei RTL und Sky Sport 1 wird der Große Preis von Großbritannien in der Formel 1 live im TV übertragen. Start ist am Sonntag, 2. August, um 15:10 Uhr.

Vettel jagt Meilenstein: Die Top-Facts zum GP in Silverstone

00:01:10

Die Formel 1 heute im Livestream

Sky und RTL übertragen die Sessions aus Silverstone jeweils auch im Livestream bei SkyGo beziehungsweise TVNow. Die beiden Trainings am Freitag gibt es im Livestream auf n-tv.de.

Der GP von Großbritannien heute im Liveticker

Bei Eurosport.de gibt es alle Informationen zur WM-Saison in der Formel 1. Hier bieten wir in Zusammenarbeit mit Motorsport-Total.com auch Liveticker zu allen Sessions aus Silverstone an.

Zu den Livetickern:

Die Formel 2 in Silverstone

Auch die Formel-2-Piloten um Mick Schumacher bestreiten in Silverstone ihre WM-Rennen. Sky überträgt das Hauptrennen am Samstag (16:45 Uhr) und das Sprintrennen am Sonntag (11:10 Uhr) live. RTL berichtet am Sonntag darüber in der Vorberichterstattung auf das Formel-1-Rennen, die um 14:00 Uhr beginnt.

GP von Großbritannien | Hamilton siegt in Silverstone - Vettel abgeschlagen

Lewis Hamilton hat in Silverstone seinen dritten Sieg in Folge gefeiert und die WM-Führung damit ausgebaut. Der Mercedes-Superstar siegte bei seinem Heimspiel vor Max Verstappen (Red Bull) und Charles Leclerc (Ferrari). Dabei fuhr der Weltmeister nach einem Reifenschaden in der letzten Runde auf drei Rädern ins Ziel. Sebastian Vettel (Ferrari) erlebte ein Debakel und landete nur auf Platz zehn. | Zum Artikel

GP von Großbritannien | Technische Probleme: Hülkenberg mit Riesenpech

Nico Hülkenberg ist bei seinem Formel-1-Comeback in Silverstone bereits vor dem Start ausgebremst worden. Der Racing-Point-Pilot konnte aufgrund von technischen Problemen an seinem Auto nicht in die Startaufstellung fahren und somit nicht am Rennen teilnehmen. Die Mechaniker versuchten vergebens in der Boxengasse den Wagen des Emmerichers zu reparieren. Hülkenbergs Startplatz 13 blieb somit leer. | Zum Artikel

GP von Großbritannien | Formel 1: Die Startaufstellung in Silverstone

PositionFahrer TeamZeit
1.Lewis HamiltonMercedes1.24.303 Minuten
2.Valtteri BottasMercedes1.24.616
3.Max VerstappenRed Bul1.25.325
4.Charles LeclercFerrari1.25.427
5.Lando NorrisMcLaren1.25.782
6.Lance StrollRacing Point1.25.839
7.Carlos SainzMcLaren1.25.965
8.Daniel RicciardoRenault1.26.009
9.Esteban OconRenault1.26.209
10.Sebastian VettelFerrari1.26.339
11.Pierre GaslyAlphaTauri1.26.501
12.Alexander AlbonRed Bull1.26.545
13.Nico HülkenbergRacing Point1.26.566
14.Kevin MagnussenHaas1.27.158
15.Antonio GiovinazziAlfa Romeo1.27.164
16.Kimi RäikkönenAlfa Romeo1.27.366
17.Romain GrosjeanHaas1.27.643
18.Nicholas LatifiWilliams1.27.705
19.Daniil KvjatAlphaTauri1.26.744, + 5 Positionen
20.George RussellWilliams1.27.092, + 5 Positionen

GP von Großbritannien | Rassismus: Auch Vettel kritisiert die F1

Eigentlich wollte die Formel 1 mit ihrer Message gegen Rassismus ein Zeichen setzen, doch lediglich vor dem ersten Saisonrennen in Spielberg hatte es einen organisierten Zeitplan dafür gegeben. Bei den anderen beiden Rennen mussten die Piloten ihre Botschaft selbstständig zwischendurch verbreiten, was vor allem Lewis Hamilton sauer aufstieß. Nun legt auch Sebastian Vettel nach. | Zum Artikel

GP von Großbritannien | Racing Point lobt Hülkenberg

Racing Point hat Nico Hülkenberg für sein Comeback gelobt. "Es hat richtig gut funktioniert", sagte Andrew Green, technischer Leiter. Und damit meinte er ausdrücklich, wie sich Formel-1-Rückkehrer Hülkenberg beim vierten Grand Prix des Jahres ins Team eingefügt hat. "Es war, als wäre er nie weg gewesen", meint Green. Genau deshalb habe man Hülkenberg als Ersatzmann von Sergio Pérez geholt. | Zum Artikel

GP von Großbritannien | Schumacher erlebt Rückschlag in Silverstone

Mick Schumacher hat am ersten Formel-2-Wochenende im britischen Silverstone einen Dämpfer kassiert. Der 21-Jährige vom Prema-Team hatte in beiden Rennen massiv mit seinen Reifen zu kämpfen und erreichte lediglich die Ränge neun und 14. Damit konnte der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael nicht an seine beiden Podestplätze vom Hungaroring anknüpfen. | Zum Artikel

GP von Großbritannien | Beckmann fährt in Silverstone auf das Podest

David Beckmann bleibt in der Formel 3 auf der Erfolgswelle. Zwei Wochen nach seinem Sieg auf dem Hungaroring fuhr der 20-Jährige am Sonntag in Silverstone auf Rang zwei. Der Trident-Pilot musste sich im Sprintrennen allein dem Russen Alexander Smoljar (ART Grand Prix) geschlagen geben, der direkt vor ihm von der Pole Position ins achte Saisonrennen gestartet war. | Zum Artikel

GP von Großbritannien | Schumacher verpasst drittes Podest in Folge in der F2

Formel-2-Pilot Mick Schumacher hat beim Großen Preis von Großbritannien erneut überzeugt, allerdings sein drittes Podium in Folge verpasst. Der Prema-Pilot landete im Hauptrennen nach 29 Runden auf dem neunten Platz. Schumacher, der zwischenzeitlich in Führung lag, fiel gegen Rennende mit abbauenden Reifen noch von Rang drei auf neun zurück. Den Sieg holte sich Nikita Mazepin (Hitech). | Zum Artikel

GP von Großbritannien | Portugal verlegt neuen Asphalt in Portimao

Portugal kehrt 2020 in den F1-Rennkalender zurück und rüstet sich für das Comeback im Oktober. Der Algarve International Circuit wird im Sommer neu asphaltiert. Das sorgt nicht nur für eine neue Herausforderung für Fahrer und Teams, sondern auch für Reifenlieferant Pirelli. FIA-Rennleiter Michael Masi hat Mitte September eine Reise an die Algarve geplant. | Zum Artikel

GP von Großbritannien | Prost schießt gegen Racing Point

Der viermalige Formel-1-Weltmeister Alain Prost hält es für unmöglich, dass Racing Point den 2019er-Mercedes nur auf Basis legal erworbener Fotos nachgebaut hat. Das zu glauben, sei "naiv", sagt er im Interview mit "auto motor und sport": "Wir wissen alle, dass das nicht möglich ist. Selbst Leute, die das jetzt behaupten. Es funktioniert einfach nicht." | Zum Artikel

GP von Großbritannien | Racing Point dementiert Pérez-Klausel

Der gestrige 31. Juli wurde in Zusammenhang mit der "Silly Season" von einigen mit großer Spannung erwartet. Sollte Racing Point wirklich Sergio Pérez aus seinem bis Ende 2022 laufenden Vertrag entlassen, um zum Beispiel Platz für Sebastian Vettel zu schaffen, dann gehe das aufgrund der vertraglichen Konstellation nur bis zu jenem Stichdatum, hieß es. Jetzt äußerte sich Teamchef Otmar Szafnauer. | Zum Artikel

GP von Großbritannien | Hamilton fährt in Silverstone auf Pole

Mercedes-Dominanz in Silverstone: Lewis Hamilton hat sich im Qualifying die Pole geschnappt. Der Superstar fuhr in 1:24,303 Minuten die schnellste Zeit und lag damit 0,313 Sekunden vor seinem Teamkollegen Valtteri Bottas. Sebastian Vettel im Ferrari belegte mit deutlichem Rückstand Platz zehn (+2,036). Nico Hülkenberg (Racing Point) verpasste knapp die Top10 knapp und startet von der 13. | Zum Artikel

GP von Großbritannien | Bottas gewinnt 3. Freies Training

Mercedes hat das 3. Freie Training in Silverstone dominiert. Valtteri Bottas legte in 1:25,873 Minuten die schnellste Zeit hin und lag damit 0,138 Sekunden vor Lewis Hamilton. Red-Bull-Star Max Verstappen wurde Dritter (+0,300), Comebacker Nico Hülkenberg im Racing Point landete auf Platz neun (+0,999). Bei Sebastian Vettel gab es erneut Probleme mit seinem Ferrari (14./+1,378). | Zum Artikel

GP von Großbritannien | Formel 3: Beckmann fährt in die Punkte

David Beckmann hat im ersten Rennen der Formel 3 in Silverstone erneut als einziger Deutscher die Punkteränge erreicht. Der 20 Jahre alte Trident-Pilot belegte im siebten Saisonlauf der Nachwuchsserie Platz neun und geht damit gemäß der Reverse-Grid-Regel am Sonntag (9.45 Uhr) von Startplatz zwei ins Sprintrennen. Beckmann hatte zuletzt beim Sprint in Ungarn seinen ersten Saisonsieg gefeiert. | Zum Artikel

GP von Großbritannien | Formel 2: Mick Schumacher im Qualifying stark

Mick Schumacher (Prema) ist in der Formel 2 weiterhin gut in Form. Der 21-Jährige fuhr am Freitag im Qualifying im britischen Silverstone auf Rang drei und hat damit im Hauptrennen am Samstag gute Chancen, seinen beiden dritten Plätzen in Budapest ein weiteres Podiumsresultat folgen zu lassen. Schneller als Schumacher war nur Polesetter Felipe Drugovich (MP Motorsport) und Callum Ilott (Virtuosi). | Zum Artikel

GP von Großbritannien in Silverstone | Stroll gewinnt 2. Freies Training

Lance Stroll hat das 2. Freie Training in Silverstone für sich entschieden. Der Racing-Point-Pilot fuhr in 1:27,274 Minuten die schnellste Runde. Red-Bull-Fahrer Alexander Albon belegte Platz zwei (+0,090 Sekunden) vor Valtteri Bottas (Mercedes/+0,157). Nico Hülkenberg (Racing Point) kam auf einen guten siebten Platz (+0,636), Sebastian Vettel (Ferrari/+1,586) landete abgeschlagen auf der 18. | Zum Artikel

GP von Großbritannien in Silverstone | Hülkenberg überzeugt im Training

Max Verstappen hat das 1. Freie Training zum Großen Preis von Großbritannien gewonnen. Der Red-Bull-Star fuhr in 1:27,422 Minuten die schnellste Runde. Zweiter wurde Lewis Hamilton (Mercedes/+0,474 Sekunden), Dritter Lance Stroll (Racing Point/+0,582). Nico Hülkenberg (Racing Point) überzeugte als Neunter (+1,170), Ferrari-Star Sebastian Vettel blieb wegen technischer Probleme ohne Zeit. | Zum Artikel

Der GP von Großbritannien | Vettel bewertet Aus bei Ferrari

Das Happy End blieb der einstigen Traumehe versagt, dennoch versinkt Sebastian Vettel angesichts der bevorstehenden Trennung von Ferrari nicht in Selbstmitleid. "Es ist das Ende einer Liebesgeschichte, die ein wenig glücklich und ein wenig unglücklich war", sagte der viermalige Formel-1-Weltmeister der römischen Tageszeitung "La Repubblica". | Zum Artikel

Der GP von Großbritannien | Hülkenberg ersetzt Pérez

Nico Hülkenberg wird beim Grand Prix von Großbritannien in Silverstone als Teamkollege von Lance Stroll das Cockpit von Sergio Pérez übernehmen und für Racing Point fahren. Das bestätigte der 32-Jährige aus Emmerich im Gespräch mit "RTL". Pérez wurde im Vorfeld des Rennens zunächst mit unklarem Ergebnis und schließlich beim zweiten Test positiv auf das SARS-CoV-2-Virus untersucht. | Zum kompletten Artikel

Der GP von Großbritannien | Mick Schumacher auf dem Weg in die F1

Mick Schumacher ist die nächste große Formel-1-Hoffnung für Deutschland. Der Sohn von F1-Rekordweltmeister Michael Schumacher überzeugt in seiner zweiten Saison in der Formel 2 mit konstant guten Leistungen. Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat Schumacher bereits auf dem Radar für ein Cockpit. Doch ganz so einfach wird der Sprung in die Motorsport-Königsklasse nicht. | Zum kompletten Artikel

Der GP von Großbritannien | Vettel erneut bei Racing Point im Gespräch

In Silverstone liegt womöglich nicht nur an den nächsten beiden Wochenenden die sportliche Zukunft von Sebastian Vettel. Der Heppenheimer und Racing Point, das ab dem kommenden Jahr den Namen Aston Martin trägt, scheinen sich immer weiter anzunähern. Während der Rennstall quasi mit offenen Karten spielt, gibt sich der viermalige Weltmeister weiterhin bedeckt. | Zum kompletten Artikel

Der GP von Großbritannien | Pérez mit COVID-19 infiziert

Die Formel 1 hat ihren ersten prominenten Coronafall, die Austragung des Großen Preises in Silverstone ist aber nicht gefährdet: Sergio Pérez wurde am Donnerstag positiv auf COVID-19 getestet und wird das vierte Saisonrennen am Sonntag verpassen. | Zum kompletten Artikel

Alonso über sein Comeback: "Stoppuhr entscheidet, nicht Alter"

00:00:28

GP des 70-jährigen Jubiläums

Erneuter Rückschlag in Silverstone: Vettel rollt im Training mit kaputtem Ferrari aus

VOR 3 STUNDEN
GP des 70-jährigen Jubiläums

Hülkenberg im ersten Training in Silverstone stark - Vettel mit deutlichem Rückstand

VOR 7 STUNDEN
Ähnliche Themen
Formel 1GP von GroßbritannienFerrariRed BullMehr
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen