Formel 1
GP von Großbritannien

Hülkenberg überzeugt in Silverstone, Vettel mit technischen Problemen

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Nico Hülkenberg (Racing Point)

Fotocredit: Getty Images

VonMotorsport-Total.com
31/07/2020 Am 11:42 | Update 31/07/2020 Am 11:42

Max Verstappen hat das 1. Freie Training zum Großen Preis von Großbritannien gewonnen. Der Red-Bull-Star fuhr in 1:27,422 Minuten die schnellste Runde. Zweiter wurde Lewis Hamilton (Mercedes/+0,474 Sekunden), Dritter Lance Stroll (Racing Point/+0,582). Nico Hülkenberg (Racing Point) überzeugte als Neunter (+1,170), Ferrari-Star Sebastian Vettel blieb wegen technischer Probleme ohne Zeit.

  • Extra Time - Der Eurosport-Podcast: JETZT ABONNIEREN!

Erst unmittelbar vor dem Beginn des Auftakttrainings zum Großbritannien-Grand-Prix 2020 in Silverstone hatte Nico Hülkenberg seine Startfreigabe erhalten. Doch sein Spontan-Comeback in der Formel 1 meisterte der deutsche Rennfahrer ausgezeichnet: Hülkenberg fuhr im Racing Point RP20 als Ersatzmann von Sergio Pérez konstant in den Top 10.

GP von Italien

Keine Tifosi beim Ferrari-Heimspiel: Auch Monza wird zum Geisterrennen

29/07/2020 AM 19:27

Die Bestzeit im ersten Freien Training in Silverstone ging bei Sonnenschein und trockenen Bedingungen an Red-Bull-Fahrer Max Verstappen, fast fünf Zehntelsekunden vor WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton im Mercedes. Hülkenbergs Racing-Point-Teamkollege Lance Stroll belegte P3.

Rückschlag für Vettel und Ferrari

Einen Rückschlag dagegen musste Sebastian Vettel hinnehmen: Nach nur zwei Installationsrunden ohne Zeit blieb sein Ferrari SF1000 in der Box, weil die Mechaniker umfangreiche Reparaturen vornehmen mussten. Vettel kehrte im ersten Freien Training nicht mehr auf die Strecke zurück.

Kimi Räikkönen erzielte in 1:32.661 Minuten die ersten fliegende Runde an diesem Wochenende, nach einer knappen Viertelstunde im Training.

Gut zehn Minuten später sorgte Räikkönen für den ersten Zwischenfall: Er flog im Luffield-Rechtsknick eingangs der ehemaligen Zielgeraden ab und ins Kiesbett, fuhr aber anschließend weiter.

Silverstone: Giovinazzi sorgt für rote Flagge

Fast unmittelbar danach drehte sich mit Antonio Giovinazzi auch der zweite Alfa-Romeo-Fahrer von der Strecke, in seinem Fall in den schnellen S-Kurven vor der Hangar Straight. Giovinazzi beschädigte sich dabei alle Reifen und verteilte Trümmerteile auf der Strecke. Deshalb wurde das Training mit der roten Flagge unterbrochen.

Zu diesem Zeitpunkt führte Max Verstappen für Red Bull mit 1:29.192 Minuten das Klassement an. Unmittelbar nach der Unterbrechung stürmte Valtteri Bottas für Mercedes in 1:28.869 Minuten an die Spitze, fast genau zur Hälfte der Trainingseinheit.

Nico Hülkenberg fuhr nach seinen ersten Runden im Racing Point RP20 gleich in den Top 10 mit, wenn auch hinter seinem Teamkollegen Lance Stroll.

Nach einer Stunde im Auftakttraining führte Lewis Hamilton mit 1:27.896 Minuten vor Valtteri Bottas und Max Verstappen, also in exakter Reihenfolge der aktuellen Fahrerwertung. Verstappen drehte die Reihenfolge allerdings wenig später und ging mit 1:27.422 Minuten in Führung.

Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens

Das könnte Dich auch interessieren: Der Traum lebt: Mick Schumacher auf den Spuren seines Vaters

Alonso über sein Comeback: "Stoppuhr entscheidet, nicht Alter"

00:00:28

Formel 1

Verschwörungstheorien gegen Bill Gates geteilt: Hamilton sorgt für Wirbel

28/07/2020 AM 12:41
GP von Spanien

Regeländerung: So will die FIA Mercedes ausbremsen

VOR 17 STUNDEN
Ähnliche Themen
Formel 1GP von GroßbritannienLewis HamiltonSebastian VettelMehr
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen