06.09.19 - 11:00
Beendet
GP von Italien
LIVE
Autodromo di Monza • 1. Freies Training
Spielbeginn

LIVE
1. Freies Training
GP von Italien - 6 September 2019

GP von Italien - Erleben Sie die Formel 1 LIVE bei Eurosport. Los geht's am 6 September 2019 um 11:00 Uhr. Mit unserer Live-Berichterstattung sind Sie hautnah dabei!
Mehr zum Formel 1: Spielpläne/Kalender, Ergebnisse, etc.

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
12:35 

Also, aus diesen Rundenzeiten etwas rauszulesen, das ist so gut wie unmöglich. Aber Ferrari ist sehr stark in Monza, McLaren präsentierte sich besser als erwartet - und so richtig Mist hat von den großen Favoriten in FT1 keiner gebaut.

12:34

Valtteri Bottas (Mercedes) hatte noch einen Dreher in der ersten Schikane, bereits auf Slicks, der aber glimpflich ausgegangen ist.

12:31

Charles Leclerc (Ferrari) legt noch einmal zu, auf 1:27.9. Verstappen würde gern noch eine Runde fahren, darf aber nicht mehr.

12:30

Die Zeiten purzeln nochmal. Aber an die Spitze setzt sich nicht Leclerc, sondern Carlos Sainz (McLaren)!

12:28 

Fast alle, die jetzt noch unterwegs sind, probieren es auf Slicks. Gibt's noch eine Last-Minute-Bestzeit in Monza?

12:26 

Leclerc fährt mit den Slicks Bestzeit im letzten Sektor. Insgesamt ist er auf P4.

12:23 

Charles Leclerc (Ferrari) ist mutig. Er geht auf Slicks raus. "Ich glaube, es ist noch zu nass dafür", fürchtet 'Sky'-Experte Anthony Davidson.

12:17

Bottas drängt sich an Hamilton vorbei. Aber die Rundenzeiten sind heute Morgen eigentlich nicht so relevant. Es geht mehr darum, die neuen Motoren zu testen. Alle drei Topteams haben relativ neues Material im Heck. Ferrari und Honda ganz neu; Mercedes bereits seit Spa.

12:14

15 Minuten vor Ende der Session hat erstmals Mercedes das Zepter übernommen. Hamilton führt 0,2 Sekunden vor Bottas und 0,5 vor Albon.

12:12 

Williams kann die Gunst der Stunde nicht nutzen. Auf den Vorletzten fehlen im Moment zwei Sekunden. Interessant: Im Regen ist Robert Kubica schneller als George Russell.

12:11 

Albon geht wieder in Führung. Der Thailänder scheint im Regen gut zurechtzukommen. Vielleicht hilft da auch der hohe Anpressdruck von Red Bull ein bisschen, der sonst auf dieser Strecke eher ein Nachteil ist.

12:09

Die Bestzeit wird gedrückt auf 1:21.3 von Leclerc, P2 ist nun, mit 0,6 Sekunden Rückstand, Hamilton.

12:03

Alexander Albon (Red Bull) setzt sich jetzt an die Spitze und schraubt die Bestzeit auf 1:32.5. Die Strecke wird trockener, die Zeiten damit immer schneller.

12:00 

Es geht noch eine halbe Stunde in Monza. Stand: Sainz (1:33.4) vor Leclerc (0,2), Kwjat (0,3), Verstappen (0,4), Norris (0,7) und Ricciardo (1,1).

11:57 

"Ich war gerade dabei, die Reifen aufzuwärmen. Es ist schwierig, damit Grip zu finden", sagt Sergio Perez (Racing Point) über seinen Crash vor ein paar Minuten.

11:56

Weiter geht's mit FT1 in Monza. Die Strecke ist immer noch nass, die Bedingungen schwierig. Und die Mercedes-Ingenieure, die ihre Fahrer kaum fahren lassen, werden sich in ihrer Einschätzung mit jeder roten Flagge mehr bestätigt fühlen.

11:53 

Streckenposten helfen Gasly jetzt aus seiner Situation, er bringt sein Auto in Position und fährt an die Box zurück. Das war die kürzeste der bisherigen Unterbrechungen.

11:52

Pierre Gasly (Toro Rosso) hat sich in der Schikane gedreht und steht dort, blockiert die Strecke. Klarer Fall, dass da unterbrochen werden muss.

11:51

Und schon wieder rote Flagge!

11:50

Verstappen fährt sich gerade in einen guten Rhythmus. 1:33.8, und gleich danach die nächste neue Bestzeit im ersten Sektor ...

11:49 

Immer wieder sehen wir kleine Ausritte und Dreher. Bei diesen schwierigen Bedingungen kein Wunder. Auch wenn inzwischen fast alle auf Intermediates fahren.

11:47

Nico Hülkenberg stellt eine neue Bestzeit von 1:35.5 auf, wird aber gleich darauf von Max Verstappen (Red Bull) unterboten.

11:43 

Die Session ist nach wie vor unterbrochen. In der Alfa-Garage wird eifrig am Wagen von Räikkönen gearbeitet. Vielleicht kann er ja sogar heute Morgen noch fahren.

11:41 

Die Tifosi nehmen die erneute Unterbrechung gelassen. Sie halten sich mit Sprechchören bei Laune.

11:39 

Der Dreher, ausgelöst durch Randstein, war genau gleich wie zuvor der 360 von Sainz. Aber Perez hatte etwas weniger Glück und schlug in die Mauer ein.

11:38

Die Session ist erneut unterbrochen. Der Heckflügel am Racing Point ist weg. Sergio Perez ist aber bereits ausgestiegen, ihm geht es gut.

11:37

Und der nächste Unfall, diesmal ist es Sergio Perez (Racing Point). Ausgang Ascari.

11:36

Es sind eine Menge Autos auf der Strecke. Mit der Aussicht auf ein Regenrennen wird auch bei schlechtem Wetter gefahren.

11:31 

Um 11:33 erfolgt der Re-Start der Session.

11:30

Bereits vor der Unterbrechung der Session hat Carlos Sainz (McLaren) ausgangs Variante Ascari einen klassischen 360 hingelegt. Mit besten Haltungsnoten!

11:30 

Räikkönen ist ausgestiegen. Ihm geht es gut. Der Crash war nicht so schlimm. Aber ein bisschen Reparaturarbeit haben die Mechaniker schon.

11:28 

Der Alfa steht in der Parabolica. Er war schon durch den Scheitel, aber als er aufs Gas stieg, brach plötzlich das Heck aus.

11:27

Kimi Räikkönen (Alfa Romeo) ist abgeflogen und steckt im Kiesbett fest.

11:26

Rote Flagge!

11:26 

Laut Wetter-Radar soll es in der nächsten halben Stunde keinen Regen geben.

11:25

Daniil Kwjat (Toro Rosso) stellt eine neue Bestzeit auf, 1:25.8. Gasly ist auf P3, mit 0,9 Sekunden Rückstand.

11:23 

Alfa Romeo geht auch raus. Übrigens mit einer speziellen Italo-Lackierung für dieses Wochenende.

11:21 

Die beiden Mercedes kommen nach einer Runde an die Box zurück.

11:20

Lando Norris (McLaren) setzt eine Zeit von 1:36.5.

11:17 

Norris und Russell sind im Moment die einzigen Fahrer auf der Strecke. Wir haben noch keine einzige Zeit. 16 Minuten vorbei.

11:13 

Es geht aufgrund des Wetters eher schleppend los. Keiner will das Risiko eingehen, gleich zu Beginn einen Crash zu bauen.

11:13 

Alexander Albon (Red Bull) und die beiden Mercedes sind die letzten Fahrer, die noch gar nicht auf der Strecke waren.

11:11 

Apropos neuer Motor: Auch die beiden Ferraris fahren hier erstmals mit dem neuen Spec 3. Bei denen gibt's aber keine Strafe, weil es je erst der dritte Motor der Saison ist.

11:08 

Verstappen geht auf die Strecke. Honda zieht dieses Wochenende auch für ihn den neuesten Motor. Das bedeutet, dass er vom letzten Platz starten muss.

11:06

Vettel bremst ein bisschen zu spät für die erste Schikane und muss dort den Notausgang durch die Pylonen nehmen. Nichts weiter passiert.

11:03 

Einige Fahrer drehen ihre erste Installation-Lap. Als Leclerc rausfährt, brandet Jubel auf den Rängen auf.

11:00

Los geht's mit FT1! Übrigens mit Christian Nimmervoll (Kommentar) und Marco Helgert (Daten) an den Tasten.

10:57 

Es könnte ein unterhaltsames erstes Training (90 Minuten) werden, denn - ganz untypisch für Italien im September - es regnet! Aber weil es auch am Sonntag regnen könnte, werden die Teams darauf bedacht sein, rauszufahren und zumindest ein bisschen zu trainieren.

10:54 

Guten Morgen, liebe Formel-1-Fans, zum ersten Freien Training im Autodromo Nazionale di Monza! Nur fünf Tage nach seinem Premierensieg in Spa hat Charles Leclerc beim Ferrari-Grand-Prix in Italien die nächste Chance auf einen Triumph. Denn die Highspeed-Strecke sollte Ferrari entgegenkommen.