09.10.16 - 07:00
Beendet
GP von Japan
LIVE
Suzuka Circuit • Rennen
Spielbeginn

Rennen

Folgen Sie dem GP von Japan live mit Eurosport. Dieses Rennen beginnt am 9 Oktober 2016 um 07:00 Uhr. Hier finden Sie Rennergebnisse, Tabellen, Statistiken und Pläne der Rennstrecke. Folgen Sie den Top-Formel 1-Fahrern und Teams wie Lewis Hamilton (Mercedes), Valtteri Bottas (Mercedes), Max Verstappen (Red Bull Racing) und Sebastian Vettel (Aston Martin).
Eurosport ist Ihre Quelle für Sport online, von Formel 1 über Fußball, Radsport und Tennis, bis hin zu Snooker und mehr. Genießen Sie Live-Streaming für die besten Sportevents.

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
53 

Rosberg klatscht sich im Podium-Room mit Andrev Shovlin ab, der den Pokal für das Team abholt. Hamilton steht stillschweigend in der Ecke. Viel geredet wird da heute generell nicht.

53 

Jetzt ist Nico Rosberg ganz nah dran am WM-Titel. Die Fans feiern ihn, tolle Stimmung in Suzuka. Er steigt auf sein Auto, reißt die Arme in die Höhe. Und umarmt seine Crew, einen nach dem anderen.

53 

Honda kassiert in der Heimat eine schwere Schlappe. Weder Alonso (16.) noch Button (18.) haben heute eine Rolle gespielt.

53 

Vettel wird am Ende Vierter. Beim zweiten Boxenstopp und in den Runden davor hat er das Podium verloren. Ricciardo auf P6. Damit hat er jetzt auch rechnerisch keine Titelchance mehr.

53 

"Das war ein erstaunliches Wochenende", funkt Rosberg. "Gratuliere zum Sieg bei den Konstrukteuren!"

53 

33 Punkte Vorsprung jetzt für Rosberg. Das bedeutet, dass er es sich jetzt leisten kann, immer hinter Hamilton Zweiter zu werden, und er wäre trotzdem Champion.

53

Nico Rosberg (Mercedes) gewinnt den Grand Prix von Japan. Damit steht fest: Mercedes ist Konstrukteurs- und Fahrer-Weltmeister 2016! Wir gratulieren und verneigen uns vor dieser Leistung!

53 

Hamilton beschwert sich am Funk: "Er hat beim Bremsen die Spur gewechselt!"

53

So nahe war Hamilton noch nie dran... Setzt sich neben Verstappen, außen, muss aber den Notausgang nehmen! Letzte Runde beginnt, und jetzt ist der Vorsprung von Verstappen wohl zu groß.

52 

So, die 51. Runde ist vorbei. Zwei Versuche hat Hamilton in der Schikane noch. Marc Surer sagt: "Einen Verstappen überholst du dort unten nicht. Es muss vorher passieren."

51 

Übrigens, auch das erleben wir nicht jeden Tag, sind alle 22 Autos noch im Rennen. Letzter ist Pascal Wehrlein (Manor), 18 Sekunden hinter Esteban Ocon.

51 

Verstappen scheint das im Griff zu haben, der Abstand beträgt phasenweise wieder mehr als eine Sekunde. Oder täuscht Hamilton nur an, um noch einen Überraschungsangriff starten zu können?

50 

Bottas, der beim Boxenstopp wegen eines klemmenden Rads hinter Massa zurückgefallen ist, ist dran an seinem Teamkollegen. Da geht es um P9, hinter den beiden Force Indias.

49 

Noch einmal zur Erinnerung: Bei diesem Stand ist Mercedes endgültig Konstrukteurs-Weltmeister, und es kann auch nur noch ein Mercedes-Fahrer Champion werden. Und Rosberg hätte statt 23 schon 33 Punkte Vorsprung. Das entspricht mehr als einem Sieg.

48 

Hamilton ist in der Schikane vor der Ziellinie jeweils nahe dran, aber beim Beschleunigen hat Verstappen die bessere Traktion. Trotz Mercedes-Power und DRS. Da wird's einen Kraftakt brauchen, damit das klappt. Und eigentlich kann Hamilton die Punkte nicht riskieren.

46 

Rosberg fährt das Ding indes ganz cool nach Hause. Sieben Runden noch, und er führt mit fünf Sekunden Vorsprung. Indes regt sich auch Räikkönen über blaue Flaggen auf. Das ist heute bei vielen ein Thema.

45 

Jetzt ist Hamilton im DRS-Fenster. Verstappen gegen Hamilton, da treffen zwei Vollblut-Racer aufeinander...

43 

Verstappen hat viel Zeit beim Überrunden verloren. Aber Kanonenfutter für Hamilton ist er nicht. Noch ist der Brite nicht in der DRS-Sekunde.

42 

Vettel schimpft schon wieder wie ein Rohrspatz, diesmal wegen Sainz, der seiner Meinung nach blaue Flaggen nicht genug beherzt hat.

41 

6,4 Sekunden zwischen Rosberg und Verstappen, nur noch 2,2 Sekunden zwischen Verstappen und Hamilton.

40 

Noch 13 Runden zu fahren. Hamilton liegt fünf Sekunden hinter Verstappen. P2 ist unter Umständen noch möglich, denn er hat die um vier Runden frischeren Reifen.

39 

Bei Vettel lassen die Reifen nach. Er resigniert, auch am Funk. "Das Rennen ist noch nicht vorbei", mahnt ihn der Renningenieur, nicht zu jammern.

39 

Top 10: Rosberg vor Verstappen (4,3), Hamilton (11,1), Vettel (12,3), Räikkönen (18,2), Ricciardo (33,6), Perez (46,5), Hülkenberg (49,6), Massa (70,2) und Bottas (72,8).

38 

Hamilton verteidigt sich tapfer gegen Vettel, der die um zwei Runden frischeren Reifen hat. Und vor allem fährt Hamilton Hard und Vettel Soft. Aber je länger Vettel nicht vorbeikommt, desto schwieriger wird es.

37 

Übrigens: Wenn Rosberg gewinnt und Ricciardo nicht besser wird als Sechster, steht auch fest, dass ein Mercedes-Fahrer Weltmeister wird. Der Konstrukteurstitel scheint sowieso schon in der Tasche zu sein.

36 

Keine gute Strategie von Ferrari: Sebastian Vettel fällt durch seinen Boxenstopp hinter Hamilton zurück. Damit ist er vom Podium runter für den Moment! Vettel kommt aber immerhin im Windschatten des Silberpfeil wieder auf die Strecke.

35 

Und jetzt kommt auch Lewis Hamilton (Mercedes) zu seinem mutmaßlich letzten Boxenstopp. Die Mercedes-Jungs machen das besser. Jetzt fightet er auf der Strecke noch um das Podium.

34 

Ganz schlechter zweiter Boxenstopp von Daniel Ricciardo (Red Bull), damit rutscht Räikkönen natürlich durch. Er geht wieder auf Hard. Vorne rechts hat's geklemmt und um ein paar Sekunden verzögert. Bei ihm geht heute aber auch alles schief.

33 

Wir entschuldigen uns an dieser Stelle für die technischen Probleme, durch die unsere Beiträge nur stark verzögert ankommen.

32 

Hamilton ist wieder bis auf 4,8 Sekunden an Vettel dran. Das waren schon mal über zehn. Aber die große Frage ist: Können die, die schon gestoppt haben, mit den harten Reifen bis zum Ende durchfahren? Räikkönen etwa, Verstappen oder Rosberg. Könnte eng werden.

30 

Vettel bleibt noch länger draußen und führt damit das Rennen vor Hamilton an. Aber die beiden müssen ja nochmal reinkommen. Indes regt er sich mal wieder auf: Wehrlein sei "lächerlich" und habe ihm beim Überrunden eine Sekunde gekostet.

29 

Nico Rosberg (Mercedes) reagiert auf den frühen Stopp von Verstappen und kommt eine Runde später Ebenfalls rein. Klappt alles problemlos und bleibt damit sicher vor dem Niederländer. Das war nach dem ersten Stopp knapper.

29 

Verstappen setzt wieder auf den Undercut und kommt zum Reifenwechsel. Fällt von P2 auf P4 zurück, bleibt aber vor seinem Teamkollegen. Auch Hülkenberg beim Reifenwechsel.

28 

Carlos Sainz (Toro Rosso) verteidigt sich in Kurve 1 gegen Felipe Massa (Williams), und zwar sehr hart. Obwohl es da nur um P10 geht. Das war an der Grenze, aber Massa hat zurückgesteckt.

28

Die beiden Williams haben Reifen gewechselt. Ganz perfekt war das aber nicht. Nur: Für die Top 6 spielt das eh keine Rolle heute.

27 

Fernando Alonso (McLaren) wird aufgefordert zu attackieren. Er kontert: "I wish!" Das mit den Funksprüchen ist bei ihm in Japan immer unterhaltsam. Wir erinnern uns an "GP2-Engine" vor einem Jahr.

26

Kimi Räikkönen (Ferrari) kommt zum zweiten Mal an die Box. Wechselt von Hard auf Hard. Mit denen kann er jetzt vielleicht sogar durchfahren.

26 

Alonso meldet Probleme mit dem DRS. Er liegt an 15. Position, hinter einem Sauber.

25 

Hamilton liegt 11,2 Sekunden hinter Vettel und holt nur langsam auf. Auf der Strecke überholen wird schwierig. Beim zweiten Boxenstopp aber auch, wenn er nicht bald näher kommt.

24 

Momentan sieht es so aus, als würden die Topfahrer alle noch einmal an die Box kommen. Williams, Renault und Sauber pokern mit nur einem Stopp und waren noch nicht drin. Wir haben aber noch nicht Halbzeit im Grand Prix.

22 

Top 10: Rosberg vor Verstappen (4,3), Vettel (7,0), Hamilton (19,5), Ricciardo (26,8), Räikkönen (27,7), Perez (34,6), Hülkenberg (39,7), Bottas (42,6) und Massa (45,5).

21 

Cooler Funkspruch von Nico Hülkenberg nach dem Manöver: "See you later!"

21

Nico Hülkenberg (Force India) quetscht sich außen in der Schikane an Bottas vorbei und ist Achter. Starkes Manöver, und auch wichtig. Denn er hat die besseren Reifen als der Finne.

20

Dreher von Esteban Gutierrez (Haas), und Daniil Kwjat (Toro Rosso) meldet technische Probleme. Beide fahren aber weiter.

20 

Williams versucht wohl eine Einstoppstrategie. Die fighten gegen Force India. Das ist ein wichtiges Duell für P4 in der Team-WM. Spannend auch etwas weiter hinten heute!

19

Rosberg dreht die schnellste Runde im Rennen: 1:36.8. Bei normalem Rennverlauf ist ihm der Sieg kaum zu nehmen. Aber was ist schon normal in der Formel 1? Haben wir ja in Malaysia bei Lewis Hamilton gesehen...

18 

Rosberg baut den Vorsprung wieder ein wenig aus, auf 3,9 Sekunden.

18 

Übrigens: Sollte es bis zur Zieldurchfahrt so bleiben, wäre Mercedes Konstrukteurs-Weltmeister.

17

Bittere erste Kurve in Runde 17 für Williams: Bottas muss Ricciardo durchlassen, ein paar Meter weiter hinten geht Perez außen an Massa vorbei. Mit den alten Reifen sind die Williams ohne Chance. Aber sie spekulieren womöglich auf einen Stopp weniger.

16 

Scheint, dass der Mercedes-Vorteil auf den härteren Reifen nicht so groß ist wie zu Beginn auf Soft. Zumindest auf Rosberg trifft das zu.

15

Hamilton geht nun auch am zweiten Williams vorbei, vor der 130R, und ist damit Vierter. Indes fährt Vettel momentan die schnellsten Zeiten.

15

Jetzt dreht Lewis Hamilton (Mercedes) aber mächtig auf: Greift sich zuerst Ricciardo, dann fast im selben Atemzug Massa. Ist jetzt Fünfter, mit 19,3 Sekunden Rückstand auf seinen Teamkollegen. Unter normalen Umständen geht's für ihn heute um den zweiten Platz.

14 

Die beiden Williams auf P4/5 waren noch nicht an der Box.

13

Hamilton in Runde 13 an der Box, und er kommt als Siebter wieder auf die Strecke. Hinter Ricciardo, aber vor Räikkönen und Perez.

13

Daniel Ricciardo (Red Bull) in der Spoon-Kurve neben der Strecke. Kostet wieder ein paar Sekunden. Bisher kein fehlerloses Rennen vom Australier.

13 

Lewis Hamilton (Mercedes) liegt damit kurzzeitig in Führung. Und Verstappen hat den Rückstand auf Rosberg durch den Undercut auf zwei Sekunden reduziert. Wer früher stoppt, gewinnt, könnte man sagen.

12

Nico Rosberg kommt zwei Runden nach Verstappen an die Box. Auch er wechselt auf Hard. Und auch Vettel biegt ab, Perez, Räikkönen. Red Bull hat eine Kettenreaktion losgetreten.

12 

Rosberg hat inzwischen 7,4 Sekunden Vorsprung auf Vettel.

11

Hülkenberg, Grosjean und Gutierrez wechseln ebenfalls.

12 

Aber die Sektorenzeiten von Verstappen sind mega! Die Taktik mit dem Undercut könnte für Red Bull aufgehen bei diesem Tempo.

11 

Ricciardo verliert ein, zwei Sekunden, weil er direkt hinter dem Sauber von Marcus Ericsson auf die Strecke kommt.

10

Max Verstappen (Red Bull) kommt in Runde 10 als erster Topfarer an die Box. Und Ricciardo kommt in der gleichen Runde: Doppel-Stopp bei Red Bull, das ist Schwerarbeit für die Crew. Aber beide Stopps klappen exzellent.

10

Alonso war schon an der Box und hat auf den harten Reifen gewechselt. McLaren spielt in diesem Rennen bisher aber keine Rolle.

9 

Top 10: Rosberg vor Verstappen (5,6), Vettel (7,6), Perez (14,1), Ricciardo (15,1), Räikkönen (16,3), Hamilton (17,5), Hülkenberg (20,7), Grosjean (23,8), Gutierrez (25,1).

8

Ausritt von Kimi Räikkönen bei der Verfolgung von Daniel Ricciardo, genau an der Stelle ausgangs Degner, wo wir schon im Quali immer wieder kleine Fehler gesehen haben. Damit wächst sein Rückstand wieder auf 1,3 Sekunden. "Dass er das Auto überhaupt unter Kontrolle bekommt, ist stark", findet 'Sky'-Experte Marc Surer.

8 

Nico Rosberg (Mercedes) baut seinen Vorsprung auf fünf Sekunden aus. Sieben Runden sind absolviert.

7

Lewis Hamilton macht gegen Hülkenberg ernst und geht vorbei, bei Start und Ziel. Er wollte schon in der 130R durch, da hat er aber vernünftigerweise doch noch zurückgezogen. Wenn es in dem ultraschnellen Linksknick kracht, dann...

7 

Fernando Alonso (McLaren) auf P15, obwohl er am Start neben der Strecke war, und Jenson Button (McLaren) ist 22. und Letzter.

6

Räikkönen zieht an Hülkenberg vorbei und ist damit Sechster.

5 

Das Replay des Starts zeigt: Romain Grosjean (Haas) musste gleich zweimal reagieren, um Hülkenberg aus dem Weg zu gehen. Sonst hätte es gekracht. Gut reagiert, hat aber zwei Positionen verloren. Ist jetzt Neunter.

5 

Die Rennpace des Mercedes scheint überragend zu sein. Rosberg fährt auf und davon. Schon über drei Sekunden.

4

Rosberg baut den Vorsprung auf 2,3 Sekunden aus. Auf Hamilton, der weiterhin Achter ist, hat er bereits 9,6 Sekunden Vorsprung.

3 

Lewis Hamilton (Mercedes) nimmt den Start auf seine Kappe: "Sorry, guys." Anscheinend ist ihm die Drehzahl in den Keller gefallen.

3

Vettel macht Druck auf Perez. Und in dieser Runde wird DRS freigegeben. Nutzt er direkt und zieht vor der ersten Kurve vorbei. Sebastian Vettel (Ferrari) jetzt auf P3.

2 

Hamilton fährt hinter Räikkönen. Der ist nicht leicht zu überholen.

2 

Rosberg fährt nach einer Runde schon um 1,6 Sekunden davon. Besser hätte das aus seiner Sicht gar nicht anfangen können!

1

Nico Hülkenberg (Force India) ist auch ein Sieger des Starts, von P9 auf P6.

1 

Verstappen auf P2 vor Perez und Ricciardo.

1

Nico Rosberg kommt super weg und bleibt vorne, Lewis Hamilton hingegen wird auf P8 durchgereicht!

1

Start zum Grand Prix von Japan!

 

Das Feld setzt sich in Bewegung, die Spannung steigt. Noch einmal Bremsen und Reifen aufwärmen, sich konzentrieren. An der Box kauen die Teamchefs an den Fingernägeln. Gleich geht's los...

 

Die Strecke in Suzuka ist 5,807 Kilometer lang, in Form einer Acht (mit Unterführung) angelegt und gilt als fahrerisch sehr anspruchsvoll. Zum Beispiel wegen der S-Kurven im ersten Sektor. Pirelli bietet hier Hard, Medium und Soft an. Die Top 10 müssen auf Soft starten. Und jeder muss heute zumindest einen Stint auf Hard fahren. Als wahrscheinlich gilt eine Zweistoppstrategie.

 

Eine weitere Grid-Strafe gibt's für Jenson Button (McLaren) (+35 wegen neuer Antriebseinheit). Er ist gestern ohnehin schon in Q1 ausgeschieden - ausgerechnet beim Heimrennen von Honda. Auch Fernando Alonso (McLaren) hatte keine Chance auf einen Top-10-Einzug. Jetzt fahren beide mit der neuesten Honda-Ausbaustufe.

 

Für Max Verstappen (Red Bull), Dritter der Startaufstellung, sind die Strafen "positiv. Das Quali war nicht so gut wie erhofft, aber P3 ist jetzt nicht so schlecht. Unser Renntempo sollte gut sein. Mercedes fährt um die WM. Vielleicht bekommen wir eine Chance."

 

Daniel Ricciardo (Red Bull), Sechster des Qualifyings, freut sich darüber: "Ein schönes Geschenk heute Morgen. Jetzt hoffe ich auf Regen. Das würde uns helfen. Obwohl ich glaube, dass wir auch im Trockenen stark sein können. Ein Podium sollte mindestens drin sein."

 

Dann gibt's vor dem Start noch ein paar "Breaking News": Kimi Räikkönen (Ferrari) kassiert eine Grid-Strafe wegen Getriebewechsel und fällt von P3 auf P8 zurück. Dadurch rückt Sebastian Vettel (Ferrari) (+3 wegen Startkollision in Malaysia) wieder von P7 auf P6 auf. Er hatte sich gestern als Vierter qualifiziert. Und Red Bull steht geschlossen in der zweiten Reihe.

 

2014 und 2015 hat Hamilton in Suzuka gewonnen, ebenfalls vom zweiten Startplatz. Auf Pole stand in beiden Jahren Rosberg. 2015 ließ sich der Deutsche in der ersten Kurve hart abdrängen. So etwas möchte er sich diesmal nicht gefallen lassen.

 

Mit der Presse steht Hamilton übrigens gerade auf Kriegsfuß. Am Donnerstag wurde er dafür kritisiert, dass er während der FIA-PK auf Snapchat herumgespielt hat und nicht aufmerksam war. Nach dem Qualifying stürmte er dann aus seinem Termin für die geschriebenen Medien: "Ich bin nicht hier, um eure Fragen zu beantworten." Aber vielleicht stachelt ihn das ja an.

 

Zum Wetter: Von UbiMet hören wir gerade, dass die Regenwahrscheinlichkeit bei null Prozent liegt. Die Intermediates und Full-Wets können also eingepackt bleiben.

 

Seit der Sommerpause ist er ungeschlagen. Auch für heute ist er optimistisch: "Es funktioniert ja schon seit ein paar Rennen, warum also nicht hier? Wichtig wird aber ein guter Start", weiß Rosberg. Hamilton sagt vor dem Start: "Suzuka ist immer ein hartes Rennen, und man kann hier schwer überholen. Außerdem hat es noch ein paar nasse Flecken. Ich hoffe, dass das Auto diesmal hält."

 

Guten Morgen, liebe Formel-1-Fans, zum Grand Prix von Japan in Suzuka! In 20 Minuten wird gestartet, und wir freuen uns auf ein spannendes Rennen. Nico Rosberg (Mercedes) führt in der WM 23 Punkte vor seinem Teamkollegen Lewis Hamilton, und die beiden starten nebeneinander aus der ersten Reihe. 13 Tausendstel Vorsprung hatte Rosberg im dramatischen Qualifying.