07.06.19 - 20:00
Beendet
GP von Kanada
LIVE
Circuit Gilles Villeneuve • 2. Freies Training
Spielbeginn

LIVE
2. Freies Training
GP von Kanada - 7 Juni 2019

GP von Kanada - Erleben Sie die Formel 1 LIVE bei Eurosport. Los geht's am 7 Juni 2019 um 20:00 Uhr. Mit unserer Live-Berichterstattung sind Sie hautnah dabei!
Mehr zum Formel 1: Spielpläne/Kalender, Ergebnisse, etc.

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
21:35 

Die größte Enttäuschung war wahrscheinlich Red Bull. Die Zeiten im Longrun sind nicht weiter aufgefallen, Max Verstappen konnte auch kaum trainieren, als es am wichtigsten war. Der Grund ist noch nicht bekannt. Und in der Zeitenjagd schaffte es keiner der beiden in die Top 10. Da rauchen über Nacht die Köpfe. Siegfavorit sieht jedenfalls anders aus.

21:34 

Und, übrigens: Antonio Giovinazzi (Alfa Romeo) ist nach dem Getriebewechsel noch 16 Runden gefahren. Er kam aber nicht über P18 hinaus.

21:34 

Carlos Sainz (McLaren) auf P4, Kevin Magnussen (Haas) auf P5, Sergio Perez (Racing Point) auf P7: Da sind auch einige Überraschungen dabei heute. Noch nie in dieser Saison lag das Feld so dicht beisammen. Das wird eine richtig spannende Angelegenheit morgen!

21:33 

Ferrari ist unserer Meinung nach nur zweite Kraft in Kanada. Das Training hat sehr gut ausgesehen. Aber der Schein trügt ein wenig, glauben wir. Zu stark die Rundenzeit von Bottas ganz am Ende der Session.

21:32 

Sowohl Ricciardo (Medium) als auch Hülkenberg (Hard) fahren im Finish Zeiten von knapp über 1:17. Auch Renault geht gestärkt aus diesem Freitag hervor. Das war eine ordentliche Leistung heute in den Longruns.

21:31

Die Zeit ist abgelaufen. Bottas fährt am Ende mit dem Hard, nach 18 Runden, 1:16.261. Das ist beeindruckend. Hat er davor nur geblufft? Oder ist Mercedes nicht konstant genug, um dauerhaft so schnell zu fahren? Jedenfalls eine sehr, sehr starke Zeit ... Deutlich stärker als alles, was Ferrari gezeigt hat.

21:30 

Leclerc wechselt im Finish der Session nochmal auf einen frischen Soft. Die Logik ist uns nicht ganz klar. Vielleicht wollte er nur einen Start damit üben am Boxenausgang.

21:28

Vettel muss einmal in den Notausgang. Er hat relativ frische Reifen, kann mit denen bisher aber nicht überzeugen. Leclerc wirkt stärker heute.

21:26 

Wir notieren gerade eine Zeit von 1:17.2 von Hülkenberg auf einem sieben Runden alten Hard. Auch das ist richtig stark im Kontext des Feldes.

21:26 

Bottas fährt mit dem Hard 1:18.1 und ist damit um eine halbe Sekunde langsamer als Leclerc mit dem in etwa gleich alten Medium. Auch ein interessanter Gap, den wir mal ins Notizbuch schreiben.

21:25 

Leclerc und Vettel fahren nun beide mit dem Medium. Die Reifen von Leclerc sind um 14 Runden älter, dennoch ist er um 0,4 Sekunden schneller.

21:23 

Ein Trend bleibt heute: Mercedes kann Kurven besser, Ferrari Geraden. Ferrari macht die Zeit im zweiten und dritten Sektor. Im ersten Sektor, mit dem anspruchsvollen Senna-S, ist der Mercedes um drei Zehntel schneller.

21:21 

Bottas kann mit dem Hard auch zulegen und fährt jetzt in der zehnten Runde wieder 1:17.6. Also dem Gefühl nach - auch wenn sie nie direkt vergleichbar waren von den Reifen her - sind Ferrari und Mercedes auf einem ähnlichen Niveau in Kanada. Red Bull hingegen fällt doch ein bisschen ab. Max Verstappen hat bisher auch noch nicht wirklich Longruns trainiert. Warum, das konnten wir nicht erkennen.

21:19 

Leclerc fährt jetzt sogar wieder unter 1:18, Vettel weiterhin über 1:19, und Bottas 1:18.4 mit dem Hard. Schade, dass Hamilton nicht mehr dabei ist. Er konnte in dieser Session bis zu seinem Crash nur acht Runden absolvieren.

21:17 

Pierre Gasly (Red Bull) fährt auf dem Soft schon in einem frühen Stadium des Longruns 1:20. Er wird im Rennen keine Gefahr sein. Aber das war er 2019 ja noch nie.

21:17 

Vettel fährt mit dem Soft weiterhin über 1:19. Leclerc hingegen hat sich wieder etwas erholt und fährt auf dem Medium 1:18.0. Man muss bedenken, dass die Autos natürlich auch leichter werden, je länger sie fahren.

21:14 

Jetzt nähern sich beide Ferraris, auch Leclerc, der 1:20er-Marke an. Sehr rasant, wie die Reifen abbauen. Bottas mit dem Hard fährt 1:18.3. Je härter der Reifen, desto besser - zumindest heute.

21:12 

Eine weitere Runde, und Vettel stürzt auf 1:19.5 ab. Leclerc kann immer noch 1:17.6 fahren. "Montreal ist eine schwierige Strecke, besonders was das Überhitzen der Hinterräder angeht", erklärt 'Sky'-Experte Jenson Button im Live-Kommentar.

21:11 

Auch wenn man aufpassen muss: Die Strecke hat heute noch nicht so viel Grip wie dann am Sonntag. Das könnte die Sache natürlich noch ein bisschen drehen. Aber der Umgang mit den Reifen, das könnte Montreal 2019 ein bisschen auf den Kopf stellen, wie es aussieht.

21:10 

Auch bei Vettel baut der Soft auf 1:18.5 ab. Während Leclerc mit dem Medium 1:17.2 fährt. Bottas mit dem Hard 1:17.8. Fast alle haben mehrheitlich Soft nominiert für dieses Wochenende. Aber das scheint der schlechteste Rennreifen zu sein.

21:09 

Wer heute nichts verpassen will, ist bei uns übrigens gut aufgehoben. ORF und RTL übertragen nicht, Sky kostet Geld, F1 TV geht nur ohne Ton. Da ist der gute, alte Ticker doch eine zuverlässige Methode, auf dem Laufenden zu bleiben, während die Freundin irgendeinen Mädchenkram schaut ... Übrigens: Heute tickern Christian Nimmervoll (Kommentar) und Marco Helgert (Daten).

21:07 

Bottas steckt auf den Hard um. Mal sehen, ob der besser hält und trotzdem schnell genug ist.

21:06 

Leclerc fährt 1:16.9 auf dem Medium, Vettel 1:17.3 auf dem Soft. Scheint, dass für das Rennen der Soft nicht so geeignet ist, wie man das im Vorhinein angenommen hatte.

21:04 

Bottas lässt im Longrun etwas nach, nächste Runde ist 1:17.8, nächste 1:18.2. Der Verschleiß des weichsten Reifens scheint ziemlich heftig zu sein.

21:03 

Carlos Sainz (McLaren) ist noch im Quali-Modus. Er schiebt sich mit frischen Softs und wenig Benzin auf P4. Geht weiter vorwärts, seit Andreas Seidl und James Key angekommen sind.

21:00 

Bottas fährt 1:17.2 auf einem gebrauchten Soft. Magnussen 1:18.3. Eine Sekunde zwischen Mercedes und Haas, das könnte schon ein realistischer Abstand sein.

20:57 

Die letzte halbe Stunde bricht an, und es geht jetzt langsam in die Longrun-Phase. Da werden wir sehr genau beobachten, ob Ferrari auch das Tempo von Bottas mitgehen kann.

20:54 

Eins fällt auf: Das Mittelfeld liegt unfassbar eng beisammen, noch enger als sonst - zwischen P5 und P17 sind es weniger als 0,7 Sekunden!

20:54 

Top 10: Leclerc (1:12.2), Vettel (0,1), Bottas (0,1), Sainz (0,4), Magnussen (0,8), Hamilton (0,8), Perez (0,8), Ricciardo (0,8), Hülkenberg (1,0) und Stroll (1,0).

20:50 

Bis auf Hamilton, Norris und Giovinazzi war jeder einmal auf den weichsten Reifen draußen und hat seinen Quali-Testrun absolviert.

20:49 

Mercedes, das verlautbart das Team gerade, wechselt "vorsichtshalber" die komplette Heckpartie am Wagen von Hamilton.

20:48

Max Verstappen (Red Bull) ist wohl bald Weltmeister, denn er hat gerade die "Wall of Champions" geküsst. Das Pirelli-Logo an der Mauer ist jetzt ziemlich abgewetzt. Da hat einer ganze Arbeit geleistet! Das Auto scheint aber intakt zu sein.

20:47 

Ferrari ist momentan sogar einen Tick schneller als Mercedes. Zumindest als Bottas. Ob Hamilton das getoppt hätte, werden wir vielleicht heute nicht mehr erfahren.

20:45

Antonio Giovinazzi (Alfa Romeo) hat immer noch keine Runde absolviert. Der Schaden am Chassis nach dem FT1-Abflug war nicht so groß. Aber es muss das Getriebe gewechselt werden. Das dauert.

20:43 

Am Auto von Lewis Hamilton wird nach dem Einschlag weiter hart gearbeitet. Man hat offenbar nicht aufgegeben, heute noch zu fahren.

20:42

Charles Leclerc legt sogar nochmal zu und steigert die Bestzeit auf 1:12.2.

20:40 

Kevin Magnussen (Haas) fährt mit dem Soft 1:12.9. Das ist im Verhältnis zu Ferrari auch sehr stark. "Der Ferrari", beobachtet Jenson Button, "hat nicht die gleiche Traktion wie der Mercedes." Ferrari, das kann man hören, muss aus den Kurven heraus sehr früh hochschalten, um in Sachen Traktion überhaupt Land zu sehen.

20:39

Oha! Sebastian Vettel (Ferrari) geht in Führung, 1:12.3! Das hätten wir nicht unbedingt erwartet. Und Leclerc ist nur um 0,1 Sekunden langsamer als der Deutsche. So sieht das schon wieder viel freundlicher aus für Ferrari.

20:38

Valtteri Bottas (Mercedes) hat eine neue Bestzeit aufgestellt: 1:12.3. Das war jetzt eine Zeit auf dem Soft-Reifen. Die Ferraris haben die auch gerade aufgezogen. Interessante Phase in diesem Training.

20:36

Mercedes meldet, dass beim Crash von Hamilton auch der Unterboden beschädigt wurde. Den Bruch der Radaufhängung konnte man ja sehen.

20:35 

Top 10: Hamilton (1:12.9), Bottas (0,1), Verstappen (0,5), Leclerc (0,7), Vettel (0,7), Hülkenberg (0,8), Sainz (0,9), Kwjat (1,1), Grosjean (1,2) und Perez (1,3).

20:31 

Mal sehen, ob da noch was geht heute oder ob ihn dieser Fehler die Longrun-Tests kostet. Das wäre dann natürlich schon ein Rückschlag. Es zeigt aber, dass auch Hamilton nicht unfehlbar ist.

20:29

Hamilton schleicht an die Box zurück. Passiert ist ihm das nach einem harten Ritt über den Kerb in Kurve 9. Der Einschlag war hart, die Radaufhängung hat das sicher nicht unbeschadet überstanden. Aber er ist jetzt an der Garage zurück.

20:27

Lewis Hamilton (Mercedes) hat rechts hinten in die Mauer eingeschlagen. Reifenschaden, er rollt ganz langsam an die Box zurück - nur nichts kaputt machen!

20:26 

Bis auf die beiden Williams ist übrigens noch keiner mit den weichsten Reifen gefahren in dieser Session. Entweder Medium oder Hard. Aber das Rennen wird sehr Soft-lastig sein, denn die meisten Teams haben sich für viele Soft-Sätze entschieden in der Vorauswahl.

20:23 

Die Sektorenzeiten belegen den Trend, den wir schon die ganze Saison erleben: Auf den langen Geraden ist Ferrari ziemlich schnell. Daher sind die Zeiten im dritten Sektor ident mit denen von Mercedes. Aber da, wo es Kurven hat, dominiert Mercedes ganz eindeutig. Zum Beispiel im ersten (deutlich) und zweiten (weniger klar) Sektor.

20:21 

Nico Hülkenberg (Renault) gibt ein Lebenszeichen von sich und fährt auf P5, mit 0,9 Sekunden Rückstand. Renault hat hier nur kleine Updates dabei. Das große Paket kommt erst beim bevorstehenden Heimrennen in Le Castellet.

20:18

Es geht in der gleichen Tonart weiter wie heute Morgen: Lewis Hamilton (Mercedes) nimmt Vettel auf den gleichen Reifen (Medium) 0,8 Sekunden ab. Und Valtteri Bottas ist nur drei Zehntel hinter dem Briten, obwohl mit dem härteren Hard unterwegs. Starke Ansage!

20:16 

Antonio Giovinazzi (Alfa Romeo) war bisher nicht auf der Strecke. Dabei dachten wir, dass der Schaden am Alfa nicht so schlimm sein kann.

20:16

Jetzt zieht Vettel an Leclerc vorbei, wenn auch nur hauchdünn. Eins kann man beim siebten Rennen sagen: Leclerc ist mehr als ein Herausforderer für den viermaligen Weltmeister. Die beiden sind Teamkollegen auf Augenhöhe bisher.

20:13

Die Ferraris legen vor: Leclerc fährt 1:14.0, Vettel um 27 Tausendstel dahinter.

20:13 

Interessantes Detail: "In der ersten Session sind wir unterschiedliche Spezifikationen gefahren", erklärt Red-Bull-Teamchef Christian Horner. Das erklärt vielleicht den großen Rückstand von Pierre Gasly. Jetzt sind beide Autos auf dem gleichen Stand.

20:11 

Die beiden Ferraris gehen schon auf die Strecke, während Mercedes noch zuwartet.

20:10 

Lance Stroll (Racing Point) setzt sich an die Spitze, mit einer Zeit von 1:14.8. Kleine Randnotiz bei seinem Heimrennen: Racing Point hat ausgerechnet für Kanada keine Fanartikel dabei, die man verkaufen könnte. Auf Twitter hat sich das Team bereits dafür entschuldigt.

20:06 

Carlos Sainz (McLaren) und Alexander Albon (Toro Rosso) eröffnen ihr Programm. Alle anderen stehen noch an der Box.

20:04 

Die große Frage wird sein, ob Mercedes auch im Renntrimm so überlegen ist wie heute Morgen. Wir wissen nicht, wie viel Sprit an Bord war, welcher Motorenmodus gelaufen ist. Da heißt es jetzt abwarten.

20:03

Kubica tastet sich mal langsam heran: 1:21.7.

20:01 

Robert Kubica (Williams) ist der erste Fahrer auf der Strecke. Er musste heute Morgen FT1 auslassen, weil Nicholas Latifi als Freitagsfahrer Erfahrung sammeln durfte.

20:00

Los geht's mit FT2! Interessant: Es ist relativ windig. Und deutlich heißer als in FT1. Der Asphalt wurde gerade mit 49 Grad gemessen. Begonnen haben wir heute Morgen unter 30.

19:57 

Auch der Alfa Romeo von Antonio Giovinazzi ist nach einem kleinen Abflug in FT1 wieder in Schuss und einsatzbereit. Spannend wird's in der zweiten Hälfte der nun bevorstehenden 90 Minuten, wenn Longruns im Hinblick auf das Rennen getestet werden. Das ist heute die wohl wichtigste Übung, die wir genau beobachten werden.

19:56 

Valtteri Bottas (Mercedes) wurde am Ende von FT1 wegen eines zu niedrigen Benzindrucks langsamer. Das ist aber kein gravierendes Problem. Es gab ein Problem mit einem Teil, das nichts mit dem Motoren-Update zu tun hatte, das Mercedes dieses Wochenende eingeführt hat. So berichtet es das Team. Man werde FT2 ganz normal fahren.

19:55 

Guten Abend, liebe Formel-1-Fans, zum zweiten Freien Training in Montreal. Der Grand Prix von Kanada sollte eigentlich der Wendepunkt in Ferraris WM-Kampf sein, aber nach FT1 sieht es nicht danach aus. Die Mercedes sind Charles Leclerc und Sebastian Vettel um rund eine Sekunde davongefahren. Mittendrin im Ferrari-Sandwich war Max Verstappen (Red Bull) auf P4.