25.05.19 - 15:00
Beendet
GP von Monaco
LIVE
Circuit de Monaco • Qualifying
Spielbeginn

Qualifying

Folgen Sie dem GP von Monaco live mit Eurosport. Dieses Rennen beginnt am 25 Mai 2019 um 15:00 Uhr. Hier finden Sie Rennergebnisse, Tabellen, Statistiken und Pläne der Rennstrecke. Folgen Sie den Top-Formel 1-Fahrern und Teams wie Lewis Hamilton (Mercedes), Valtteri Bottas (Mercedes), Max Verstappen (Red Bull Racing) und Sebastian Vettel (Ferrari).
Eurosport ist Ihre Quelle für Sport online, von Formel 1 über Fußball, Radsport und Tennis, bis hin zu Snooker und mehr. Genießen Sie Live-Streaming für die besten Sportevents.

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
16:14 

Das war's mit dem Quali-Ticker. Wir verabschieden uns und wünschen einen schönen Samstagabend. Morgen um 15:10 Uhr startet der Grand Prix. Wir sind ab 14:40 Uhr live drauf. Bis dann!

16:13 

Und Verstappen: "Meine Out-Lap war zu langsam. Ich hatte in der ersten Kurve kalte Reifen."

16:13 

Mercedes-Teamchef Toto Wolff meint: "Wir hatten Schwierigkeiten damit, die Reifen richtig aufzuwärmen. Wir haben überlegt, eine zweite Aufwärmrunde zu fahren. Umso glücklicher sind wir jetzt."

16:13 

"Von diesem Rennen träumt jeder Fahrer. Schon als Kind. Ganz egal, wie oft du schon hier warst", sagt Hamilton. "Diese Pole bedeutet mir so viel. Mein Wunsch, auf Pole zu fahren, war größer als je zuvor."

16:03 

Wir wundern uns gerade über Hamilton. Nach so vielen Siegen und Poles ist es selten, dass er Emotionen zeigt. Aber diese Pole, über die freut er sich total ausgelassen. So haben wir ihn schon sehr, sehr lange nicht erlebt!

16:02 

Magnussen ist in der letzten Runde noch an Ricciardo vorbeigegangen, die beiden werden Sechster und Siebter. Dahinter dann Kwjat, Sainz und Albon.

16:01 

"That's what I'm talkin' about": So laut jubeln haben wir Lewis Hamilton schon lange nicht mehr gehört! Er weiß, dass Bottas momentan in Topform ist, und er weiß, wie wichtig die Pole in Monaco ist - auch psychologisch.

16:01

Lewis Hamilton (Mercedes) holt die Pole in Monaco 0,086 Sekunden vor seinem Teamkollegen. Sebastian Vettel funkt: "Tut mir leid, ich hab alles gegeben. Ich hab's in Kurve 12 verloren." Er bleibt Vierter. Pierre Gasly (Red Bull) konnte keine Attacke mehr gegen ihn reiten.

16:00

Lewis Hamilton (Mercedes) fährt auf Pole: 1:10.2! Und weil Bottas seine Runde abbricht, reicht das!

15:59

Vettel streift ausgangs Tabak die Mauer, kann seine Zeit nicht verbessern und bleibt erstmal Vierter.

15:59 

Vettel fährt persönliche, aber keine absolute Bestzeit im ersten Sektor: 18,5 Sekunden. Hamilton fährt da um zwei Zehntel schneller! Riecht nach Mercedes.

15:58 

Ricciardo hat inzwischen eine Zeit gesetzt und sich damit auf P6 geschoben, 14 Tausendstel vor Magnussen! Stark. Er ist auf dieser Strecke einfach immer für eine Top-Performance gut.

15:57 

Vettel lässt sich, anders als in Baku, auf keine Spielchen ein. Er geht vor den beiden Mercedes auf die Strecke und wird somit vorlegen.

15:55 

Eine letzte Runde noch. Hochspannung in Monaco. Jetzt geht's gleich im zweiten Q3-Run um die Pole. Und die wird ziemlich sicher silbern sein. Aber: Monaco hat eigene Gesetze.

15:54 

Kevin Magnussen (Haas) ist als Sechster "Best of the Rest", und zwar mit neun Zehntel Vorsprung auf Kwjat, der Siebter ist. Das sieht gut aus für den Dänen.

15:54 

Ricciardo hat sich den ersten Run geschenkt. Vielleicht hat er nur noch einen Reifensatz für Q3.

15:53 

Hamilton fährt mal in die erste Reihe, hat aber 0,2 Sekunden Rückstand auf Bottas. Der Finne ist 2019 echt stark in Form. Auch in Monaco präsentiert er sich bisher extrem stark.

15:53 

Inzwischen hat sich Verstappen genau zwischen Bottas und Vettel geschoben. Red Bull scheint zweite Kraft zu sein, zumindest mit einem Auto.

15:52

Fehler von Hamilton in der Hafenschikane. Diese Runde wird's mal nicht. Bottas ist am Drücker heute. Hamilton bleibt aber draußen und versucht wohl eine zweite Runde auf diesem Reifensatz.

15:51

Valtteri Bottas (Mercedes) stellt gleich im ersten Q3-Run einen neuen Streckenrekord auf: 1:10.3! Vettel verliert auf diese Zeit 0,7 Sekunden. Klare Verhältnisse in Monaco. Wenn's drauf ankommt, ist Mercedes voll da.

15:49 

Hamilton und Ricciardo gehen ein bisschen später raus als die anderen und warten erstmal zu.

15:48

Los geht's mit Q3. Zehn Fahrer sind noch übrig, zwölf Minuten haben sie Zeit, um sich zu klassieren. Das bedeutet zwei schnelle Runs für jeden, unter normalen Umständen.

15:43 

Ein Replay zeigt: Es war Pierre Gasly (Red Bull), der Grosjean aufgehalten hat. Ziemlich brutal. Das könnte ein Nachspiel haben seitens der FIA, zum Beispiel in Form einer Grid-Strafe.

15:42 

Ausgeschieden und damit auf den provisorischen Startpositionen 11 bis 15: Nico Hülkenberg (Renault), Lando Norris (McLaren), Romain Grosjean (Haas), Kimi Räikkönen (Alfa Romeo) und Antonio Giovinazzi (Alfa Romeo).

15:41 

Grosjean hatte einen langsamen Mittelsektor und bricht seine letzte schnelle Runde ab. Damit kann Carlos Sainz (McLaren) aufatmen: Er zieht in die Top 10 ein. Grosjean schimpft am Boxenfunk. Offenbar wurde er von einem Gegner aufgehalten.

15:40 

Magnussen ist noch auf einer schnellen Runde, schiebt sich auf P5 - und damit ist Nico Hülkenberg (Renault) draußen!

15:40

Die Zeit ist abgelaufen. Hülkenberg liegt auf P10. Aber reicht das für ihn?

15:39 

Vettel liegt auf P4. Er fühlt sich sicher, ist an die Box gefahren.

15:38

Verstappen stellt eine neue Bestzeit auf, 1:10.6. Das ist übrigens auch ein neuer Streckenrekord.

15:38 

Auch die beiden Mercedes gehen auf Nummer sicher und sind am Ende nochmal auf der Strecke. Auch wenn ihre Zeiten eigentlich beruhigend sind.

15:37 

Ricciardo verbessert sich auf P5. Der Monaco-Spezialist, 2018 hier Sieger, kommt offenbar besser in Fahrt.

15:35 

Keiner geht - wie erwartet - das Risiko, jetzt den Medium zu fahren statt Soft. Dafür ist der Startplatz in Monaco einfach zu wichtig.

15:34 

Derzeit wären ausgeschieden: Norris, Magnussen, Räikkönen, Giovinazzi und Grosjean. Alexander Albon hat sich inzwischen auf P10 verbessert, fünf Hundertstel vor Norris. Aber noch haben alle einen schnellen Run. Momentan stehen sie alle an der Box.

15:32

Kevin Magnussen (Haas), aktuell Zwölfter, ist in Mirabeau innen eingeschlagen. Das Auto hat's überlebt, der Däne kann weiterfahren.

15:31 

Alle 15 noch aktiven Fahrer haben schon eine Zeit gesetzt. Albon ist im Moment Letzter. Schade, in den Freien Trainings war er stets gut dabei. Vielleicht hatte er aber weniger Sprit im Tank als andere.

15:28 

Vettel schießt sich langsam auf Q2 ein, fährt 1:11.9.

15:28

Mercedes zieht das Tempo an. Valtteri Bottas legt 1:10.7 vor. Das ist schneller als die Pole-Zeit 2018. Nimmt damit sogar Hamilton 0,4 Sekunden ab.

15:27

Q2 hat inzwischen angefangen. Ein Replay suggeriert inzwischen, dass Leclerc kurz vor Ende von Q1 an die FIA-Waage gerufen wurde. Das hat zu dem allgemeinen Chaos bei Ferrari womöglich beigetragen.

15:24 

Alexander Wurz bezeichnet das Aus als "totale Fehleinschätzung von Ferrari, was die Cut-off-Zeit betrifft. Da haben sie sich voll verrechnet. Das ist auf einer anderen Strecke, wo man überholen kann, vielleicht akzeptabel. Aber nicht in Monaco. Damit haben sie sich total ins Knie geschossen. Wenn die italienischen Medien jetzt nicht aufspringen und ein Köpferollen verlangen, wann dann?"

15:23 

Nico Hülkenberg (Renault) hatte am Ende das Glück des Tüchtigen auf seiner Seite. Fünf Hundertstel, dann wäre er rausgegangen und nicht Leclerc.

15:21 

Ausgeschieden und damit auf den provisorischen Startpositionen 16 bis 20: Charles Leclerc (Ferrari), Sergio Perez (Racing Point), Lance Stroll (Racing Point), George Russell (Williams) und Robert Kubica (Williams). Für Ferrari ist es das erste Q1-Aus seit Vettel in Malaysia 2017.

15:20 

Charles Leclerc ist stinksauer, schüttelt den Kopf, stellt Ferrari-Ingenieur Jock Clear zur Rede. Ausgerechnet beim Heimrennen, nach Bestzeit in FT3. Das schmeckt dem Monegassen ganz und gar nicht ...

15:20

Sebastian Vettel (Ferrari) fährt Bestzeit in Q1: 1:11.4. Aber die Ironie an der Geschichte: Charles Leclerc rutscht jetzt aus den Top 15 raus! Ihn hat Ferrari nämlich, anders als Vettel, nicht mehr auf die Strecke geschickt!

15:18 

Vettel fährt absolute Bestzeit im ersten Sektor.

15:18

Vettel überquert die Linie mit rund 15 Sekunden Puffer. Das war knapp. Jetzt geht er auf seine alles entscheidende Runde. Die Zeit ist eigentlich schon abgelaufen.

15:16 

Vettel rutscht in diesem Moment aus den Top 15! Er fährt aber nochmal raus. Eine Runde hat er noch. Die muss sitzen. Was für ein Druck! Hülkenberg auf P16, Vettel auf P17 im Moment. Was für eine Dramatik aus deutscher Sicht!

15:15

Vettel streift nach bester erster Zwischenzeit am Schwimmbad die Leitplanken und bricht seine Runde ab. Kommt an die Box. Auf P13 ist er noch nicht safe. Aber er hat noch zwei Minuten Zeit ...

15:14 

Derzeit wären ausgeschieden: Hülkenberg, Perez, Stroll, Russell und Kubica. Racing Point hat eine halbe Sekunde Rückstand auf Q2 im Moment. Für die sieht's nicht gut aus.

15:13 

Es fahren natürlich alle mit dem weichen Soft von Pirelli. Das ist der C5. Medium (C4) und Hard (C3) sind heute sicher für niemanden ein Thema. Auch in Q2 nicht.

15:12

Valtteri Bottas (Mercedes) setzt eine neue Bestzeit von 1:11.6, hauchdünn vor Verstappen und Hamilton.

15:12 

Kubica ist dieses Wochenende "gut drauf", sagt Alexander Wurz im 'ORF'-Kommentar. "War bisher immer schneller als der Teamkollege." Jetzt, wenn's drauf ankommt, ist George Russell aber schneller. Und zwar gleich um eine Sekunde.

15:11 

Hülkenberg ist jetzt wieder auf P16 abgerutscht. Man sieht, das geht schnell. Denn die Strecke wird bei so viel Fahrbetrieb mit jeder Minute griffiger und schneller.

15:09

Hamilton war am Hafen neben der Strecke, Leclerc verbremst sich in Rascasse: Ganz fehlerfrei kommt niemand durch dieses hektische Q1. Nur irgendwie durchkommen, das ist das Credo.

15:08

Im Moment haben wir eine Red-Bull-Doppelführung. Verstappen schraubt die Bestzeit auf 1:11.6.

15:08 

Antonio Giovinazzi (Alfa Romeo) ist "under investigation" wegen Aufhaltens von Hülkenberg. Das wird nicht die einzige Untersuchung bleiben heute, wagen wir vorherzusagen.

15:07 

Hülkenberg verbessert sich auf P12. Jetzt wäre Vettel ausgeschieden ... Aber es geht ja noch zehn Minuten. Alles easy.

15:07 

Ganz hinten zeichnet sich schon ein Trend ab: Racing Point und Williams scheinen fest auf ein Q1-Aus gebucht zu sein. Auf einem Schleudersitz ist momentan aber auch Nico Hülkenberg (Renault)!

15:06

Indes hat Max Verstappen die Bestzeit auf 1:11.7 gelegt. Führt nun vor Kwjat und Gasly. Und wir sehen schon: Die Reifen lassen mehr als eine schnelle Runde zu. Zumindest mal in Q1.

15:05 

Fürst Albert schaut das Qualifying übrigens mit seinen Zwillingen als Gast von Ferrari. Er ist ja glühender Formel-1-Fan.

15:04

Charles Leclerc (Ferrari) fährt gleich mal auf P1, aber auch er ist noch langsam unterwegs: 1:12.8. Wir erwarten eine Pole-Zeit unter 1:11.

15:04

Hamilton fährt in seiner ersten Runde 1:13.2. Ist damit langsamer als Magnussen, Bottas und Räikkönen. Die fahren wohl mehr als eine schnelle Runde in Q1.

15:01 

Lewis Hamilton geht gleich unter den ersten Fahrern auf die Strecke, um mal eine sogenannte "Banker-Lap" zu setzen. Gerade in einem Monaco-Quali kann mit Crashes und gelben Flaggen das lange Zuwarten bestraft werden. Lieber kein Risiko eingehen.

15:00 

Zeit, uns vorzustellen: Christian Nimmervoll tickert für Sie den Kommentar. Oliver Trebes kümmert sich um die Daten.

15:00

Los geht's mit Q1. 18 Minuten Zeit, und nur die 15 Schnellsten kommen eine Runde weiter. Übrigens: Es ist - trotz einer Regenwahrscheinlichkeit von 40 Prozent - trocken. Und nochmal wärmer als in FT3. Da hatten wir eine Asphalttemperatur von 36 Grad. Jetzt sind's schon 45.

14:57 

Ganz spannend wird der Kampf um die Top 10. Denn zwischen P6 und P14 lagen im FT3 nur 0,4 Sekunden. Ganz gut dabei bisher Toro Rosso und Alfa Romeo - Antonio Giovinazzi (Alfa Romeo) fuhr auf P6! Ganz hinten im Feld lagen hingegen McLaren, Racing Point und Williams.

14:55 

Bestzeit fuhr heute Mittag Charles Leclerc (Ferrari) in 1:11.3, 0,1 vor Valtteri Bottas (Mercedes), 0,2 vor Lewis Hamilton (Mercedes) und 0,3 vor Max Verstappen (Red Bull). Leclerc hatte Glück im Unglück: Obwohl er beim VSC zu schnell unterwegs war, kassierte er nur eine Verwarnung und keine Grid-Strafe.

14:51 

Nicht die besten Voraussetzungen hat Sebastian Vettel (Ferrari). Er ist im Abschlusstraining schon nach sieben Runden gecrasht und landete auf P14. Ferrari ist mit der Reparatur zwar fertig. Aber natürlich fehlt Vettel jetzt etwas Übung unter Quali-Bedingungen.

14:47 

Guten Tag, liebe Formel-1-Fans! Wir stehen wenige Minuten vor dem wichtigsten Qualifying des Jahres, beim Grand Prix von Monaco. Denn nirgendwo sonst ist die Pole-Position so wichtig wie auf dem verwinkelten Stadtkurs im Fürstentum, auf dem man kaum überholen kann.