09.07.17 - 14:00
Beendet
GP von Österreich
LIVE
Red Bull Ring • Rennen
Spielbeginn

Rennen

Folgen Sie dem GP von Österreich live mit Eurosport. Dieses Rennen beginnt am 9 Juli 2017 um 14:00 Uhr. Hier finden Sie Rennergebnisse, Tabellen, Statistiken und Pläne der Rennstrecke. Folgen Sie den Top-Formel 1-Fahrern und Teams wie Lewis Hamilton (Mercedes), Valtteri Bottas (Mercedes), Max Verstappen (Red Bull Racing) und Sebastian Vettel (Ferrari).
Eurosport ist Ihre Quelle für Sport online, von Formel 1 über Fußball, Radsport und Tennis, bis hin zu Snooker und mehr. Genießen Sie Live-Streaming für die besten Sportevents.

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
71 

Das war's mit unserer Berichterstattung vom Österreich-Grand-Prix. Wir verabschieden uns mit der Champagnerdusche und wahrscheinlich auch mit einem Shoey von Ricciardo. Schon in vier Tagen geht es weiter - dann aus Silverstone, dem "Home of British Motor Racing". Was soll man anderes jodeln als ein lautes "Servus!"?

71 

Kimi Räikkönen (Ferrari) schleppt sich als Fünfter ins Ziel, dann Romain Grosjean (Haas) mit dem überraschend starken Haas. Im Doppelpack die Force India von Sergio Perez und Esteban Ocon. Rehabilitiert haben sich die Williams: Felipe Massa und Lance Stroll noch in den Punkten.

71 

Wir schauen nochmal auf die Top 10: Bottas, Vettel und Ricciardo wie erwähnt auf dem Podium, gefolgt von Hamilton.

71 

Bottas erklärt übrigens selbst, dass er mit dem Reifen links hinten ein Problem gehabt hätte. Da war auch eine dicke Bläschenspur zu sehen.

71 

Vettel sagt zu Ricciardo über den Start von Bottas: "Das war ein Frühstart, da bin ich mir zu 100 Prozent sicher." Der Finne, der daneben steht, lacht nur: "Nein, nein, nein!"

71 

Übrigens hat Mercedes noch kurz vor Schluss vermeldet, dass Bottas kein technisches Problem geplagt hat. Offenbar hatte da Vettel einfach noch die besseren Reifen und die größeren Reserven.

71 

Sebastian Vettel (Ferrari), der zwei Kurven vor Schluss fast noch abgeflogen wäre, weil er so heftig attackiert hat, wird Zweiter. Dann Daniel Ricciardo (Red Bull) einen Wimpernschlag vor Lewis Hamilton (Mercedes).

71

Valtteri Bottas (Mercedes) siegt!

71 

Auch Hamilton kommt einfach nicht an Ricciardo vorbei.

71 

Kein Angriff, das dürfte es gewesen sein.

71 

Letzte Runde und Vettel hängt Bottas im Heck. Letzte Chance auf der Gegengeraden ...

70

Hamilton überholt Ricciardo beinahe vor Kurve 4, doch der Australier verteidigt sich auf der Innenseite.

69 

VOrne greift Vettel nach Bottas! Auch er darf den Heckflügel umklappen.

69 

Hamilton darf jetzt DRS nutzen, um Ricciardo anzugreifen. 0,9 Sekunden Abstand derzeit.

68 

Auch schlimme Spuren am linken Hinterrad von Bottas. Das könnte der Grund für das nahende Duell mit Vettel sein.

68 

Noch vier Runden und an der Spitze schiebt sich Vettel nochmal auf 1,2 Sekunden an Bottas heran. Aber jetzt hält ihn Perez bei einem Überrundungsmanöver auf.

66 

Sergio Perez (Force India) meldet einen ersten Regentropfen in Kurve 9. Aber es sieht wirklich nicht danach aus, als würde es gleich heftiger schauern.

64 

Wir sehen, dass Hamilton pro Runde 0,6 Sekunden schneller ist als Ricciardo. Jetzt trennen die beiden noch 1,4 Sekunden. Das wird noch auf der Strecke entschieden, auch wenn Hamilton fordert, "ein Auge auf diesen Reifen" zu haben.

62 

Hamilton ist auf gute zwei Sekunden an Ricciardo herangefahren und zuletzt sogar die schnellste Rennrunde. Doch mittlerweile schlagen beide Vorderreifen Blasen.

60

Vettel verbremst sich in Kurve 3, allerdings ist der Deutsche im Mittelsektor sogar schneller als Bottas. Offenbar hat er eine gewitzte Linie gefunden.

59

So arg scheinen die Reifenprobleme bei Hamilton nicht zu sein. Schnellste Rennrunde.

53 

Vettel wird davor gewarnt, dass es am Ende des Rennens noch regnen könnte. Wir fragen uns, woher die Schauer kommen sollen. Weit und breit keine dunklen Wolken zu sehen.

52 

Bottas fährt 4,2 Sekunden vor Vettel, weitere 4,4 Sekunden dahinter ist Ricciardo. Mit 4,1 Sekunden Abstand folgt Hamilton, der jetzt ernsthaft einen zweiten Boxenstopp in Erwägung zieht. An den Reifen vorne gibt es heftige Bläschenspuren. Aber nur bei ihm,

48 

Interessant: Auf Platz sechs fährt Felipe Massa (Williams), der nach einem katastrophalen Qualifying auf Soft gestartet war - und noch nicht gestoppt hat. DIe Top 10 komplettieren übrigens Grosjean, Perez, Ocon und Stroll.

47

Räikkönen wäre in der Schlusskurve beinahe verunfallt. Er fängt das Auto aber mit einer Menge Können am Volant noch ab.

46 

Er funkt ironisch: "Was für ein glorreiches Rennen!"

46

Carlos Sainz (Toro Rosso) hat einen Schaden am Antrieb und muss das Auto abstellen. Keine WM-Punkte für den Spanier, der zuvor auf Platz zehn lag.

44

Durchfahrtsstrafe für Sebastian Vettel (Ferrari) wegen des Missachtens blauer Flaggen. Damit ist sein zwölfter Platz flöten.

44

Sofort kommt Räikkönen an die Box, um neue Reifen zu fassen. Und ganz weit hinter Hamilton wieder auf die Bahn. Damit ist der Ex-Champion Vierter.

44

Das ging ganz schnell! Bottas klebt am Heck von Räikkönen, klappt den Flügel um und überholt ihn vor Kurve 4 spielerisch auf der Außenbahn.

43 

Es liegen noch 1,5 Sekunden zwischen Räikkönen und Bottas. Vettel ist 4,7 Sekunden dahinter. Hamilton liegt übrigens 12,4 Sekunden hinter der Spitze.

41

Bottas kommt jetzt auch an die Box und holt sich Supersoft. Er kommt zwischen den Ferrari wieder auf die Bahn. Räikkönen also vorne, er könnte jetzt den Bremsklotz spielen.

40 

Lewis Hamilton beklagt sich im Funk über siene Hinterreifen und bringt an, dass man über Plan B nachdenken solle. Wahrscheinlich handelt es sich dabei um eine Strategie mit zwei Boxenstopps.

38 

Sergio Perez (Force India) macht sich im Fahrerfeld nicht beliebter: Der Mexikaner behindert Bottas bei einem Überrundungsmanöver, als er die Ideallinie nicht freigibt. Unnötig.

37 

Jetzt also Bottas vor Räikkönen, die beiden Finnen noch auf ihren Starteifen. Dann Vettel und Ricciardo, die rund fünf Sekunden trennen.

36

Vettel fährt an die Box. Bei Ferrari hat man wohl gemerkt, dass Hamilton auf Anhieb eine Sekunde schneller als die Spitze fährt. Er fällt auf Rang drei zurück, weil auch Ricciardo die Reifen gewechselt hat.

33

Hamilton fährt einen Undercut gegen Räikkönen. Durch seinen Stopp verliert er keine Position, weil der Vorsprung auf Grosjean so groß war. Jetzt hat er aber die schnelleren Ultrasoft-Reifen.

31

Aus für Kevin Magnussen (Haas)! Hydraulikdruck weg, das Auto schleppt er gerade noch zurück zur Box.

30 

Der Dialog zwischen Räikkönen und der Box geht in scharfem Ton weiter. Der Finne ist bedient, weil nichts, was er tun soll, ein Problem beim Beschleunigen aus einer bestimmten Kurve behebt.

29 

Verstappen schiebt richtig Frust, denn es sind viele niederländische Fans auf den Tribünen. Er sei nur noch Passagier gewesen, hadert er mit dem Startcrash. "Ich habe keine Erklärung, warum es diese Saison nicht läuft. Jeder arbeitet für unsere beiden Autos sehr hart – aber ich habe gerade kein Glück."

26 

Die Rennleitung hat jetzt entschieden: Kein Frühstart, keine Strafe für Bottas!

24

Bottas fährt wieder eine schnellste Runde, aber auch er hat jetzt mit Blistering zu kämpfen. Da sind wohl die Streckentemperaturen schuld, die so hoch sind wie bisher noch nie an diesem Wochenende.

24 

Hamilton ist jetzt im DRS-Fenster von Räikkönen. Bald wird der Brite einen Angriff lancieren, das ist klar. Allerdings hat auch er mit Bläschenbildung an den Vorderreifen zu kämpfen.

23 

Was war am Start los bei Max Verstappen (Red Bull)? "Er hatte offenbar ein Problem mit der Kupplung. Dann wurde er in der ersten Ecke abgeräumt. Letztlich war aber eine defekte Kupplung der Grund, warum er nicht weiterfahren konnte", erklärt sein Red-Bull-Teamchef Christian Horner. Für den Niederländer war es der fünfte Ausfall in sieben Rennen.

21 

Wir blicken auf die Abstände: Bottas hat einen Vorsprung von 5,7 Sekunden auf Vettel herausgefahren, der relativ konstant ist. Ricciardo ist knapp zehn Sekunden zurück. Hamilton trennen von der Spitze schon mehr als 15 Sekunden.

19 

Fernando Alonso (McLaren) hätte da auch gerne mitgemischt. Nach seinem unverschuldeten Ausfall ärgert er sich über Konkurrent Kwjat: "Mein Start war richtig gut, ich konnte von den Problemen bei Verstappen und Sainz profitieren. Ich war schon auf Platz zehn, aber dann kamen von hinten ein paar Leute viel zu schnell an. Ich wurde dann getroffen."

17 

Ein Blick auf die Top 10 nach 17 von 71 Runden: Bottas vor Vettel und Ricciardo, dann Räikkönen und Hamilton. Grosjean fährt vor den Force India von Perez und Ocon. Auf den Rängen neun und zehn die Williams von Massa und Stroll, die von dem Startchaos profitiert haben.

17 

Wir beobachten Bläschenbildung bei Räikkönen an den Vorderreifen. Vielleicht ist er deshalb so langsam?

14

Räikkönen klagt über technische Probleme und wird im Funk wütend. Die Antriebseinheit muckt auf, aber die Tipps vom Kommandostand wirken nicht. "Mache ich doch", raunt er seinen Ingenieur an. Hamilton holt auf den Finnen auf, bald kommt er unter Druck. Noch 3,5 Sekunden Polster.

10 

Bottas ist von der Untersuchung gegen ihn - sofern er überhaupt davon weiß - unbeeindruckt. Er fährt eine schnellste Rennrunde nach der anderen. Vettel will wissen: "Gibt es neuen von dem Frühstart?" Nein, Sebastian, gibt es nicht.

9

Et viola, da ist er auch schon vorbei und fährt jetzt auf Rang fünf.

7 

Jetzt schiebt sich der Mercedes-Star an Grosjean heran. Das wird schnell gegessen sein.

6

Hamilton bremst Perez in der Spitzkehre aus und fährt jetzt auf Position sechs.

6

Dahinter hat Räikkönen mit DRS Grosjean überholt. Keine Überraschung.

6 

Auf der Strecke bestimmt der Finne aber noch das Tempo. Er ist deutlich vor Vettel und Ricciardo.

5 

Die Rennleitung untersucht den Start von Bottas. Verdacht auf Frühstart. Vettel hat schon gefunkt: "Ich denke, er ist zu zeitig losgefahren."

5

Der Spanier beklagt sich im Funk: "Das ist doch hier kein Bowling." Er ist an die Box gefahren und ausgeschieden.

4

Wir sehen, was mit Verstappen passiert ist: Er wurde Opfer einer Kettenreaktion, die von Daniil Kwjat (Toro Rosso) ausgelöst wurde. Der Russe war Fernando Alonso (McLaren) reingefahren.

4 

Hamilton hat siich auf Rang sieben schieben können. Er liegt jetzt im Sandwich der Force India von Perez und Ocon, mit denen er sich nach dem Start duelliert hat.

3

Verstappen war am Start stehengeblieben und hatte sich in der ersten Kurve gedreht. Das Auto ist offenbar so stark beschädigt, dass der Niederländer aufgeben muss.

2

Ricciardo hat sich auf Rang drei geschoben, nach einem heftigen Duell mit Räikkönen und Grosjean. Der Franzose und der Finne folgen jetzt auf den Plätzen vier und fünf.

1 

Bottas hat mit einem erstklassigen Start die Führung vor Vettel behauptet.

1

Und das Rennen in Spielberg ist gestartet!

 

Es geht in die Einführungsrunde. Interessante Reifenstrategien: Hamilton startet als einziger Top-10-Mann auf Supersoft. Weiter hinten versucht das auch Hülkenberg. Einige Piloten pokern sogar mit Soft.

 

Nico Hülkenberg (Renault) geht als Elfter in das Rennen, während Pascal Wehrlein (Sauber) nach dem Wechsel des Turboladers aus der Boxengasse losfährt. Der Ex-DTM-Championn wäre aber ohnehin Letzter gewesen.

 

Unter den Top 10 starten übrigens auch noch Romain Grosjean (Haas) als Sechster, gefolgt von Sergio Perez (Force India), eben &LTH, Esteban Ocon (Force India) und Carlos Sainz (Toro Rosso).

 

Apropos Wetter: Noch ist es in Spielberg trocken und sonnig. Bei 28 Grad Celsius. Jedoch könnten im Laufe des Rennens Gewitter aufziehen. Das geht in der Steiermark ganz schnell. Noch sind auf dem Regenradar aber keine Wolken zu erkennen.

 

Von Rang drei kommt Kimi Räikkönen (Ferrari), dann die Red Bull von Daniel Ricciardo und Max Verstappen. Bei den Hausherren ist man zaghaft optimistisch. "Bei normalem Rennverlauf rechnen wir mit einem Podium. Bei Wetterkapriolen ist mehr drin", sagt Helmut Marko. Teamchef Christian Horner stimmt zu: "Wenn wir auf das Podium kämen, wäre es ein Traum. Aber es wird schwierig, weil es hier viel um Power geht."

 

Mercedes' Teamaufsichtsrat Niki Lauda kann sich eine Entscheidung in der ersten Kurve vorstellen: "Wer da als Erster einbiegt, hat einen riesigen Vorteil", blickt er auf das Startduell Bottas versus Vettel. Indes hätte Hamilton nicht gefordert, dass sein Stallkollege vorne auf die Bremse treten und ihm helfen solle.

 

Vettel will "den Spieß umdrehen", wie er über das Duell mit Bottas sagt. Besonders vorsichtig will er aufgrund der WM-Situation und der ungünstigen Lage für Hamilton nicht agieren. "So wie immer" wolle er in den Duellen agieren, erklärt der Ferrari-Star.

 

Lewis Hamilton (Mercedes) wird nach einem Getriebewechsel von Rang acht starten. Nachdem schon darüber spekuliert wurde, ob Bottas Blockade-Manöver zu seinen Gunsten fahren würde, wird der Brite so oder so auch ohne Schützenhilfe überholen müssen. Er startet auf Supersoft und plant wohl einen langen ersten Stint. Dann kann Hamilton mit freier Bahn nach vorne fahren, wenn die anderen an der Box waren.

 

Von der Pole-Position aus geht Valtteri Bottas (Mercedes) ins Rennen. Der Finne schlug Sebastian Vettel (Ferrari) im Qualifying ein Schnippchen und wird sich beim Start aus Reihe eins gegen den Deutschen behaupten müssen. Da beide auf den Ultrasoft-Reifen anfangen und maximal ein Boxenstopp erwartet wird, könnten die beiden den Sieg auf der Strecke ausmachen.

 

Hallo, liebe Formel-1-Fans! Wir melden uns mit dem Rennen zum Österreich-Grand-Prix aus Spielberg. Heute winkt aus mehreren Gründen viel Action. Erstens verspricht die Startaufstellung Spannung, zweitens könnte das Wetter Kapriolen schlagen und drittens lässt es sich auf dem Red-Bull-Ring gut überholen.