04.08.19 - 15:10
Beendet
GP von Ungarn
LIVE
Hungaroring • Rennen
Spielbeginn

LIVE
Rennen
GP von Ungarn - 4 August 2019

GP von Ungarn - Erleben Sie die Formel 1 LIVE bei Eurosport. Los geht's am 4 August 2019 um 15:10 Uhr. Mit unserer Live-Berichterstattung sind Sie hautnah dabei!
Mehr zum Formel 1: Spielpläne/Kalender, Ergebnisse, etc.

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
70 

Das war's vom Ticker "Rennen live". Christian Nimmervoll verabschiedet sich und dankt für das Interesse. Für Stimmen aus dem Fahrerlager und neueste Infos verweisen wir auf unseren zweiten Ticker, "Paddock live". Der läuft jetzt noch bis in die späten Abendstunden. Also dann, schönen Sommer, bis bald!

70 

Bei Red Bull klingt der Boxenfunk anders: "Sie haben die Würfel gerollt, und das ist ihnen aufgegangen", sagt Christian Horner. Alexander Wurz analysiert am 'ORF'-Mikro: "Ich hätte auch nicht damit gerechnet, dass der Pirelli-Reifen so abbaut."

70 

Peter Bonnington und James Vowles zeigen sich beeindruckt von der Leistung von Lewis Hamilton. Hamilton hat zwischenzeitlich selbst nicht geglaubt, dass die Strategie mit dem zweiten Stopp richtig ist. Daher entschuldigt er sich jetzt bei Vowles: "Sorry, James!" Groß.

70 

Sebastian Vettel (Ferrari) kommt als Dritter ins Ziel. Mehr war nicht drin. Ferrari wurde immerhin nicht überrundet heute. Viel hat aber nicht gefehlt. Letztendlich fährt Vettel noch 3,8 Sekunden auf seinen Teamkollegen raus.

70 

Verstappen wird ein bisschen enttäuscht sein. Letztendlich wurde er durch eine sehr gewagte Mercedes-Strategie geschlagen. Seine Leistung war aber lupenrein.

70

Lewis Hamilton (Mercedes) gewinnt den Grand Prix von Ungarn und ist damit dem WM-Titel 2019 einen gewaltigen Schritt näher gekommen!

70 

Kommt Bottas noch an Räikkönen vorbei? Die beiden iegen innerhalb einer halben Sekunde in der letzten Runde ...

70

Max Verstappen (Red Bull) fährt immerhin noch die schnellste Rennrunde: 1:17.1. Hamilton beginnt indes die letzte Runde.

69 

Hamilton geht mit 23,5 Sekunden Vorsprung in die letzten zwei Runden.

68

Leclerc macht innen eigentlich zu bei Start und Ziel - aber Vettel sticht trotzdem rein! Das gibt doch ein Podium für ihn mit einer starken zweiten Rennhälfte.

68 

Genau wie für Hamilton macht sich auch für Vettel der späte Boxenstopp bezahlt. Er ist dran an Leclerc. Gibt's da noch ein Duell um P3?

67

Jetzt kommt Verstappen an die Box. Er könne mit diesen Reifen nicht durchfahren, sagt er. Nebeneffekt: So kann er sich wenigstens den Bonuspunkt noch abholen mit einem Satz gebrauchter Softs.

67

Hamilton hat DRS, Verstappen nicht. Da ist die Attacke außen in Kurve 1, und Hamilton geht vorbei! Führungswechsel im Grand Prix von Ungarn! Das ging jetzt leichter als gedacht.

66 

Honda gibt jetzt volle Motorleistung frei. Die Oranjes auf den Tribünen sind ganz aus dem Häuschen. Hamilton ist dran in der DRS-Sekunde.

65 

Nur noch 2,2 Sekunden zwischen Verstappen und Hamilton. Jetzt geht's wirklich rasend schnell! 1,4 ... So schnell können wir gar nicht tippen!

64

Bottas ist vorbei an Norris und damit auf P8. 3,1 Sekunden vor ihm liegt jetzt Landsmann Kimi Räikkönen (Alfa Romeo). Und es sind noch sechs Runden zu fahren.

64 

Hamilton gibt noch einmal wirklich alles. Neuer Abstand nur noch 5,2 Sekunden. Aber er fährt volles Rohr, während Verstappen konservativ unterwegs ist. Nur falls Verstappen in Reifenprobleme geraten sollte, kann das noch eng werden. Und Überholen ist was anderes als Einholen, wie wir vorher schon gesehen haben.

62 

Top 6: Verstappen vor Hamilton (8,7), Leclerc (57,5), Vettel (63,1), Sainz und Gasly (je 1R).

61

Hamilton wird noch einmal aufgefordert, "alles" zu geben. Er könnte sich theoretisch noch zwei Boxenstopps leisten und wäre immer noch Zweiter. Insofern fährt Mercedes ohne Rücksicht auf Verluste.

60 

Magnussen und Ricciardo liefern sich ein sehenswertes Duell um P14. Noch kann sich der Haas verteidigen.

58

Auch wenn's nicht mehr für den Sieg reichen wird, Lewis Hamilton (Mercedes) dreht zumindest die schnellste Runde im Rennen: 1:18.7. Das ist stark - und könnte ihm heute den Bonuspunkt bescheren.

57 

Bottas hat 8,6 Sekunden Rückstand auf Norris. Da geht es um P8. Ansonsten sehen wir auf den vorderen Rängen keine akuten Duelle.

55 

Nur noch die Top 4 sind in der gleichen Runde. Ab P5 (Sainz) sind alle überrundet. Ab P16 (Russell) beträgt der Rückstand zwei Runden.

54 

Box an Hamilton: "Wir glauben, dass Verstappen an die Grenzen seiner Reifen stoßen wird." Das sehen wir anders. &;V fährt in dieser Runde sogar schneller als Hamilton. Er hat die Situation total unter Kontrolle.

53 

Besser wäre jetzt wahrscheinlich, Reifen zu schonen und auf ein Safety-Car zu hoffen oder auf ein Einbrechen der Reifen von Verstappen, immer mit knapp unter 20 Sekunden Rückstand. Dann könnte er am Ende von Umständen profitieren. Aus eigener Kraft zu gewinnen, das ist sehr ambitioniert.

53 

Hamilton fährt in dieser Runde um 1,5 Sekunden schneller als Verstappen. Das ist sehr unklug. So verballert er seine Reifen, sodass er keine Chance mehr hat, falls er Verstappen überhaupt einholen sollte.

52

Romain Grosjean (Haas) muss das Rennen aufgeben. "Wasserdruck", meldet sein Team.

52 

Verstappen funkt: "Wir hätten auch stoppen sollen." Sein Renningenieur widerspricht: "Kann ich nicht bestätigen. Wir wären hinter ihm rausgekommen."

51

Valtteri Bottas schiebt sich an Kwjat vorbei und liegt damit wieder in den Punkterängen. Nächste Gegner: Perez und Norris.

49 

Aus dem Duell um die Spitze ist die Luft so erstmal draußen. Und wer weiß: Wenn Verstappen in Reifenprobleme gerät, könnte diese Strategie aufgehen ... Aber momentan sieht's gut aus für Red Bull.

48

Das ist eine Überraschung: Lewis Hamilton (Mercedes) kommt in Runde 48 ein zweites Mal an die Box. Die Logik ist klar. Nach hinten kann er nichts verlieren, da ist der Vorsprung zu den Ferraris groß genug. So hat er frischen Reifen. Die bringen ihm a) den Bonuspunkt für die schnellste Runde. Und b) hat er viel frischere Reifen als Verstappen, sollte das Safety-Car rauskommen.

48

Bottas absolviert seinen zweiten Boxenstopp und fällt damit wieder aus den Top 10 raus. Vorläufig zumindest.

48 

Hamilton hat sich heimlich, still und leise wieder in die DRS-Sekunde herangepirscht. Wird das noch einmal spannend?

46 

Vettel hat um zwölf Runden frischere und auch weichere Reifen als Leclerc. Dennoch fährt er um eine Zehntel pro Runde langsamer. P3/4 sind ziemlich einbetoniert heute. Kein deutsches Podium.

46 

Hamilton erkundigt sich nach den Bremsen. Nicht die Temperatur, sondern der Verschleiß ist das Problem. Aber Renningenieur Peter Bonnington berichtet, dass es aktuell besser wird.

45 

Ein unbeabsichtigter Seitenhieb gegen Honda: Verstappen fordert volle Leistung vom Motor an via Funk. Dann sagt ihm das Team, dass das schon alles ist, was geht ...

44 

Verstappen fragt ein bisschen spitzbübisch, ob Hamilton ein technisches Problem hat. Er ist verwundert, dass der Druck nachgelassen hat. Hamilton vermutet zu hohe Bremstemperaturen. Die Box kann aber nichts dergleichen erkennen.

43

Weiter hinten winkt Haas Magnussen an Grosjean vorbei auf P15. Eine Folge der letzten Kollisionen der beiden, dass da das Team die Regie übernimmt und kein Racing mehr zulässt.

42 

Top 8: Verstappen vor Hamilton (2), Leclerc (37), Vettel (56), Sainz (65), Gasly (66), Räikkönen (72) und Norris (76).

41 

"Ich kann den Druck nicht aufrecht halten", funkt Hamilton.

41 

Verstappen dreht die persönlich schnellste Runde im Rennen und baut den Vorsprung auf 1,9 Sekunden aus. Bei Hamilton leiden die Reifen unter den aggressiven letzten Runden.

39

Sebastian Vettel (Ferrari) steht 5,8 Sekunden an der Box. Das ist sehr langsam. Rechts vorne hat es gezwickt. Und Ferrari setzt ihn auf Soft. Ambitioniert.

40 

Damit kann Verstappen wieder eine Runde durchatmen, ehe Hamilton wieder dran ist. 1,3 Sekunden zwischen den beiden im Moment.

39

Hamilton probiert's außen in Kurve 2 gegen Verstappen, aber das geht nicht. Volle Power in Kurve 4, aus dem Windschatten heraus - aber das ist zu riskant! Hamilton muss neben die Strecke und einen Rückzieher machen. Aber was für ein Duell!

38 

Sebastian Vettel (Ferrari) wird von Ferrari gebeten, fünf weitere Runden draußen zu bleiben. Er liegt im Moment 5,6 Sekunden vor Leclerc. Der hat aber schon Reifen gewechselt.

38 

Jetzt ist Hamilton nahe dran. Verstappen hat DRS dank Perez. Das rettet ihn über Start und Ziel. Und auch vor Kurve 2 kann Hamilton keine Attacke reiten. Er braucht einmal eine Gelegenheit, wo er DRS hat, Verstappen aber nicht. Das gab's bisher noch nicht.

37 

Verstappen schüttelt Hamilton wieder aus der DRS-Sekunde ab. Vielleicht wegen der Reifen, vielleicht weil Hamilton seiner Batterie zu viel Strom abgeknöpft hat. Jetzt muss er sich sammeln für die nächste Attacke. Vielleicht ergibt sich bei den Überrundungen was.

36 

Verstappen hatte jetzt einmal Glück, weil ein Toro Rosso vor ihm bei Start und Ziel DRS spendiert hat. Hamilton ist dran. Aber hat er seine Körner schon verschossen? Nach so schnellen Runden lassen die Reifen natürlich nach.

35 

Verstappen muss schon Kampflinie fahren! Hamilton dreht eine weitere schnellste Runde. Er war jetzt drei Runden lang zwei Sekunden schneller. Aber jetzt muss er vorbei. Das wird nicht einfach.

34 

HamiltonD ist in der DRS-Sekunde. Unfassbar, wie der Brite jetzt aufdreht!

34

Lewis Hamilton (Mercedes) dreht indes die schnellste Runde: 1:19.7. Wow, plötzlich hat er nur noch 1,4 Sekunden Rückstand! Da geht noch was!

33

Eine Runde später geht Lando Norris (McLaren) außen an Magnussen vorbei, und zwar in Kurve 1. Tolles Manöver!

33

Kevin Magnussen (Haas) und Lando Norris (McLaren) kämpfen um P9. Norris ist wohl ein bisschen sauer wegen seines Boxenstopps, und schubst den Haas mal sanft von hinten an. Beide Autos bleiben heil - und in Reihenfolge.

31

Lewis Hamilton (Mercedes) an der Box! Steht vier Sekunden - das geht auch schneller! Und wechselt von Medium auf Hard. Neuer Rückstand auf Verstappen: 6,2 Sekunden.

31 

Hülkenberg war noch nicht an der Box. Er bittet um mehr Frontflügel beim Stopp, wegen Untersteuern.

31 

Verstappen ist schon wieder bis auf 16 Sekunden an Hamilton dran. Zur Erinnerung: Pitstop-Delta sind 21 Sekunden ungefähr.

30

Bei Norris und Albon laufen die Boxenstopps nicht glatt. Beide verlieren ein paar Sekunden.

29 

Alexander Wurz glaubt im 'ORF'-Kommentar: "Mercedes hat nicht damit gerechnet, dass Red Bull den Boxenstopp in der Runde macht. Sie sind in den Verkehr gekommen, aber Verstappen ist dann schnell vorbeigekommen und Giovinazzi hat sehr fair Platz gemacht. Das ware das Zünglein an der Waage."

29 

Interessant, dass Verstappen nach einer sehr schnellen Runde jetzt etwas nachlässt. Aber er holt immer noch vier Zehntel auf Hamilton auf. Momentan sieht es sehr gut aus für den dritten Sieg im vierten Rennen.

28

In Runde 27 wechselt Leclerc. Vettel wird dann wohl die Runde drauf reinkommen. Aber die Ferraris fahren heute im Niemandsland auf P3/4.

28 

Rundenzeitenvergleich: Hamilton 1:21.8, Verstappen 1:20.9.

27 

Hamilton fährt keine berauschenden Sektorenzeiten. Da muss er die Taktik jetzt wohl ändern und darauf setzen, einen langen Stint zu fahren und dafür dann am Ende die frischeren Reifen zu haben.

26 

Verstappen kommt im Verkehr hinter einem Alfa wieder auf die Strecke.

25

Max Verstappen (Red Bull) kommt in Runde 25 an die Box. Lewis Hamilton (Mercedes) bleibt noch eine Runde draußen. Jetzt geht's um alles. Und Red Bull stoppt in 2,6 Sekunden. Der Weltrekord steht bei 1,8 Sekunden.

25 

Weiterhin beide nicht an der Box. Der Abstand beträgt 1,2 Sekunden. Meine Reifen sind gut, sagt Hamilton. Er will noch nicht reinkommen.

23 

Die Mercedes-Mechaniker stehen schon bereit, aber Hamilton bleibt eine weitere Runde draußen. Ein Bluff, mit dem man Red Bull vielleicht in die Irre führen wollte.

22 

Am Ende der 21. Runde beträgt der Abstand 1,3 Sekunden. Die beiden werden noch ein paar Runden draußen bleiben wollen. Denn dann bleiben sie auch bei einem Boxenstopp vor den Ferraris, die heute deutlich zu langsam sind.

20 

Hamilton rückt gerade etwas näher an Verstappen heran. Der Leader meldet, dass er etwas Grip verliert. Bauen jetzt die Reifen ab?

19

Die beiden Toro Rossos liefern sich ein hartes Duell um P11. Albon muss da neben die Strecke sogar. Hart, aber fair. Und am Ende setzt sich Kwjat durch.

17

Daniil Kwjat (Toro Rosso) liegt auf Rang 13. Er meldet am Boxenfunk ein "Problem am Heck".

17 

Top 8: Verstappen vor Hamilton (2), Leclerc (15), Vettel (18), Sainz (39), Norris (41), Räikkönen (42), Gasly (44), Grosjean (53) und Hülkenberg (54).

16 

Beim aktuellen Stand würde Verstappen in der WM an Bottas vorbeigehen. Und Hamilton wäre dem Titel einen großen Schritt näher. Aber wir sind erst in der 16. von 70 Runden. Also mal halblang!

15

Valtteri Bottas (Mercedes) hat inzwischen schon Russell überholt und damit auf P16. Er kommt schnell voran. Bei einer Minute Rückstand spielt er aber für das Podium keine Rolle mehr.

14 

Das Boxenstopp-Delta beträgt auf dieser Strecke ungefähr 21 Sekunden. Vettel hat 16 Sekunden Rückstand auf Verstappen.

13

Nico Hülkenberg (Renault), immerhin Zehnter im Rennen, klagt über "no Power" am Boxenfunk. Er hört sich ziemlich unzufrieden an. Wird vom Team aber ermuntert, er solle weiter alles probieren.

13 

Der Abstand zwischen Verstappen und Hamilton bleibt konstant.

12

Bottas hat inzwischen den ersten Gegner, nämlich Kubica, überholt. Er ist jetzt 19., 1,6 Sekunden hinter Giovinazzi.

11 

Bei Vettel stellt man auf "Plan B" um, und das schon in Runde 11. Bedeutet das einen zweiten Boxenstopp? Abwarten.

11 

Grosjean auf P9 verliert ein bisschen den Anschluss zu Gasly vor sich. Gasly wiederum ist im Vergleich zu Verstappen eine herbe Enttäuschung. Schon das ganze Wochenende.

10

Ricciardo geht außen in der zweiten Kurve an Lance Stroll vorbei und liegt jetzt auf P16.

10 

Der Renningenieur funkt an Bottas, dass P6 in diesem Rennen noch möglich ist für ihn.

9 

Die Kommissare entscheiden in den Fällen Bottas gegen Hamilton und Bottas gegen Leclerc: No further action.

8

Mit der Wut im Bauch fährt Bottas gerade die schnellste Runde: 1:21.4. Die hält aber nur ein paar Sekunden, denn Hamilton kann kontern.

7 

Valtteri Bottas ist auf den 20. und letzten Platz zurückgefallen, 11,6 Sekunden hinter Kubica.

7 

An der Spitze liegen zwei Sekunden zwischen Verstappen und Hamilton, das bleibt aber konstant. Die Ferraris dahinter müssen erwartungsgemäß ein wenig abreißen lassen. Vettel hat bereits zehn Sekunden Rückstand auf die Spitze.

7 

Der große Sieger der Startphase ist Sergio Perez (Racing Point) auf P11. Er hat fünf Positionen gewonnen. Sainz und Räikkönen je drei.

6

Jetzt kommt Bottas doch an die Box. Er wechselt die Nase und bekommt einen frischen Satz Hards. Theoretisch könnte er damit bis ins Ziel durchfahren. Praktisch wird das schwierig.

6

Bottas war in der ersten Runde wirklich "on fire": Zuerst hat er das Hinterrad von Hamilton berührt, dann auch noch das von Leclerc. Nicht sehr souverän.

5 

Bottas bleibt weiter draußen. Hinter ihm ist der Rest des Feldes wie aufgefädelt. Selbst Kubica kann das Tempo mitgehen.

4 

Bottas hat nach drei Runden schon elf Sekunden Rückstand. Er hält hinter sich einen ganzen Zug an Fahrern auf. Überholen ist auf dem Hungaroring bekanntlich nicht leicht.

3

Max Verstappen (Red Bull) fährt die schnellste Runde und baut seinen Vorsprung auf Hamilton auf 2,3 Sekunden aus. Beeindruckende Startphase.

3 

Valtteri Bottas (Mercedes) kommt am Ende der zweiten Runde an die Box ... Dachten wir, denn die Crew stand parat. Aber er bleibt draußen.

2

Bottas verliert mit wackelndem Flügel eine weitere Position gegen Vettel. Au weia. Dabei fährt Bottas gerade um seine Zukunft. Dem Teamkollegen reinzufahren ist kein Empfehlungsschreiben ...

1

Das Replay zeigt: Bottas hat mit seinem Frontflügel das linke Hinterrad von Hamilton berührt. Die Endplatte beim Finnen ist weg. Das Auto von Hamilton scheint okay zu sein.

1

Guter Start von Verstappen. Bottas verbremst sich in die erste Kurve rein. Hamilton geht in Kurve 3 am Teamkollegen vorbei. Und danach verliert Bottas auch noch einen Platz gegen Leclerc!

 

Die Top 6 starten auf Medium. Die Plätze sieben bis zehn auf Soft. Und dahinter wieder alle auf Medium. Bis auf Daniel Ricciardo (Renault), nach Komponententausch Letzter der Startaufstellung. Er hat sogar Hard aufgezogen.

 

Jetzt wird's langsam ernst, das Feld setzt sich in Bewegung und geht auf die Aufwärmrunde. Die Stimmung auf den Rängen ist toll, das Wetter besser als am Freitag und Samstag.

 

Denn Red Bull war bisher in den Rennen tendenziell stets stärker als im Qualifying, und auch besonders reifenschonend unterwegs. Das ist eher keine Ferrari-Stärke. Der Ferrari ist superschnell auf den Geraden, aber in den Kurven ziemlich unterlegen. Es läuft, davon gehen wir zumindest aus, auf einen Dreikampf

 

Ungarn ist das zwölfte Rennen der Saison und das letzte vor der vierwöchigen Sommerpause. In der WM führt momentan Hamilton mit 225 Punkten vor Bottas mit 184, Verstappen mit 162 und Vettel mit 141. Damit das nochmal spannend wird, muss Verstappen heute wahrscheinlich gewinnen. Aber das ist ja auch durchaus möglich!

 

Dahinter wird es womöglich ein spannendes Rennen um den Titel "Best of the Rest". Die beiden McLaren starten aus Reihe 4, vor Romain Grosjean (Haas) mit seiner Melbourne-Spec und Kimi Räikkönen (Alfa Romeo). Nico Hülkenberg (Renault) ist 11. in der Startaufstellung, vor den beiden Toro Rossos.

 

Pirelli hat ausgerechnet, dass es heute wohl auf ein Einstopprennen hinauslaufen wird. Die sechs Fahrer der Topteams starten allesamt auf Medium. Medium-Soft oder Medium-Hard sind beides mögliche Varianten.

 

Regnen wird es heute nicht. Aktuell werden am Hungaroring 26 Grad Luft- und 47 Grad Asphalttemperatur gemessen. Die Regenwahrscheinlichkeit für später liegt bei null Prozent.

 

Sebastian Vettel (Ferrari), hinter Teamkollege Charles Leclerc auf P5 der Startaufstellung, gehört nicht zum engsten Favoritenkreis. Seit Jenson Button 2006 hat in Ungarn keiner mehr gewonnen, der nicht in den ersten zwei Reihen gestanden ist. Vettel hatte für heute auf Hitze gehofft. Aber "Dafür ist es nicht warm genug. Mir wäre noch heißer lieber."

 

Lewis Hamilton (Mercedes), er steht auf P3, gibt zu: "Gestern ist es nicht gut gelaufen, aber heute ist ein neuer Tag. Und jeder neue Tag ist eine neue Chance." Vielleicht gleich die Meter bis zur ersten Kurve: "Das ist sicher eine gute Chance. Der Weg darunter ist ziemlich lang."

 

Ob er das heute in den dritten Sieg umwandeln kann? "Unsere Starts waren in letzter Zeit nicht so stark. Wir wissen aber warum. Und wir waren das ganze Wochenende konkurrenzfähig", sagt er. Wenn man an Spielberg und Hockenheim denkt, ist ein schlechter Start von Verstappen fast schon eine Sieg-Garantie ...

 

35.000 polnische Fans von Robert Kubica (Williams) sollen heute hier sein, aber am lautesten sind die Fans von Max Verstappen (Red Bull). Kein Wunder, denn der zweimalige Saisonsieger hat gestern die erste Pole-Position seiner Karriere geholt, 0,018 Sekunden vor Valtteri Bottas (Mercedes).

 

Und "wir", das schaffen wir heute gleich zu Beginn aus der Welt, das sind diesmal Christian Nimmervoll (Kommentar) und Oliver Trebes (Daten) an den Tasten des Live-Tickers. Wir weisen auch auf den zweiten Live-Ticker aus unserem Hause hin: "Paddock live" mit Stefan Ehlen ist schon ein Weilchen drauf und liefert auch dann noch Stimmen aus dem Fahrerlager, wenn wir hier schon längst wieder ausgestiegen sind.

 

Guten Tag, liebe Formel-1-Fans, zum Grand Prix von Ungarn. Aus deutscher Sicht ist heute auf jeden Fall ein guter Motorsport-Tag, denn Mick Schumacher hat auf dem Hungaroring sein erstes Formel-2-Rennen gewonnen. Auch wenn es "nur" das Sprintrennen mit "Reverse-Grid" war: Muss man erstmal schaffen. Wir gratulieren!

 

Wir berichten am Sonntag ab 14:40 Uhr MESZ live vom Grand Prix von Ungarn auf dem Hungaroring in Mogyorod bei Budapest.