Hamilton war am Samstagmittag in 1:16,826 Minuten nur 0,088 Sekunden schneller als der WM-Spitzenreiter im Red Bull und schöpfte damit Selbstvertrauen vor dem Qualifying für den Großen Preis von Ungarn.
Mick Schumacher war mit seinem Haas derweil kurz vor Ende der Trainingseinheit heftig in die Wand gekracht. Der 22-Jährige verlor in der Highspeed-Kurve 11 die Kontrolle über seinen Rennwagen und schlug seitlich in den Reifenstapel ein. "Ich bin okay. Es tut mir sehr leid, ich weiß, was das bedeutet", sagte Schumacher am Boxenfunk.
GP von Ungarn
"Ging einen Schritt zu weit": Zoff zwischen Mercedes und Red Bull geht weiter
30/07/2021 AM 15:37
Seine Mechaniker haben nun sehr wenig Zeit, um den Boliden für das Qualifying (15.00 Uhr im Eurosport-Liveticker) wieder fahrtüchtig zu machen. "Das Auto schaut ramponiert aus. Ich glaube, mit dem Qualifying wird das nichts werden", sagte Haas-Teamchef Günther Steiner bei Sky.

Ungarn-GP: Kein Regen am Renntag

Sebastian Vettel landete auf Platz 13 (+1,409), Schumacher setzte vor seinem Unfall eine Zeit, die für Rang 19 (+2,580) reichte. Am Samstag kühlten die Temperaturen im Vergleich zum Freitag bei Werten von knapp unter 30 Grad etwas ab. Für das Qualifying besteht eine geringe Wahrscheinlichkeit für Regenschauer und Gewitter.
Beim Rennen am Sonntag (ab 15.00 Uhr im Eurosport-Liveticker), dem letzten vor der Sommerpause, wird es höchstwahrscheinlich trocken bleiben. Verstappens Vorsprung in der WM auf Hamilton beträgt nach dem Crash von Silverstone mit dem Rekordweltmeister nur noch acht Punkte.
Das könnte dich ebenfalls interessieren: Russell schließt Wechsel aus: "Unmöglich, dass ich dort fahre"
(SID)

Plötzlich fliegen Helm und Lenkrad: Wilder Streit eskaliert

GP von Ungarn
Mercedes-Duo weist Verstappen im Training in die Schranken
30/07/2021 AM 11:02
GP von Ungarn
"Sehr schöne Erfahrungen": Schumacher will in Ungarn überraschen
29/07/2021 AM 18:08