SID

Nico Rosberg mach sich Sorgen um Mick Schumacher

Rosberg sorgt sich um Mick Schumacher

02/01/2019 um 13:22

Mick Schumacher wird früher oder später in der Formel 1 fahren, da sind sich die Experten sicher. Doch wann der Zeitpunkt kommt, steht noch in den Sternen. Aber der große Nachname, den Schumacher-Junior trägt, kann eine gewaltige Last bedeuten. Auch Ex-Weltmeister Nico Rosberg weiß das. Lange kämpfte Rossberg dagegen, nicht immer nur als der Sohn von Keke Rosberg wahrgenommen zu werden.

Mick Schumachers Weg in die Formel 1 nimmt immer mehr Gestalt an und damit kommt er auch der sportlichen Vergangenheit seines Vaters immer näher. "Ich bin froh, wenn man mich mit meinem Vater vergleicht. Er ist mein Idol, er ist der, zu dem ich aufschaue", sagte der 19-Jährige..

Ein anderer Weltmeister-Sohn, Nico Rosberg, macht sich aber Sorgen um Schumacher-Junior, weil er seine Situation genau kennt. Rosberg musste lange dagegen ankämpfen, nicht immer nur als der Sohn von Keke Rosberg (Titelträger 1982) wahrgenommen zu werden. "Es ist schon schwierig, wenn ganz Deutschland auf ihn schaut. Es ist wichtig für ihn, dass er nicht die Freude am Fahren verliert", sagte der Weltmeister von 2016 über Schumacher und betonte:

"Wir sollten aber auch alle aufpassen, dass wir nicht zu viel Druck aufbauen und nicht zu viele Erwartungen an ihn stellen."

Rosberg hatte elf Jahre in der Formel 1 gebraucht, um wie sein Vater die WM zu gewinnen. Mit diesem Erfolg trat der 33-Jährige einem exklusiven Klub bei, denn vor ihm und seinem Vater gab es erst ein Vater-Sohn-Gespann, die das geschafft hatten - das waren die Briten Graham Hill (1962, 1968) und Damon Hill (1996).

Für viele Fans wäre es sicher eine Traum, wenn Mick Schumacher diess in einigen Jahren auch schaffen sollte.

Video - Mick Schumacher: Auf dem Sprung in die Formel 1?

00:24
0
0