Die Formel 1 wird die beiden Freien Trainings am Freitag 2021 um jeweils eine halbe Stunde verkürzen. Das geht aus der neuesten Version des Sportlichen Reglements hervor, das die FIA kurz vor Weihnachten veröffentlicht hat.

Statt wie bisher zwei Sessions über 90 Minuten zu absolvieren, wird es am Freitag nur noch zwei Sessions über je 60 Minuten geben. Alle anderen Sessions am Samstag und Sonntag bleiben von der Regelung unangetastet. Damit fährt die Formel 1 vor der Qualifikation nun insgesamt drei Freie Trainings über jeweils eine Stunde. Die Gesamtzeit sinkt damit von vier auf drei Trainingsstunden an einem Grand-Prix-Wochenende.

Formel 1
"Lebt ihre Überzeugung vor": Vettel schwärmt von Greta Thunberg
29/12/2020 AM 14:05

In Artikel 32.1 a) heißt es: "Zwei Freie Trainingssessions, die jeweils eine Stunde dauern und mindestens zweieinhalb Stunden voneinander getrennt sind, werden am zweiten Tag des Events stattfinden." Abschnitt b) ergänzt, dass das dritte Training über eine Stunde nun mindestens 19 Stunden (statt zuvor 18,5) nach Beendigung der zweiten Session beginnt.

Die Formel 1 hat für 2021 den Wochenend-Plan verdichtet. Weil man das Wochenende um einen Tag verkürzt und auf den traditionellen Mediendonnerstag verzichtet, stehen die Fahrer den Medien erst am Freitag zur Verfügung. Daher hat man auch die Fahrzeit um eine Stunde verkürzt.

Ein weiterer Grund könnte das veränderte Rahmenprogramm sein, das etwas Platz benötigt. Zwar fahren Formel 2 und Formel 3 nicht mehr an einem Wochenende zusammen, dafür wurde das Programm der einzelnen Serien pro Event erhöht. Mit der W-Series hat man zudem eine weitere Serie in das Rahmenprogramm aufgenommen.

Das könnte Dich auch interessieren: "Mick wird garantiert gewinnen": Stuck setzt auf Schumacher-Siege

(Motorsport-Total.com)

Mammutprogramm: So sieht der Formel-1-Kalender 2021 aus

Formel 1
Einem Monat nach Feuerunfall: Grosjean zeigt rechte Hand
28/12/2020 AM 13:19
Formel 1
"Finde ich frustrierend": Vettel kritisiert die Formel 1
28/12/2020 AM 11:49