Als Topfahrer verpflichtete Aston Martin Sebastian Vettel. Der viermalige Weltmeister war zuletzt fünf Jahre für Ferrari gefahren, jagte dort aber vergeblich dem WM-Titel hinter. Im vergangenen Jahr verbuchte er mit Gesamtrang 13 seine bislang schlechteste Platzierung seit seiner (halben) Debütsaison 2007.

Als zweiter Fahrer neben Vettel sitzt der Kanadier Lance Stroll im Cockpit, der Sohn von Milliardär und Teambesitzer Lawrence Stroll. Anfang März sollen die ersten Testfahrten stattfinden. Der Saisonstart ist für den 21. März in Melbourne geplant, könnte aber wegen der anhaltenden Corona-Pandemie verschoben werden, wie die Onlineausgaben der Fachmagazine Autosport und Motorsport berichten.

Formel 1
Vettel nach Ferrari-Abschied: "Gibt Dinge, die ich falsch gemacht habe"
02/01/2021 AM 10:13

"Es ist der Beginn einer neuen Reise. Ich kann die zusätzliche Energie im Team spüren, noch mehr Leistung herauszuholen als jemals zuvor", sagte Teamleiter Otmar Szafnauer. Für Racing Point hatte der Mexikaner Sergio Perez Anfang Dezember den vorletzten Saisonlauf in Sakhir/Bahrain gewonnen. In der Konstrukteurswertung belegte das Team Platz vier hinter Seriensieger Mercedes, Red Bull und Renault.

Das könnte dich auch interessieren: Neue F1-Regel: Das spricht gegen Mercedes

(SID)

Ricciardo über Vettel: Er lebt und atmet Formel 1

Formel 1
Schumacher verrät: Darauf liegt in der Vorbereitung mein Fokus
01/01/2021 AM 18:03
Formel 1
"Jämmerlich": Kult-Teamchef verwundert über Vettel-Wechsel
17/01/2021 AM 20:25