"Das beanstandete Auto wurde hier in Mexiko mehrmals gewogen und lag dabei zu jeder Zeit über dem Mindestgewicht", sagte Teamchef Hans-Jürgen Abt: "Da unser Team keine Veränderungen vorgenommen hat, haben wir keine Erklärung für das Messergebnis nach dem Rennen. In diesem Moment können wir uns nur bei Lucas entschuldigen." Der Rennstall verzichtet auf eine Berufung gegen das Urteil.
Durch die Entscheidung bleibt di Grassi mit weiterhin 76 Punkten in der Gesamtwertung Zweiter hinter dem Schweizer Sébastien Buemi (98), der sich in der Rennwertung auf Rang zwei verbesserte.
Teamchef-Sohn Daniel Abt (Kempten) landete auf dem siebten Rang. Der frühere Formel-1-Fahrer Nick Heidfeld (Mönchengladbach/Mahindra Racing) schaffte es auf Platz acht.
Formel E
Di Grassi schlägt in Mexiko zu
12/03/2016 AM 23:25
Das sechste von elf Rennen wird am 2. April in Long Beach/USA ausgetragen. In Deutschland soll die Formel E am 21. Mai 2016 in Berlin Station machen.
Video: Piquet jr mit Crash

Formel E: Quali-Crash von Piquet jun.

Video: Senna wie im Actionfilm

Formel E: Senna macht's wie im Actionfilm

Video: Die Schlussrunde in Mexiko

Formula E: Di Grassi gewinnt hitziges Rennen

Video: Daniel Abt im Interview
Formel E
Fix! Formel E bleibt in Berlin
18/02/2016 AM 22:45
Valencia ePrix
Gerangel in der Kurve: Lotterer schießt Buemi ab
24/04/2021 AM 17:51