In den kommenden drei Jahren haben so Motorsport-Fans in ganz Europa die Möglichkeit, die Formel E live bei Eurosport zu sehen.
Der Startschuss zur neuen Saison fällt mit dem Rennwochenende in Hongkong, wo zum Auftakt direkt zwei Rennen am 2. und 3. Dezember auf dem Programm stehen.
Eurosport wird die kommenden drei Jahre alle 14 Rennen der Serie europaweit live übertragen, darunter natürlich auch die Events in den pulsierenden Metropolen wie New York, Paris oder Berlin – sowie die neuen Rennstationen Rom, Santiago de Chile und Sao Paulo.
Formel E
Formel E macht auch 2018 in Berlin Station
21/09/2017 AM 19:40

Heiße Duelle und Hektik - die Highlights der Formel E aus Paris

Eurosport hält ab der kommenden Saison auch die exklusiven Übertragungs- und Sublizenzierungs-Rechte in Europa (ausgenommen in Großbritannien und Italien, wo Eurosport nicht-exklusive Rechte an der Serie hat). Für eine ergänzende Berichterstattung wird Eurosport in ausgewählten Märkten*, darunter auch in Deutschland, einen Teil der Rechte an Free-TV-Sender sublizenzieren.
*In Frankreich, Spanien, Italien, Großbritannien, Deutschland, Österreich, Schweiz, Niederlande, Belgien, Irland, Tschechien und Israel
Als "Home of Formula E" bietet Eurosport für Sponsoren dank der neuen Multi-Plattform- Berichterstattung ab sofort neue Möglichkeiten und ist für weitere Partner offen.
Dank Eurosport haben Marken die Chance, mit diesem schnell wachsenden Motorsportzweig in Berührung zu kommen und sich erstmalig in einer vernetzten Umgebung in weiten Teilen Europas mit ihren Fans über das Fernsehen, digitale und soziale Medien zu verbinden.

Mit Highspeed durch Paris: Buemi siegt am Eiffelturm

Audi, Citroen, Jaguar, Renault am Start

Bereits seit 2015 überträgt Eurosport in Deutschland, Polen und Skandinavien die FIA Formel E Meisterschaft - im Vorjahr kam die Niederlande als weitere Ausstrahlungsregion hinzu.
Die Formel E gilt als Vorreiterserie für innovative und neue Technologien und ist die erste FIA Rennserie, die in rein elektrisch angetriebenen Formelrennwagen ausgetragen wird. Zu den namhaften Herstellern zählen in der kommenden Saison Audi, Citroen-DS, Renault und Jaguar.
Zahlreiche Topfahrer darunter der brasilianische Star Nelson Piquet Jr., der ehemalige deutsche Formel 1-Pilot Nick Heidfeld oder der amtierende Champion Lucas di Grassi sind 2017/18 am Start.
Eurosport CEO Peter Hutton erklärt: "Es gibt eindeutige Parallelen zwischen der Formel E und den Werten von Eurosport: Der einzigartige Innovationsansatz und die Bereitschaft, Neues auszuprobieren, um den Austausch mit den leidenschaftlichen Motorsportfans zu vertiefen. Wir haben bei Eurosport die Rennserie bereits die letzten beiden Jahre übertragen und glauben, dass wir damit einen großen Anteil an der positiven Entwicklung der Serie haben."
Der Motorsport ist bei Eurosport fest im internationalen Programmportfolio verankert und wir freuen uns sehr, dass wir die Formel E weiterhin auf den Eurosport Sendern zeigen können und damit eine wichtige Rolle spielen, damit noch mehr Menschen in Zukunft die Möglichkeit haben die Serie zu verfolgen.

Highlights: Di Grassi holt den Sieg in Mexico City

Spektakuläre Stadtkurse rund um die Welt

Auch Alejandro Agag, Gründer & CEO der Formel E, ist vom neuen Vertrag begeistert: "Es ist für uns eine großartige Nachricht, dass wir unsere bestehende Partnerschaft mit Eurosport und Discovery erweitern können, sowie dadurch unsere TV- und Digital-Reichweite in Europa weiter ausbauen können. Denn dies ist ein immens wichtiger Markt für die wachsende Popularität der Formel E und die steigende Nachfrage nach Elektrofahrzeugen."
Auch als Heimat der Olympischen Spiele in Europa sind Eurosport und Discovery prädestiniert, um die einzigartige Geschichte der rein-elektronischen Rennserie mit ihren tollen Protagonisten zu erzählen – von den spektakulären Stadtkursen, über die renommierten Teams und Hersteller bis zu den inspirierenden Geschichten der Rennfahrer, die das Ziel haben die Serie zu gewinnen.

Der FIA Formel E Kalender für 2017/18:

  • 2.-3. Dezember 2017 – Hong Kong, Hong Kong Central Harbourfront Circuit
  • 13. Januar 2018 – Marrakesch, Marokko, Circuit International Automobile Moulay El Hassan
  • 3. Februar 2018 – Santiago, Chile
  • 3. März 2018 - Mexico City, Mexiko, Autodromo Hermanos Rodriguez
  • 17. März 2018 - Sao Paulo, Brasilien
  • 14. April 2018 – Rom, Italien
  • 28. April 2018 – Paris, Frankreich, Paris Street Circuit
  • 19. Mai 2018 - Berlin, Deutschland, Tempelhof Airport Street Circuit
  • 10 .Juni 2018 - Zürich, Schweiz
  • 14.-15. Juli 2018 – New York City, USA, Brooklyn Street Circuit
  • 28.-29. Juli 2018 – Montreal, Kanada, Montreal Street Circuit
Jonathan Davies, Managing Director, International Advertising Partnerships für Discovery & Eurosport erläutert abschließend: "Die rein elektronische Formel E-Rennserie erfreut sich zunehmender Beliebtheit als Rennserie einer neuen Motorsport-Generation, die auf zukunftsweisende Technologien setzt. Als der führende Sender der Formel E in Europa, bietet Eurosport Marken eine einmalige Gelegenheit, um mit diesem innovativen Sport verknüpft zu werden und ein Teil des Erlebnisses zu werden, das Millionen von Fans im TV sowie den digitalen und sozialen Medien anzieht."
Mit dem Rechteerwerb an der Formel E in Europa hat Eurosport sein hochklassiges Motorsport-Portfolio weiter ausgebaut, dazu zählen unter anderem die prestigeträchtigen 24 Stunden von Le Mans, die MotoGP (in sechs Märkten, darunter Deutschland), die World Touring Car Championship (WTCC) und die Superbike-WM.

Formel E: Einsatz für erneuerbare Energien

Formel E
Die Großen kommen: Ende des Nischendaseins?
31/07/2017 AM 11:55
Formel E
Meister! Di Grassi holt WM-Titel in der Formel E
30/07/2017 AM 21:12