Motorsport.com

Lotterer-Wechsel: Es war "ein Angebot, das ich nicht ablehnen konnte"

Lotterer-Wechsel: Es war "ein Angebot, das ich nicht ablehnen konnte"
Von Motorsport.com

23/07/2019 um 14:09Aktualisiert 23/07/2019 um 14:30

In der Formel-E-Saison 2019/20 wird Andre Lotterer für Porsche an den Start gehen - Er hofft auf ein langfristiges Engagement bei der Marke Andre Lotterer hat Techeetah in der Formel E den Rücken gekehrt, um beim Werksteam von Porsche anzuheuern. Der Deutsche hat bereits in der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) für die Marke gearbeitet und will nach der WEC-Saison 2017 erstmals wieder mit dem H

In der Formel-E-Saison 2019/20 wird Andre Lotterer für Porsche an den Start gehen - Er hofft auf ein langfristiges Engagement bei der Marke

Andre Lotterer hat Techeetah in der Formel E den Rücken gekehrt, um beim Werksteam von Porsche anzuheuern. Der Deutsche hat bereits in der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) für die Marke gearbeitet und will nach der WEC-Saison 2017 erstmals wieder mit dem Hersteller angreifen. Als das Angebot kam, hat der Porsche-Werksfahrer sofort zugesagt.

Nach seinem kurzen Intermezzo in der LMP1-Kategorie will Lotterer "unerledigte Aufgaben" bei Porsche abhaken. Nachdem Audi seinen Rückzug aus der WEC angekündigt hatte, heuerte der Deutsche bei Porsche in der WEC-Saison 2017 an. Jedoch verließ auch Porsche nach diesem Jahr die WEC.

"[Bei Porsche in der Formel E anzuheuern,] war eine ähnliches Situation wie damals in der WEC: Es war ein Angebot, das ich nicht ablehnen konnte. Es war genauso, als ich zu Porsche gegangen bin, als Audi sein Programm beendet hatte", so Lotterer gegenüber 'Inside E'.

Das Ziel des 37-Jährigen ist es gewesen, in der Volkswagen-Gruppe zu bleiben. Jedoch war nach nur einem Jahr mit Vollzeit-Rennfahren Schluss, weshalb Lotterer seine Aufgabe bei Porsche noch nicht als erledigt ansieht: "Ich konnte in der Porsche-Familie bleiben, auch wenn wir in den vergangenen zwei Jahren nicht viele Rennen gefahren sind. Es ist toll, wieder voll dabei zu sein."

In der Formel E erwartet Lotterer mit Porsche eine Initialzündung: "Mit all den Ressourcen und dem Ingenieursteam sollten wir eigentlich an der Spitze dabei sein", sagt er. Formel-E-Erfahrung hat Lotterer genügend. Er ist in den vergangenen zwei Meisterschaften für Techeetah gestartet und hat in der Saison 2018/19 mit dem Rennstall die Teamwertung gewonnen.

Lotterer bekommt mit Neel Jani einen erfahrenen Fahrer für die Saison 2019/20 an die Seite gestellt. Der Deutsche hat seinen Werksfahrerstatus bei Porsche nie verloren und ist jetzt wieder zurück im Team der Marke. Auf seine "lehrreiche" Zeit bei Techeetah blickt Lotterer mit einem Lächeln zurück, doch jetzt will er mit Porsche in der Elektroserie angreifen.

Mit Bildmaterial von LAT.

0
0