Der Titelverteidiger wurde wie viele andere Piloten auf den letzten Kilometern durchgereicht, hinter de Vries komplettierten der Schweizer Nico Müller (Dragon) und der frühere Formel-1-Pilot Stoffel Vandoorne (Mercedes) aus Belgien das Podest. De Vries übernahm durch den Sieg die Führung im Gesamtklassement.
Der dreimalige DTM-Champion René Rast wurde als bester Deutscher im Audi Fünfter. "Ich hatte für die letzte Runde noch eine Kilowattstunde übrig", sagte er bei Sat.1: "Ich wusste nicht, wie weit ich damit komme. Normalerweise braucht man mehr als das Doppelte."
Porsche-Pilot Pascal Wehrlein musste seinen Boliden kurz vor Schluss wegen eines Defekts an der Bremsanlage an der Box abstellen. Teamkollege Andre Lotterer fiel durch einen frühen Unfall zurück und kassierte dafür zudem eine Durchfahrtsstrafe. Am Ende wurde der Duisburger 20. und wartet weiter auf seine ersten Punkte der Saison. Maximilian Günther im BMW hatte das Rennen vom zweiten Platz gestartet, fiel aber zurück und beendete das Rennen dann durch einen Ausritt ins Kiesbett vorzeitig.
Formel 1
Kurioser Parkplatz: Leclerc parkt geschenkten Ferrari beim Fürst
24/04/2021 AM 11:30
Wehrlein und Rast sind auf den Rängen sechs und sieben die besten Deutschen der Gesamtwertung, am Sonntag (14.00 Uhr/Sat.1) steigt in Valencia auch noch der sechste Saisonlauf.

EXTRA TIME - Der Eurosport-Podcast:

Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens
Das könnte Dich auch interessieren: Red-Bull-Coup: Horner und Co. werben Mercedes-Technikchef ab
(SID)

Highlights: So raste Wehrlein beim Sonntagsrennen in Rom aufs Podium

Formel 1
Entscheidung über Zukunft von Japan-GP gefallen
24/04/2021 AM 08:01
Grand Prix der Emilia-Romagna
Budgetobergrenze: Bottas-Unfall könnte Mercedes doppelt weh tun
23/04/2021 AM 18:38