Kiel hat allerdings noch ein Spiel ausstehen.
Branimir Hrgota (13./64.) erzielte die Treffer der Franken, Jann George (67.) traf für Regensburg zum Endstand.
Erst am Samstag war Regensburg nach 14-tägiger Quarantäne ins Mannschaftstraining zurückgekehrt, der Trainingsrückstand war von der ersten Minute auf dem Feld zu erkennen. Gegen den konstanten Druck der Fürther wusste der Jahn sich nicht zu wehren und erlitt viele einfache Ballverluste. Der Führungstreffer von Hrgota kam als logische Konsequenz.
Premier League
Rui Patrício meldet sich bei Fans nach Schockmoment gegen Liverpool
17/03/2021 AM 18:30
Nach der Führung ließ Fürth nicht locker. Havard Nielsen (18.) per Kopf frei vorm Tor stehend und Timothy Tillman (20.) ließen weitere Chancen aus.
Zur zweiten Hälfte wurde der Pokal-Viertelfinalist Regensburg etwas mutiger, ein konsequent gespielter Konter der Fürther resultierte allerdings im 0:2. Die Schwächephase der Mannschaft von Trainer Stefan Leitl nach dem schnellen 1:2 konnte Regensburg nicht nutzen.
In der 77. Minute hatte Hrgota das dritte und entscheidende Tor auf dem Fuß, der Lupfer über Keeper Alexander Meyer fand aber nicht den Weg ins Tor.
Das könnte Dich auch interessieren: Pokal-Doppelpack Mbappé: PSG gewinnt Topspiel gegen Lille
(SID)

FC Bayern und BVB buhlen um PSG-Youngster

Bundesliga
Spektakulärer Plan? Schweinsteiger offenbar bei Eintracht im Gespräch
17/03/2021 AM 17:47
Bundesliga
Fürth leiht Bayern-Talent aus
14/07/2021 AM 16:51