Der SV Sandhausen seine schwarze Serie. Nach fünf Pflichtspiel-Niederlagen in Folge mit insgesamt 0:17 Toren verließ der SVS durch ein 4:0 (2:0) gegen den erschrecken schwachen 1. FC Heidenheim den Relegationsrang. Die Gäste versäumten es, näher an die Aufstiegsplätze heranzurücken.
In Karlsruhe verschlief Fürth die Anfangsphase völlig, geriet durch Benjamin Goller (2.) bereits früh in Rückstand und hätte höher zurückliegen können - dann jedoch rissen die Gäste die Kontrolle an sich. Havard Nielsen (23.) und Sebastian Ernst (28.) drehten das Spiel innerhalb weniger Minuten.
Kurz vor Ernsts Treffer war Paul Seguin per Foulelfmeter an KSC-Keeper Marius Gersbeck gescheitert. Inmitten dieser Drangphase gelang Goller (45.+1) überraschend der Ausgleich. Philipp Hofmann (84.) traf zum Karlsruher Sieg.
WM
DFB-Star Raum exklusiv: Das war der schlimmste Moment meiner Karriere
UPDATE 17/11/2022 UM 17:01 UHR
Julius Biada (9.) erlöste den stark aufspielenden SVS mit dem ersten Sandhäuser Tor seit dem 6. Dezember. Beim 2:0 von Inneverteidiger Nils Röseler (32., Kopfball) war Heidenheim schon in Unterzahl: Kevin Sessa hatte wegen einer Notbremse die Rote Karte gesehen (23.).
Zu zehnt bemühte sich Heidenheim um eine Wende - vergeblich. Stattdessen entblößte Müller beim Freistoßtreffer von Alexander Rossipal (59.) seine Ecke. Kevin Behrens (82.) traf zum Endstand.
Das könnte Dich auch interessieren: Die Tabelle der 2. Liga
(SID)
2. Bundesliga
Darmstadt lässt Punkte liegen - Nürnberg und DSC klettern
UPDATE 13/11/2022 UM 14:41 UHR
2. Bundesliga
23 Tore in drei Spielen! Zweitliga-Wahnsinn am Samstag
UPDATE 12/11/2022 UM 14:37 UHR