Kai Pröger (25.) brachte Hansa in Führung, Janni Serra (48.) glich für Bielefeld aus. In der Schlussphase traf Damian Roßbach (85.) für Rostock. "Zum selben Zeitpunkt vergangene Saison hatten wir vier Punkte – nun haben wir zwei mehr. Die tun uns gut, um dranzubleiben", sagte Hansa-Coach Jens Härtel.
"Scheiße", sagte Bielefelds Trainer Uli Forte bei "Sky". "Ich habe es mir anders vorgestellt – ein kompletter Fehlstart. Wir haben besser gespielt als die vergangenen Spiele. Wenn du allerdings keine Punkte holst, dann nützt dir das Spiel nicht viel."
Und Rostock kam deutlich besser als die Ostwestfalen ins Spiel. Nach einer Ecke landete Sebastien Thills Volleyschuss auf dem Tornetz (7.).
Fußball
Sicherheitsbedenken: Testspiel zwischen Atlético und Juventus nicht in Israel
06/08/2022 UM 19:55
Wenige Minuten später scheiterte Ryan Malone nach einer Ecke mit einem Kopfball knapp. Bielefeld fand gegen defensiv gut geordnete Rostocker zunächst keine Mittel.

Bielefeld aus dem Nichts - Roßbach schlägt spät zu

Die Gastgeber hingegen setzten weiter Akzente und nutzten einen schweren Fehlpass von Frederik Jäkel im Aufbauspiel eiskalt aus. Pröger zog nach Vorarbeit von John Verhoek eiskalt ab.
Nach der Pause schlug die Arminia aus dem Nichts mit dem ersten sehenswert vorgetragenen Angriff durch Serra zu. Auch in der Folge war Bielefeld deutlich besser im Spiel.
Die beste Möglichkeit auf die Führung hatte jedoch Hansa: Dennis Dressel scheiterte mit einem Dropkick knapp (70.). Dann schlug Roßbach zu.
Das könnte Dich auch interessieren: Sicherheitsbedenken: Testspiel zwischen Atlético und Juventus nicht in Israel
(SID)

"Machen Sie Ihre Recherche": Ten Hag nimmt Ronaldo in Schutz

Premier League
Chelsea feiert zähen Auftakterfolg und bricht Auswärtsfluch
06/08/2022 UM 19:51
Bundesliga
Aufregung in Dortmund: Leere Waffen-Holster in verdächtigem PKW
06/08/2022 UM 18:59