Getty Images

Bayern-Fans stocksauer - wegen dieser "Fußnote" des Vereins

Bayern-Fans stocksauer - wegen dieser "Fußnote" des Vereins

23/07/2019 um 16:01

Die zweite Mannschaft des FC Bayern München startete am Samstag in ihre erste Drittliga-Spielzeit seit sieben Jahren. Der Aufsteiger verlor gegen die Würzburger Kickers mit 1:3. Dass die Bayern-Fans nach der Niederlage nicht in Feierlaune waren, ist verständlich, doch das Ergebnis ist nicht die einzige Sache worüber sie sich aufregten. Die Änderung bei den Jahrestickets sorgte für Furore.

Jahreskartenbesitzer der Allianz Arena durften bisher ihre Karte auch für Spiele der zweiten Mannschaft nutzen. Doch ab sofort möchte der FC Bayern ihnen keinen freien Eintritt mehr für die Heimspieler der U23 gewähren. Der Klub nannte als Grund die gestiegenen Kosten in der dritten Liga und dass die Tickets versteuert werden müssen.

    Gegen die Entscheidung protestierten die Fans mit Pyrotechnik, Feuerwerkskörpern und Spruchbändern mit der Aufschrift: "Wenn wir zahlen, zahlt ihr auch!" Die Fans sind sauer und wollen mit solchen Maßnahmen erreichen, dass der eigene Verein vom DFB zur Kasse gebeten wird.

    Fans fühlen sich hintergangen

    Außerdem sind die Anhänger auch von der Kommunikation der Entscheidung enttäuscht. Sie bemängeln, dass es nur eine Fußnote einer banalen Vereinsmitteilung gewesen sei. Der FC Bayern schrieb Ende Juni auf seiner Homepage: "Bitte beachten Sie, dass wir in der 3. Liga unseren Bundesliga-Jahreskartenbesitzern der Allianz Arena keinen freien Eintritt mehr gewähren können".

    Für viele Fans total unverständlich, denn seit Jahrzehnten gelten die Jahreskarten auch als Eintrittskarten zu den Spielen der U23. Ein Gespräch zwischen den Fans und dem FC Bayern habe es offenbar noch nicht gegeben.

    Video - Italien-Juwel drängt auf Wechsel zum FC Bayern

    01:15