Eurosport überträgt die Gala des Ballon d'Or am 11. Januar ab 18:25 Uhr LIVE im TV und im Eurosport Player!

GIANLUIGI BUFFON
Fußball
FIFA Ballon d'Or 2015: Neymar fordert Ronaldo und Messi heraus
30/11/2015 AM 13:15
Wenn es stimmt, dass beim Ballon d'Or Spieler gewinnen, die bei großen Mannschaftserfolgen herausstechen, dann wurde Buffon grob übergangen. Der Italiener ist ein Jahrhundert-Torhüter, hat das sogar mit der Wahl zum Welttorhüter des 21. Jahrhunderts schriftlich bekommen. Seit 1995 fliegt er zwischen den Pfosten der Serie A umher und hat dabei sehr viel erreicht. Buffon war immer ein Synonym für Hochsicherheitstrakt, auffällige Leistungsdellen gibt es nicht in seiner Karriere. Legende. So einfach.
  • Weltmeister 2006
  • UEFA-Cup-Sieger 1999
  • 6x italienischer Meister
  • 4x Welttorhüter des Jahres
  • 8x Serie-A-Torhüter des Jahres
  • Welttorhüter des 21. Jahrhunderts

XAVI

Xavi kritisiert die Verabschiedung von Iker Casillas

Fotocredit: SID

Hirn und Herz. Als genialer Verwalter an den Schaltwippen hat Xavi die Rolle des zentralen Mittelfeldspielers neu definiert. Dreimal wurde er Dritter bei der Weltfußballer-Wahl (2009, 2010, 2011), aber was sollte dieser Ausnahmespieler denn bitteschön noch anstellen? Er hat doch alles gewonnen. Zig Nominierungen für Teams des Jahres, demütig wie ein fleißiger Arbeiter, der Pässe so elegant aus Fußgelenken schüttelte, dass es eine Freude war.
  • Weltmeister 2010
  • Europameister 2008 und 2012
  • Klub-Weltmeister 2009 und 2012
  • 4x Champions-League-Sieger
  • 8x spanischer Meister
  • Spieler des Turniers bei der EM 2008

ZLATAN IBRAHIMOVIC
Sein Buch heißt: "Ich bin Zlatan Ibrahimovic." Das sagt alles über das Ego dieses Super-Stürmers, der sich beharrlich weigert, sich in ein Korsett pressen zu lassen. Nicht mit Zlatan. Der Schwede hat eine solch exponierte Ausnahmestellung inne, dass er sich das herausnehmen kann - außer in Barcelona, wo sie einer gewissen Stromlinienförmigkeit verfallen sind. Wer sich eine Kompilation seiner besten Tore anschaut, wird feststellen, dass Weitschussfackeln, Skorpionschläge und Hackentricks nie dem Selbstzweck dienten - dafür gingen sie zu häufig rein. Sein Fallrückzieher im Länderspiel gegen England: für die Urenkel!
  • Klub-Weltmeister 2009
  • 4x italienischer Meister
  • 3x französischer Meister
  • 2x niederländischer Meister
  • 1x spanischer Meister,
  • 10 Schwedens Fußballer des Jahres (Weltrekord)
  • 3 Fußballer des Jahres in Italien
  • 4 Torschützenkönig in Italien und Frankreich

PHILIPP LAHM

Das waren noch Zeiten: Philipp Lahm im DFB-Trikot

Fotocredit: Imago

Lahm gehört zu den besten deutschen Fußballern der Geschichte, er war über ein Jahrzehnt beständig Weltklasse. Großer, kleiner Mann. Links hinten, rechts hinten, zuletzt im Mittelfeld, es war nicht die Frage, wie Lahm spielt, sondern wie die Spieler neben Lahm spielen. Der Kapitän der Weltmeister-Elf trat so verlässlich auf, dass seine Leistung quasi automatisch supersuper war, schon vor Guardiolas Zeiten. Lahm, der Traum aller Trainer. Der Möglich-Macher, das Monster an Beständigkeit.
  • Weltmeister 2014
  • Klub-Weltmeister 2013
  • Champions-League-Sieger 2013
  • Triple-Sieger 2013
  • 6x deutscher Meister

IKER CASILLAS
"San Iker" hat sich seinen Status als Real-Legende mit Ausnahmeleistungen über Jahre verdient. Der mit 1,85 Metern relativ klein gewachsene Keeper fing 1989 in der Jugend von Real Madrid an und verließ den Klub 26 Jahre später (!) mit einer gewaltigen Titelsammlung. Von 2008 bis 2012 trug der Welttorhüter stets den Namen Casillas - ein unglaublicher Rekord. Das gilt ebenso für seine 156 Einsätze in der Champions League, auch sie sind ein Spitzenwert. Seit vergangenem Sommer steht Casillas beim FC Porto zwischen den Pfosten.
  • Weltmeister 2010
  • Europameister 2008 und 2012
  • Weltpokalsieger 2002
  • Klub-Weltmeister 2014
  • 3x Champions-League-Sieger
  • 5x spanischer Meister
  • 5x Welttorhüter

FRANCK RIBÉRY

Franck Ribéry dachte nicht ans Karriereende

Fotocredit: SID

Als der FC Bayern in tristesten UEFA-Cup-Zeiten vegetierte, hatte er ihn: Den Filou, der mit Tempo, Technik und Spielwitz für Verzückung bürgte, wie sie es in München lange nicht erlebt hatten. Vielleicht nie. Ribéry war so frech, dass er Dinge im Spiel machte, die sich andere im Training nicht trauen würden - Kunststücke wie ein Zirkus-Akrobat. Als Star in der Manege prägte der Franzose die Jahre bei Bayern, er geigte gar so formidabel auf, dass der Fußball-Kaiser Beckenbauer eine zu starke Abhängigkeit beklagte. Ein Ritterschlag.
  • Klub-Weltmeister 2013
  • Champions-League-Sieger 2013
  • Triple-Sieger 2013
  • 5x deutscher Meister
  • Europas Fußballer des Jahres 2013
  • Deutschlands Fußballer des Jahres 2008
  • 3x Frankreichs Fußballer des Jahres

ANDRES INIESTA
Der Supertechniker teilt das "Schicksal" seines ehemaligen Barca-Kollegen Xavi. Auch Iniesta lieferte über Jahre Weltklasse, setzte die Stürmer um Superstar Lionel Messi mit genialen Zuspielen ein und blieb dennoch ein so zurückhaltender Bursche, als ob ihn das alles nichts anginge. Gehört in Barcelona zu den wichtigsten Spielern der Historie. Europas Fußballer des Jahres 2012, die verdiente Auszeichnung zum Weltfußballer aber wurde ihm verwehrt. Bislang.
  • Weltmeister 2010
  • Europameister 2008 und 2012
  • 3x Klub-Weltmeister
  • 4x Champions-League-Sieger
  • 7x spanischer Meister
  • Europas Fußballer des Jahres 2012

LUKA MODRIC

Luka Modric muss vorerst pausieren

Fotocredit: SID

Der Kroate mag nicht die Ausstrahlung eines Cristiano Ronaldo haben, und er kann auch nicht auf eine derart weitgefächerte Titelsammlung verweisen wie etwa die Herren Xavi und Iniesta. Doch Modrić hat seine Kritiker abgestraft, spätestens seit dem Wechsel 2012 zu Real Madrid. Etliche Experten rühmten den Mittelfeldmann als Schlüsselfigur beim Gewinn der "Décima", Reals zehntem Titel in Europas Königsklasse 2013/14. Und womit? Mit Recht.
  • Klub-Weltmeister 2014
  • Champions-League-Sieger 2014
  • 3x kroatischer Meister
  • 3x Kroatiens Fußballer des Jahres

ARJEN ROBBEN
Seinen Trick auf dem rechten Flügel, wenn er mit Highspeed nach innen kurvt und den Abschluss sucht, kennt jeder Abwehrspieler. Wobei Kennen nicht gleich Wissen darüber ist, wie er wohl zu verhindern wäre. Fiel der Niederländer aus, bekam Bayern das in den vergangenen Jahren immer wieder zu spüren. Tempo, enge Ballführung, Torinstinkt: Mit diesen Fähigkeiten erwarb sich Robben den Ruf als einer der besten Außenspieler des Sonnensystems.
  • Champions-League-Sieger 2013
  • 4x deutscher Meister
  • 2x englischer Meister
  • 1x spanischer Meister
  • 1x niederländischer Meister
  • Deutschlands Fußballer des Jahres 2010

MANUEL NEUER

Wieder zu Null? Manuel Neuer ist noch ohne Gegentor

Fotocredit: AFP

War einer der wichtigsten Nationalspieler beim Gewinn des WM-Titels 2014. Seine Ruhe, Abgeklärtheit und Übersicht bescherten ihm dreimal in Serie die Auszeichnung als Welttorhüter des Jahres. Der Bayern-Profi galt im Vorjahr als Kandidat, die Weltfußballer-Dominanz von Messi und Ronaldo zu durchbrechen, doch auch Neuer musste einsehen, dass die beiden Artisten scheinbar nicht irdisch sind. Oder dafür gehalten werden.
  • Klub-Weltmeister 2013
  • Champions-League-Sieger 2013
  • Triple-Sieger 2013
  • 3x deutscher Meister
  • 3x Welttorhüter (2013, 2014, 2015)
Fußball
Kahn fordert Veränderung beim Ballon d'Or
25/11/2015 AM 17:53
Ligue 1
Neymar befeuert Gerüchte: "Möchte mit Ronaldo spielen"
VOR 6 STUNDEN