Getty Images

Blick ins Geschichtsbuch: Die WM-Eröffnungsspiele in der Übersicht

Blick ins Geschichtsbuch: Die WM-Eröffnungsspiele in der Übersicht
Von SID

14/06/2018 um 19:50Aktualisiert 14/06/2018 um 19:51

Im Eröffnungsspiel der WM 2018 (14. Juni bis 15. Juli) setzte sich Gastgeber Russland souverän mit 5:0 (2:0) gegen Saudi-Arabien durch. Es war der höchste Sieg in einem offiziellen WM-Auftaktmatch. Seit der WM 1966 in England gibt es bei Fußball-Weltmeisterschaften offiziell Eröffnungsspiele. Die ersten Ausgaben waren echte Langweiler: gleich viermal in Folge hieß das Ergebnis 0:0.

Vor 1966 fanden zum Turnierstart mehrere Spiele gleichzeitig statt, davon erhob die FIFA erst später einzelne Partien in den Stand eines Eröffnungsspiels. Erst zweimal (1934 und 1966) wurden Teilnehmer eines Eröffnungsspiels auch Weltmeister (Italien bzw. England).

Das torreichste Eröffnungsspiel gab es 2006, als Gastgeber Deutschland mit 4:2 gegen Costa Rica gewann. Und: In Eröffnungsspielen unter Beteiligung des Gastgebers (bislang neunmal) hat dieser noch nie verloren. - Die Eröffnungsspiele in der Übersicht:

1966: England - Uruguay 0:0
1970: Mexiko - Sowjetunion 0:0
1974: Brasilien - Jugoslawien 0:0
1978: Polen - Deutschland 0:0
1982: Belgien - Argentinien 1:0
1986: Italien - Bulgarien 1:1
1990: Kamerun - Argentinien 1:0
1994: Deutschland - Bolivien 1:0
1998: Brasilien - Schottland 2:1
2002: Senegal - Frankreich 1:0
2006: Deutschland - Costa Rica 4:2
2010: Südafrika - Mexiko 1:1
2014: Brasilien - Kroatien 3:1
2018: Russland - Saudi-Arabien 5:0

Erst später zum Eröffnungsspiel benannt:

1930: Frankreich - Mexiko 4:1
1934: Italien - USA 7:1
1938: Deutschland - Schweiz 1:1 (Wiederholungsspiel 2:4)
1950: Brasilien - Mexiko 4:0
1954: Jugoslawien - Frankreich 4:0
1958: Schweden - Mexiko 3:0
1962: Chile - Schweiz 3:1

0
0