Fußball
Brasilien Serie A

19 von 20 Trainern weg: Schleudersitz Brasilien

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Nicht mehr im Amt: Porto-Alegre-Coach Machado

Fotocredit: SID

VonSID
16/09/2016 Am 16:23 | Update 16/09/2016 Am 17:08

Das Trainerkarussell ist in Brasilien wieder auf rasanter Schleuderfahrt. Nach dem Rücktritt von Roger Machado bei Gremio Porto Alegre haben im Spieljahr 2016 schon 19 von 20 Erstligisten ihren Übungsleiter ausgetauscht. Lediglich der FC Santos vertraut weiter auf Coach Dorival Junior, der mit dem Pelé-Klub nach 25 Spieltagen in der nationalen Liga aktuell Tabellenvierter ist.

Machado nahm nach dem 0:3 am Mittwoch bei Ponte Preta in Campinas, dem sechsten Spiel in Folge ohne Sieg, selber den Hut.

Wie verrückt der Schleudersitz bei Brasiliens Erstligisten jedoch ist, zeigt das Beispiel Argel Fucks, der am Donnerstag bei Vitoria Salvador mit einem 1:0 ausgerechnet gegen Internacional Porto Alegre einen erfolgreichen Einstand gab. Der 42-Jährige war erst im Juli bei Internacional gefeuert worden.

Bundesliga

Zwischen Leipzig und Warschau: Wie gut ist der BVB wirklich?

16/09/2016 AM 21:42

Aber nicht nur schlechte Resultate zwangen die Klubs zu Trainerwechseln. Der SC Corinthians musste nach Brasiliens Debakel bei der Copa America Ende Juni Erfolgscoach Tite an die Selecao abgeben.

Der Argentinier Edgardo Bauza verließ den Lokalrivalen FC Sao Paulo, um die Nationalelf seines Heimatlandes nach dem verlorenen Finale der Südamerika-Meisterschaft zu übernehmen.

Premier League

Zum Gruseln: So wird ManUnited zum Albtraum für Mourinho

16/09/2016 AM 14:12
Fußball

Kein Bier vor halb Vier: Erst die Arbeit, dann das Vergnügen bei Bayern

16/09/2016 AM 13:21
Ähnliche Themen
FußballBrasilien Serie AFC Santos
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen