Fußball
Brasilien Serie A

Tödliche Schüsse bei Stadtderby in Rio

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Ausschreitungen in Rio (Symbolfoto)

Fotocredit: SID

VonSID
11/11/2018 Am 09:45 | Update 11/11/2018 Am 09:46

Brasiliens Fußball ist am Samstag einmal mehr vom Tod eines Fans überschattet worden. Bei Ausschreitungen vor dem Lokalderby zwischen Botafogo und Flamengo erlag ein nach ersten Informationen 25 Jahre alter Flamengo-Anhänger im Stadtviertel Ilha do Governador von Rio de Janeiro einer Schussverletzung. Ein weiterer Anhänger wurde von einer Kugel getroffen, ist aber außer Lebensgefahr.

Bei einem weiteren Vorfall auf der für Konflikte zwischen Drogenbanden und Polizei gefürchteten Avenida Brasil waren gleich 60 Botafogo-Fans vorübergehend in Haft genommen worden, nachdem sie einen von Sicherheitskräften begleiteten Bus mit Flamengo-Fans mit Gewalt zum Halten bringen wollten.

Auch im Umfeld des Nilton-Santos-Stadions, wo vor zwei Jahren in die olympischen Leichtathletik-Wettbewerbe stattfanden, kam es bei gewalttätigen Zwischenfällen zu Verhaftungen.

Bundesliga

Bus-Party nach Plea-Gala: Gladbach schielt nach oben

10/11/2018 AM 21:34
Brasilien Serie A

Kampf gegen Fangewalt: Trikotverbot für Auswärtsfans

12/05/2018 AM 06:53
Brasilien Serie A

Nach Jahrestag der Tragödie: "Chape" feiert Klassenerhalt

03/12/2018 AM 09:42
Ähnliche Themen
FußballBrasilien Serie A
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen