Fax und Telefon laufen beim FC Bayern München besonders heiß. Gilt es doch, die verkorkste Runde schnellstmöglich vergessen zu machen. Und schließlich soll das laut Manager Uli Hoeneß und Trainer Ottmar Hitzfeld mit geschätzten sieben Neuzugängen geschehen. Bislang haben die Münchner mit dem großen Geldkoffer jedoch noch wenige Transferabschlüsse vorzuweisen. Einer der Kandidaten soll dabei englischen Medienberichten zufolge der niederländische Nationalspieler Robin van Persie vom FC Arsenal sein. Nach Informationen der englischen Boulevardzeitung "Daily Mirror" will der Rekordmeister rund zwölf Millionen Euro Ablöse für den Stürmer zahlen. Über eine Verpflichtung von Ricardo Quaresma (FC Porto) wird ebenso weiter nachgedacht wie über die Rückkehr von Ze Roberto (FC Santos).
Außerdem ist sich der Rekordmeister mit Marcell Jansen einig, muss sich aber noch mit dessen Klub Borussia Mönchengladbach über die Ablöse einigen. Vorstands-Chef Karl-Heinz Rummenigge ist zudem zuversichtlich, dass Weltmeister Luca Toni im Sommer vom AC Florenz zum deutschen Rekordmeister wechseln wird. "Ich glaube, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Hoffentlich wird er auch in München viele Tore schießen", sagte der FCB-Boss über den Torjäger, dessen Ablöse bei 18 Millionen Euro liegen soll.
Und was tut sich in der Geschäftsstelle des neuen deutschen Meisters VfB Stuttgart? "Wir müssen uns verstärken", ist Coach Armin Veh angesichts der anstehenden Highlights in der Champions League durchaus bewusst. Als Nachfolger für den voraussichtlich zum FC Valencia wechselnden Keeper Timo Hildebrand kommt Raphael Schäfer aus Nürnberg. Als Abwehr-Alternative hat Gledson (Hansa Rostock) zugesagt. Dass der ein oder andere "Kracher" ins Ländle wechselt, scheint jedoch durchaus möglich. Im Gespräch sind bislang die beiden Mainzer Manuel Friedrich und Mohamed Zidan. Gute Argumente beim Buhlen um Neuzugänge hat der VfB als potenzieller Double-Gewinner allemal.
Bundesliga
Favre fordert Verstärkungen
18/07/2007 AM 14:05
Den Kampf um Frankfurts Ass Albert Streit hat indes allerdings der FC Schalke für sich entschieden. Bis auf die Höhe der Ablösesumme seien sich Verein und Spieler einig, heißt es in Gelsenkirchen. Gleiches gilt für Heiko Westermann, der Arminia Bielelfeld verlassen wird. Zudem verfestigen sich Gerüchte um den Uruguayer Carlos Großmüller.
Prominente Namen tauchen dagegen bei Werder Bremen (noch) nicht auf. Erst wenn Miroslav Kloses möglicher Transfer zum FC Bayern fix ist, wird Klaus Allofs wohl noch einmal so richtig zuschlagen. Für Schnellschüsse ist der Club von der Weser aber ja ohnehin nicht bekannt. Die Fans sind gespannt, welche "Bombe" nach Diego der findige Sportdirektor als nächstes einschlagen lässt.
Enorme Bewegung herrscht bei Bayer Leverkusen und dem 1. FC Nürnberg. Mit dem entsprechenden Link gelangen Sie zur kompletten Übersicht mit bereits feststehenden Neuzugängen, Abgängen und heißesten Gerüchten.
Eurosport - Daniel Rathjen
Bundesliga
Auch Sosa fehlt im Ligapokal
18/07/2007 AM 13:04
Bundesliga
Bundesliga-Newssplitter
18/07/2007 AM 11:08