Fußball
Bundesliga

Bayer verpasst Befreiungsschlag im Derby - Schmidt darf aber bleiben

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Anthony Modeste im Spiel 1. FC Köln gegen Bayer Leverkusen.

Fotocredit: Imago

VonFrederik Büll
22/12/2016 Am 07:03 | Update 22/12/2016 Am 09:27

Kein Sieger im Rheinderby zwischen dem 1. FC Köln und Bayer 04 Leverkusen. Nach 90 Minuten hieß es 1:1 zwischen den beiden Lokalrivalen, die durch die Punkteteilung jeweils im Tabellenmittelfeld bleiben. Torjäger Anthony Modeste brachte die Hausherren zwar in der 22. Minute in Führung, kurz vor dem Seitenwechsel konnte Wendell den Spielstand jedoch egalisieren (44.).

So lief das Spiel:

Ohne Jonathan Tah und Julian Baumgartlinger (beide Norovirus) sowie den gesperrten Charles Aránguiz musste Bayer-Coach Roger Schmidt ordentlich improvisieren. Auf insgesamt sechs Positionen wurde umgebaut, nach Formkrise saß auch Chicharito zunächst nur auf der Bank - und dennoch zeigte sich das Team nach der 1:2-Niederlage gegen Ingolstadt verbessert und war aktiver als Köln.

Bundesliga

Aus für Schubert bei Borussia Mönchengladbach

21/12/2016 AM 10:40

Der "Effzeh" brauchte eine längere Anlaufphase, ehe er von Minute zu Minute den Gästen immer mehr den Schneid abkaufte. Um ein Haar hätte Leverkusens Benjamin Henrichs eine Heraingabe von Pawel Olkowski ins eigene Tor bugsiert (11.), der erste richtige Torschuss sauste dann an B04-Keeper Bernd Leno in den Kasten. Anthony Modeste verwertete eine aufsetzende Flanke von Frederik Sörensen von rechts technisch höchstanspruchsvoll (24). Leverkusen war danach bemüht auszugleichen, kam aber gegen kompakt stehende Kölner kaum durch. Wendell verfrachtete nach Vorlage von Kai Havertz den Ball rechts unten zum 1:1 (44.).

Die Gäste kamen mit mehr Dampf aus der Pause, allerdings blieben die Hochkaräter aus. Angreifer Chicharito kam für den defensiven Mittelfeldspieler Kevin Kampl (62.). B04-Coach Schmidt wollte den Dreier erzwingen, doch weder Leverkusen noch Köln fanden die geeigneten Mittel, um die Abwehrreihen übermäßig in Bedrängnis zu bringen. Es gab nicht eine gute Chance im zweiten Durchgang.

Und so teilten sich die Teams insgesamt gerecht die Punkte. Der 1. FC Köln, der sich keinem aktuellen Champions-League-Teilnehmer (Gladbach, BVB, Bayern München und Leverkusen) geschlagen geben musste, kann damit wohl eher leben, für die Leverkusener ist mit Blick auf die eigentlichen Ambitionen zu wenig.

Köln ging nach starkem Saisonstart zum Ende hin etwas die Puste aus. In den letzten fünf Versuchen gab es keinen Sieg mehr und dennoch ist das Team in Reichweite der Europa League-Plätze. Unterdessen ist schon der erste Neuzugang da: Mittelfeldspieler Christian Clemens kehrt aus Mainz zurück an alte Wirkungsstätte.

Die Stimmen zum Spiel:

Michael Schade (Geschäftsführer Bayer Leverkusen): "Der Trainer steht nicht zur Diskussion. Er hat die Mannschaft gut eingestellt. Mit dem Tabellenplatz sind wir aber natürlich nicht zufrieden".

Ömer Toprak (Bayer Leverkusen): "Wir sind zweimal mit Roger Schmidt in die Champions League gekommen. Wir wollen jetzt wie in der Rückrunde der letzten Saison das Feld von hinten aufrollen."

Jonas Hector (Köln): "Wir haben es trotz dessen, dass wir die letzten fünf sechs Spiele ein paar personellbedingte Probleme hatten, ganz gut gemeistert. Wir haben inicht unbedingt die letzten vier fünf Spiele nach Hause geschaukelt, in denen wir geführt haben, aber nichtsdestotrotz ist das für den 1. FC Köln eine super Hinrunde."

Der Tweet zum Spiel:

Manchmal ist Fußball doch eben nur eine Nebensache.

Das fiel auf: Keine Karten

Es kommt vermutlich eher selten vor, dass ein Schiedsrichter in einem Derby keine Karten verteilen muss. Heute war es soweit. Zwar war die Intensität recht hoch, es gab auch ein paar Foulspiele, aber Schiedsrichter Manuel Gräfe hatte keine Probleme mit der Spielleitung und hätte Gelbe und Rote Karte ruhig in der Kabine lassen können. Die ganz große hitzige Derby-Atmosphäre fehlte.

Die Statistik: 10

Gerade zu Hause ist der 1. FC Köln nahezu unbezwingbar. Seit saisonübergreifend zehn Heimspielen gab es keine Niederlage mehr. Die Bilanz: fünf Siege, fünf Remis.


ANZEIGE: Tipico - Jetzt 100€ Neukundenbonus sichern!


Bundesliga

Fehler quälen Tuchel: "Der absolute Wahnsinn"

21/12/2016 AM 10:13
Bundesliga

Entscheidung angeblich gefallen: Zu diesem Klub zieht es Havertz

VOR 5 STUNDEN
Ähnliche Themen
FußballBundesligaBayer 04 Leverkusen1. FC Köln
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen