HIER AKTUALISIEREN

Top-Meldungen:

- Fix: Leitner zurück zum FCA
- Fix: Bayern lässt "Wunderkind" ziehen
- Fix: Leverkusen holt Supertalent aus Genk
- Fix: Altintop kehrt in Bundesliga zurück
Bundesliga
Bayern-Coach Ancelotti: Renato Sanches ist wie Platini
30/01/2017 AM 09:51

+++ Fix: Leicester verpflichtet Wagué +++

Meister Leicester City steht nach 23 Spielen nur zwei Punkte vor einem Abstiegsplatz, da tut jede Verstärkung gut. Die "Foxes" haben Molla Wagué von Udinese Calcio verplfichtet. Der Nationalspieler Malis kam in dieser Saison ledilich zu sechs Einsätzen in der Serie A.

+++ Fix: Gabbiadini zu Southampton +++

Stürmer Manolo Gabbiadini wechselt vom SSC Neapel in die Premier League und unterschreibt für viereinhalb Jahre beim FC Southampton. Der 25-jährige Italiener war in den letzten Wochen auch immer wieder mit dem VfL Wolfsburg in Verbindug gebracht worden.

+++ Aubameyang redet über BVB-Abschied +++

Bundesliga-Toptorjäger Pierre-Emerick Aubameyang von Borussia Dortmund hat erneut Hinweise auf einen Wechselwunsch im Sommer 2017 gegeben. "Klar ist: Wenn ich die nächste Stufe erreichen will, muss ich in diesem Sommer gehen. Ich bin 27. Wir werden sehen, welche Angebote es gibt und wo ich spielen werde", sagte Aubameyang am Dienstagabend beim französischen Radiosender "RMC" in der Sendung "Team Duga" des 98er-Weltmeisters Christophe Dugarry.
Dabei hat er eine klare Vorliebe. "Alle erzählen mir von England, aber das ist nicht die Liga, die mich am meisten reizt", sagte Aubameyang. "Ich bevorzuge die spanische Liga. Um Real Madrid hat es zuletzt viel Wirbel gegeben, aber es gibt ja nicht nur Real." Die französische Ligue 1 sei nicht seine "erste Option", aber "auch nicht unvorstellbar".

+++ Fix: 1860 verpflichtet Afrika-Cup-Teilnehmer Boya +++

1860 München hat den kamerunischen Nationalspieler Frank Boya verpflichtet. Der 20 Jahre alte Mittelfeldspieler kommt aus seiner Heimat von Apejes FC de Mfou und erhält bei den Löwen einen Vertrag bis 2018. Boya spielt mit Kamerun derzeit den Afrika-Cup, er wird 1860 also vorerst nicht zur Verfügung stehen.
Boya ist der fünfte Winterzugang der Münchner nach dem dänischen Nationalstürmer Christian Gytkjaer, dem senegalesischen Innenverteidiger Abdoulaye Ba sowie Amilton und Lumor vom portugiesischen Zweitliga-Tabellenführer SC Portimonense. Angreifer Stefan Mugosa verlieh 1860 am Dienstag bis zum Saisonende an den Karlsruher SC.

+++ Fix: Trapp-Konkurrent per Leihe zu Osasuna +++

Salvatore Sirigu wechselt als Leihe von Paris Saint-Germain zu CA Osasuna. Der 30-Jährige war unter dem neuen Trainer Unai Emery nach der Verpflichtung von Alphonse Aréola zum FC Sevilla verliehen worden, kam dort jedoch kaum zum Zug.
Der italienische Nationaltorwart wurde lediglich in vier Saisonspielen eingesetzt und versucht nun sein Glück in Osasuna.

+++ Fix: Watfords Ighalo nach China +++

Odion Ighalo vom FC Watford tritt den Weg nach China an und wechselt zu Changchun Yatai. Der 27-Jährige Stürmer enttäuschte in dieser Spielzeit mit lediglich einem Treffer. In der vergangenen Saison glänzte der nigerianische Nationalspieler noch mit 16 Saisontoren in der Premier League. Nun ist er der nächste Star, der in die Chinese Super League wechselt. Der Transfer ging für umgerechnet rund 23 Millionen Euro über die Bühne.

+++ Update: Dembélé gibt Zeichen für Verbleib +++

Schon vor einigen Stunden hatte der "Guardian" berichtet, dass sich Chelsea am letzten Tag des Winter-Transferfensters . Nun verdichten sich jedoch die Anzeichen für einen Verbleib des Franzosen.
Auf Twitter postete der 20-Jährige ein Bild im Celtic-Trikot und der Frage "What else?" (Was sonst?). Dazu schrieb er zwei grüne Herzen und drei Kleeblätter, die das Wappen des Vereins zieren.
Am Mittag waren auf Twitter noch Fotos aufgetaucht, die den Offensivspieler in einem Flugzeug nach London zeigen. Laut diverser Quelle will sich Dembélé in der englischen Hauptstadt allerdings nur einer speziellen Untersuchung am Knie unterziehen.

+++ Chelseas Ivanovic vor Wechsel zu Zenit +++

Branislav Ivanovic vom FC Chelsea steht laut der englischen "Sun" unmittelbar vor einem Transfer zu Zenit St. Petersburg. Der Innenverteidiger ist der einzige Spieler aus Antonio Contes Team, der die Reise zum Auswärtsspiel beim FC Liverpool nicht mit angetreten hat. Stattdessen wurde der 32 Jahre alte Champions-League-Sieger von 2012 bereits bei seiner Landung in Russland gesichtet. Dort will er den Deal mit Zenit perfekt machen.
Ivanovic kam unter Conte nicht mehr wie gewünscht zum Zug. In den ersten sechs Ligaspielen gehörte der Serbe noch zum Stammpersonal, seitdem schmort er auf der Bank. Dabei wurde Ivanovic auch Opfer des Systemwechsels hin zum 3-4-3-System. Seit 2008 lief Ivanovic für die "Blues" auf und gehörte dabei stets zum Stamm.

+++ Außergerichtliche Einigung zwischen HSV und Spahic +++

Der Hamburger SV und der bosnische Nationalspieler Emir Spahic haben sich außergerichtlich geeinigt. Der Vertrag des 36-Jährigen wurde laut Vereinsmitteilung vom Montagabend "in beiderseitigem Einvernehmen" aufgelöst. "Wir haben eine Lösung gefunden, die für beide Seiten zufriedenstellend ist", sagte der Vorstandsvorsitzende Heribert Bruchhagen.
Spahic war zum Trainingsbeginn nach der Winterpause freigestellt worden. Trainer Markus Gisdol hatte zur Begründung erklärt, er wolle die Kultur innerhalb der Mannschaft verändern. Unter Gisdols Vorgänger Bruno Labbadia war Spahic mehrfach mit Teamkollegen aneinandergeraten.

Im Fall Spahic kam es zu einer außergerichtlichen Einigung

Fotocredit: SID

+++ Bundesliga knackt Winter-Rekord +++

Last-Minute-Fischzug von Darmstadt 98, Kaufrausch und Jugendwahn beim Rest der Liga: Obwohl die TV-Milliarden erst in der kommenden Saison ausbezahlt werden und Rekordmeister Bayern München das berühmte Festgeld-Konto nicht anrührte, haben die Bundesligisten zum Jahreswechsel so viel Geld wie nie zuvor ausgeben.
Fast 100 Millionen Euro und damit rund 34 Millionen mehr als im bisherigen Rekord-Winter 2014/15 investierten die 18 Vereine - meist für Talente, die irgendwann einmal zur Stars heranreifen sollen.

+++ Transferfenster für Bundesligisten geschlossen +++

Letzte Chance vorbei: Das Winter-Transferfenster ist in Deutschland seit 18.00 Uhr geschlossen. Alle Transfers in die Bundesligen oder innerhalb der Bundesligen müssen abgewickelt sein, die Vereine dürfen keine neuen Spieler mehr verpflichten. Es besteht allerdings weiter die Möglichkeit, Spieler in Länder abzugeben, in denen das Transferfenster noch geöffnet ist. Dies ist etwa in China (bis 28. Februar) oder in den USA der Fall, wo das Wechselfenster sogar erst am 14. Februar öffnet.
Die Klubs der europäischen Top-Ligen dürfen im Gegensatz zu den deutschen Klubs noch nachbessern. Die Transferfenster der englischen Premier League und der spanischen Primera División schließen erst um 23.59 Uhr, das der Serie A um 23.00 Uhr.

+++ Update: Fix - Altintop wechselt zu den "Lilien" +++

Darmstadt 98 hat im Schlussverkauf der der Winter-Transferperiode mächtig zugeschlagen. Die Lilien verstärken sich für den Abstiegskampf mit dem zweimaligen deutschen Meister Hamit Altintop (34) von Galatasaray Istanbul, zudem verpflichtete der Tabellenletzte Wilson Kamavuaka (26) vom griechischen Erstligisten Panetolikos Agrinio und Patrick Banggaard (22) vom FC Midtjylland (Dänemark).
Altintop, früherer Bayern- und Schalke-Profi, wurde im Laufe seiner Karriere, die ihn auch für ein Jahr zum spanischen Rekordmeister Real Madrid führte, je zweimal deutscher und türkischer sowie einmal spanischer Meister. Zudem gewann er zweimal den DFB-Pokal. Er erhält einen Vertrag bis zum Saisonende. "Dass so ein Spieler zu Darmstadt 98 kommt, mit solch einer Vita, Erfahrung und Ausstrahlung, ist sicher etwas Besonderes", sagte Trainer Torsten Frings.

+++ Update: Ben-Hatira in die Türkei +++

Änis Ben-Hatira, dessen Vertrag bei Darmstadt wegen seines umstrittenes Engagements für eine Hilfsorganisation, die mit der Salafisten-Szene in Verbindung gebracht wird, vor kurzem aufeglöst wurde, hat einen neuen Verein gefunden.
Der 28-Jährige wechselt zum türkischen Erstligisten Gaziantepspor. Vereinspräsident Ibrahim Kizil bestätigte die Verpflichtung. "Unser Land heißt Muslime bedingungslos willkommen", sagte Kizil laut der türkischen Nachrichtenagentur "DHA" in einer schriftlichen Mitteilung. "Wir sind Ben-Hatira beigestanden und haben den Transfer vollzogen".

+++ Update: Fix - Leitner zurück zum FCA +++

FC Augsburg hat Moritz Leitner vom Serie-A-Klub Lazio Rom verpflichtet. Die Italiener verkündeten den Verkauf des Spielers am Dienstag auf ihrer Homepage. Der 24 Jahre alte Mittefeldspieler war erst im vergangenen Sommer von Borussia Dortmund zu Lazio gewechselt, konnte sich da aber nicht durchsetzen und brachte es nur auf zwei Einsätze. Die Ablöse für Leitner, der in Rom einen Vertrag bis 2021 besitzt, soll rund 1,5 Millionen Euro betragen.
Leitner war in der Saison 2010/11 schon einmal für einige Monate beim FCA unter Vertrag gestanden, hatte in dieser Zeit wegen einer Ellbogenverletzung aber nur neun Bundesligaspiele absolviert. In der Bundesliga spielte er zudem für Dortmund (51) und den VfB Stuttgart (40).

+++ Neuer Stürmer für Frankfurt +++

Eintracht Frankfurt hat sich kurz vor dem Ende der Transferperiode mit Marius Wolf von Zweitliga-Tabellenführer Hannover 96 verstärkt. Der 21 Jahre alte Stürmer wechselt auf Leihbasis bis zum Ende der Saison an den Main. "Ich freue mich auf einen neuen Lebensabschnitt in Frankfurt und möchte meine Chance bei der Eintracht nutzen. Mein Blick richtet sich nach vorne", sagte der Spieler.

+++ Update: Fix - Wolfsburg-Juwel zum VfB +++

Nach dem ghanaischen Nationalspieler Ebenezer Ofori wechselt auch Youngster Josip Brekalo zu den Schwaben. Der 18 Jahre alte Offensivspieler wird vom VfL Wolfsburg zunächst bis zum Ende der Saison ausgeliehen. Im Falle einer Erstligazugehörigkeit des VfB verlängert sich die Leihe um ein weiteres Jahr.
"Josip Brekalo gilt als eines der Top-Talente des 1998er-Jahrgangs in Europa. Nach der Verletzung von Tobias Werner schließen wir mit der Verpflichtung von Josip Brekalo auch kurzfristig eine Lücke im Offensivbereich. Josip brennt darauf, sich zu beweisen. Er passt hervorragend in unsere konzeptionelle Ausrichtung", wird VfB-Sportvorstand Jan Schindelmeiser zitiert.
Brekalo kam erst im Sommer für sechs Millionen Euro von Dinamo Zagreb zu den Wölfen, kam aber lediglich in vier Pflichtspielen zum Einsatz.

+++ Ulreich denkt über Bayern-Abschied nach +++

Muss sich der FC Bayern kommende Saison nach einem neuen Ersatz-Torhüter umschauen? Sven Ulreich jedenfalls, liebäugelt mit einem Abschied vom Rekordmeister.
"Ich bin ein ehrgeiziger Spieler. Natürlich ist es nicht mein Ziel, den Rest meiner Karriere als Nummer zwei auf der Bank zu sitzen", sagte Ulreich, dessen Vertrag bis 2018 läuft, der "Sportbild":
Wenn sich die Gelegenheit ergibt, bei einem anderen Verein zu spielen, werde ich mich damit ernsthaft beschäftigen.
Ulreich kam im Sommer 2015 nach München, konnte sich aber erwartungsgemäß nicht gegen Nationaltorhüter Manuel Neuer durchsetzen. Zuvor war Ulreich Stamm-Torhüter des VfB Stuttgart.

+++ Verlässt Sturridge Liverpool? +++

Sadio Mané ist zurück vom Afrika Cup, ein Platz weniger also im Angriff des FC Liverpool. Grund genug für Daniel Sturridge dem Klub von Jürgen Klopp den Rücken zu kehren?
"TalkSport"-Experte und Ex-Profi Mick Quinn will erfahren haben, dass West Ham United bereit ist, 29 Millionen Euro für den englischen Nationalspieler an Liverpool zu überweisen. Allerdings hatte West-Ham-Coach Slaven Bilic vor einigen Stunden noch erklärt, dass man keine weiteren Transfers tätigen werde. Nur ein Pokerspiel?

+++ Update: Zwei neue für Darmstadt - Warten auf Alintop +++

Darmstadt 98 schlägt im Schlussverkauf der Winter-Transferperiode gleich mehrfach zu. Die Lilien verstärkten sich am Dienstag für den Abstiegskampf mit Wilson Kamavuaka (26) vom griechischen Erstligisten Panetolikos Agrinio, der bis 2018 unterschrieb, und Patrick Banggaard (22) vom FC Midtjylland (Dänemark). Der dänische U21-Nationalspieler unterzeichnete einen Vertrag bis 2020. Dazu steht weiter der Transfer von Hamit Altintop im Raum
Abgegeben werden von den Lilien dagegen der in Ungnade gefallene Florian Jungwirth, der sich mit Trainer Torsten Frings angelegt hatte und doch noch in die USA zu den San José Earthquakes wechselt, und Victor Obinna, dessen Vertrag endgültig aufgelöst wurde.
"Wir haben Flo von Anfang an versprochen, dass er gehen kann, wenn wir eine passende Alternative finden. Dieser Fall ist eingetreten, daher haben wir uns dazu entschieden, ihm die Freigabe zu erteilen. Ich wünsche Flo alles Gute für seine Zukunft", sagte Frings versöhnlich. Junwirth bedankte sich, "und es tut mir leid, wie das am Ende abgelaufen ist", sagte der Mittelfeldspieler.

+++ Update: Fix - Bayern lässt Wunderkind" ziehen +++

Ajax Amsterdam hat sich kurz vor Ende des Transferfensters beim FC Bayern München bedient. Wie die Münchner via Pressemitteilung bestätigten, wechselt der 17 Jahre alte Antonio Trograncic mit sofortiger Wirkung in die Niederlande. Der Mittelfeldspieler durfte vor zwei Jahren unter Pep Guardiola im Alter von 15 Jahren bereits bei den Profis mittrainieren. Zwei weitere Youngster haben neue Klubs.
Antonio Trograncic kam 2013 aus der Nachwuchsabteilung von RB Salzburg zum FC Bayern. 2015 durfte er während einer Länderspielpause nach einem Tipp von Hermann Gerland unter Pep Guardiola in der ersten Mannschaft mittrainieren.
Trograncic, der kroatische Wurzeln hat und bereits drei Länderspiele für Kroatiens U16-Nationalmannschaft bestritten hat, war zuletzt für die U17 der Bayern in der B-Junioren Bundesliga aktiv.
Nun zieht es den 17-Jährigen, der in Bad Aibling unweit von München geboren wurde, zu Ajax Amsterdam. Dort ist er nach Informationen der "tz" zunächst für die U19 vorgesehen und soll langsam an das Profi-Team herangeführt werden.
Neben Trograncic verlassen noch zwei weitere Spieler das sogenannte "junior team" der Bayern. Aleksandar Kovacevic und Tidiane M’Baye schließen sich der TSG Hoffenheim an. Verteidiger Kovacevic spielte in der Hinrunde neunmal für die U17 des Rekordmeisters, Offensivspieler M’Baye lief für die U16 des FCB siebenmal in der Bayernliga auf und erzielte dabei zwei Treffer.

+++ Altintop vor Wechsel nach Darmstadt +++

Das wäre ein Kracher. Nach Informationen des hessischen Radiosenders FFH wird sich Darmstadt 98 mit dem ehemaligen Bayern-Spieler Hamit Altintop verstärken. Altintop hatte vor kurzem seinen Vertrag bei Galatasaray Istanbul aufgelöst.
Zudem soll sich auch der deutsch-kongolesische Defensivspieler Wilson Kamavuaka den Lilien anschließen. Der 26 Jahre alte Defensivspieler war zuletzt in Griechenland für Panetolikos aktiv.

Hamit Altıntop (Galatasaray)

Fotocredit: Eurosport

+++ Bayern-Flop Tasci nicht in die Premier League +++

Der Wechsel von Serdar Tasci zum FC Southampton ist offenbar geplatzt. "ESPN" will aus vereinsnahen Quellen erfahren haben, dass sich Spieler und Klub bezüglich der Wechsel-Modalitäten nicht einigen konnten.
Tasci, der aktuell bei Spartak Moskau unter Vertrag steht, war in der Rückrunde der vergangenen Saison an den FC Bayern München ausgeliehen, konnte dort aber nicht überzeugen.

+++ Update: Demba Ba zu Besiktas +++

Für die Premier League war er nicht fit genug, nun schließt sich Demba Ba seinem Ex-Klub Besiktas Istanbul an. Der 31 Jahre alte Stürmer wird zunächst bis Saisonende von Shanghai Shenhua ausgeliehen.
Ba war bereits in der Saison 2014/15 für den türkischen Erstligisten aktiv. Damals gelangen dem ehemaligen Hoffenheimer 18 Tore in 29 Ligaspielen.

+++ Nachwuchsstürmer für den KSC +++

Der Karlsruher SC hat sich für die kommende Saison mit dem türkischen U17-Nationalspieler Malik Karaahmet verstärkt. Der 17 Jahre alte Stürmer kommt aus der Jugendabteilung von Bundesligist Eintracht Frankfurt und unterschrieb am Wildpark einen ab Sommer gültigen Vertrag bis 2021.

+++ Ranocchia auf die Insel +++

Andrea Ranocchia verlässt Inter Mailand auf Leihbasis und wird bis Saisonende für Hull City auflaufen. Der 28 Jahre alte Verteidiger kam in der laufenden Saison lediglich auf fünf Einsätze.

+++ Leicester-Stürmer droht mit Streik +++

Weil Leicester City ihn nicht ziehen lassen möchte, droht Stürmer Leonardo Ulloa dem englischen Fußball-Meister mit Streik. "Bei allem Respekt für die LCFC-Fans. Ich fühle mich von Ranieri betrogen und vom Verein im Stich gelassen. Ich werde nicht mehr für sie spielen...", schrieb der Argentinier kurz vor Ende der Transferfrist auf Twitter.
Vor zwei Wochen hatte der 30-Jährige um Freigabe gebeten, doch Medienberichten zufolge soll Leicesters Teammanager Claudio Ranieri ein Angebot des spanischen Erstliga-Aufsteigers Deportivo Alaves abgelehnt haben. Ulloa stand in der laufenden Premier-League-Saison in zwölf Einsätzen für die Foxes nur einmal in der Startelf und erzielte ein Tor.
"Wenn ich beim Verein bleibe, wird das meine Karriere ernsthaft beeinflussen", sagte Ulloa, dessen Vertrag bis 2018 läuft, bei "Sky Sports News".

Leonardo Ulloa traf entscheidend für Leicester

Fotocredit: AFP

+++ Schwedischer Nationalspieler für Mainz +++

Der FSV Mainz 05 hat den schwedischen Nationalspieler und U21-Europameister Robin Quaison verpflichtet. Der 23-Jährige kommt von US Palermo (Italien) und unterschrieb in Rheinhessen einen Vertrag bis 2021. In der italienischen Serie A erzielte Quaison in 66 Spielen sieben Tore.
"Robin Quaison hat bei seinen Stationen in Schweden und Italien auf sich aufmerksam gemacht. Er hat sich in der Serie A durchgesetzt und verfügt mit 23 Jahren schon über eine gewisse Erfahrung, ist aber dennoch ein Spieler mit einer Entwicklungsperspektive", sagte Sportdirektor Rouven Schröder.
Quaison selbst bezeichnete sich als "geradlinigen Spielertyp, der gerne den Ball haben möchte". Langfristig soll der Schwede den zum VfL Wolfsburg abgewanderten Spielmacher Yunus Malli ersetzen. Für die Rückrunde hatten die Mainzer bereits den Spanier Bojan Krkic für die Position im offensiven Mittelfeld ausgeliehen. Der 26-Jährige wird aber im Sommer zu Stoke City zurückkehren.

+++ Verwirrung um Dembélé +++

Schon vor einigen Stunden hatte der "Guardian" berichtet, dass sich Chelsea am letzten Tag des Winter-Transferfensters mit Celtic Glasgows Moussa Dembélé verstärken will. Nun verdichten sich die Anzeichen für einen Wechsel. Oder doch nicht.
Auf Twitter sind Fotos aufgetaucht, die den 20 Jahre alten Offensivspieler in einem Flugzeug nach London zeigen. Laut diverser Quelle will sich Dembélé in der englischen Hauptstadt allerdings nur einer speziellen Untersuchung am Knie unterziehen. Wir dürfen gespannt sein.

+++ Neuer Knipser für Chelsea? +++

Oha, bahnt sich da in England noch ein großer Deal an? Nach Informatioen von "Sky Italia" ist Chelseas Sportdirektor Michael Emenalo nach Turin gereist, um den Wechsel von Andrea Belotti an die Stamford Brdige abzuwickeln.
Der 23 Jahre alte Belotti traf in dieser Saison bereits 14 Mal für den FC Turin. Der Vertrag des italienischen Nationalspielers läuft noch bis 2021, sein Marktwert wird auf 20 Millionen Euro geschätzt.

Belotti - Torino-Atalanta - Serie A 2016/2017 - LaPresse

Fotocredit: Eurosport

+++ Läuft da was zwischen Pepe und dem HSV? +++

Na, Schnappatmung bekommen? Zum Leidwesen der HSV-Fans handelt es sich nicht um den portugiesischen Europameister von Real Madrid. Allerdings können die Hamburger ja auch in der Offensive die eine oder andere Verstärkung gut gebrauchen. Dort fühlt sich Nicolas Pepe zuhause.
Der Ivorer, derzeit in Diensten des Ligue-1-Klubs SCO Angers, könnte seinen Klub noch heute in Richtung Bundesliga verlassen. Das will "France Football" erfahren haben. Allerdings sollen auch einige Klubs aus Frankreich sowie Hull City aus der Premier League Interesse an dem 21 Jahre alten Stürmer haben. Hull sei demnach bereit bis zu neun Millionen Euro für Pepe zu bezahlen.
Eine Menge Holz für einen Spieler, der in dieser Saison zumeist nur als Einwechselspieler zum Einsatz kam und dabei in 19 Spielen drei Tore schoss. Fraglich, ob der HSV dieses kostspielige Risiko eingehen wird.

Nicolas Pépé (Angers) exhulte après son but à Rennes

Fotocredit: AFP

+++ Sevilla-Star gibt Guardiola einen Korb +++

Steven N'Zonzi wird nicht in die Premier League zu Manchester City wechseln. Der Franzose, der im defensiven Mittelfeld zuhause ist, verlängerte seinen Vertrag beim FC Sevilla bis 2020. Der 28-Jährige war nach englischen Medienberichten in den Fokus von Pep Guardiola gerückt.

+++ Update: Leitner-Wechsel vor dem Abschluss +++

Der Wechsel von Mittelfeldspieler Moritz Leitner von Lazio Rom zum FC Augsburg nimmt Formen an. Zwei Millionen Euro soll die Ablösesumme, die die Schwaben für den 24-Jährigen zahlen, betragen. Dies berichtete der "Corriere dello Sport".
Leitner war erst im vergangenen Sommer zum ehemaligen Klub von Weltmeister und WM-Rekord-Torschützen Miroslav Klose gewechselt. Der italienische Hauptstadtklub hatte Borussia Dortmund 1,8 Millionen Euro für den Spieler gezahlt. Leitner ist in sechs Monaten lediglich 13 Minuten bei Lazio zum Einsatz gekommen.

Moritz Leitner zieht es zu Lazio Rom

Fotocredit: SID

+++ Real holt Duo zurück - Frankfurt betroffen +++

Wagen wir einen Blick über das heute schließende Transferfenster hinaus. Wie die "AS" berichtet, wird sich in der Defensive von Real Madrid im Sommer einiges tun. So sollen die beiden verliehenen Youngster Jesus Vallejo (20) und Diego Llorente in die spanische Haupstadt zurückkehren. Im Gegenzug soll der Portugiese Pepe nach China wechseln.
Vallejo ist derzeit an Eintracht Frankfurt ausgeliehen, wo er sich zu einem Leistungsträger entwickelte. Die Bemühungen der Hessen sich um einen längerfristigen Verbleib des Spaniers dürften sich damit zerschlagen haben.

+++ Fix: Adebayor in die Türkei +++

Der ehemalige Weltklasse-Stürmer Emanuel Adebayor hat einen neuen Klub gefunden. Der Togolese, der bereits für Arsenal, Manchester City und Real Madrid aktiv war, wechselt zum türkischen Erstligisten Istanbul Basaksehir.
Der 32-Jährigr war zuletzt für Crystal Palace aktiv, dort war sein Vertrag aber am Ende der vergangenen Saison ausgelaufen. Seither war Adebayor auf Vereinssuche.

+++ Gabbiadini: Southampton statt Gladbach? +++

Manolo Gabbiadini vom SSC Neapel soll vor einem Wechsel zum FC Southampton stehen. Nach Informationen der englischen Sky-Kollegen haben sich die beiden Vereine auf eine Ablösesumme von rund 20 Millionen Euro inklusive möglicher Bonuszahlungen geeinigt.
Der Stürmer, der bereits sechs Mal für die italienische Nationalmannschaft aufgelaufen ist, wurde zuletzt auch mit Schalke 04 und Borussia Mönchengladbach in Verbindung gebracht. Gabbiadini wechselte 2015 von Sampdoria Genua zum ehemaligen Klub von Diego Maradona. In 55 Einsätzen erzielte er 15 Tore.

Manolo Gabbiadini vom SSC Neapel sorgt in der Premier League für Aufsehen

Fotocredit: AFP

+++ Ex-Dortmunder Leitner zum FC Augsburg? +++

+++ Fix: Nationalspieler für Stuttgart +++

Der VfB Stuttgart hat sich mit dem ghanaischen Nationalspieler Ebenezer Ofori verstärkt. Der 21 Jahre alte Defensivspieler wechselt vom schwedischen Erstligisten AIK Solna zu den Schwaben und erhält einen Vertrag bis 2020. Ofori hat mit Ghana beim Afrika-Cup in Gabun das Halbfinale erreicht und wird dem VfB deshalb beim kommenden Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf (6. Februar) noch nicht zur Verfügung stehen.
VfB-Sportvorstand Jan Schindelmeiser lobt Ofori als "jungen, entwicklungsfähigen Spieler". Er sei ein wendiger, lauffreudiger und spielstarker Linksfuß, "der auf mehreren Positionen im Mittelfeld als auch als linker Verteidiger eingesetzt werden kann".

+++ Demba Ba nicht zurück auf die Insel +++

David Sullivan, Miteigentümer von West Ham United, hat seoben im englischen Fernsehen erklärt, dass sich sein Klub mit einer Rückkehr von Demba Ba beschäftigt hat. Der ehemalige Hoffenheimer ist derzeit für Shanhghai Shenhua in China aktiv, erholt sich allerdings immer noch von einer Verletzung. Diese ließ den Deal am Ende auch platzen.
"Wir haben darüber nachgedacht Demba Ba in diesem Transferfenster zurückzuholen, aber dann wurde uns gesagt, dass er noch mindestens drei Wochen brauchen würde, bis er wieder spielen kann", so Sullivan.

+++ Fix: Ascoli-Talent für Juve +++

Sami Khedira bekommt einen neuen Teamkollegen bei Juventus Turin. Der italienische Meister sichert sich die Dienste des 20 Jahre alten Offensivspielers Riccardo Orsolini. Der Italiener kommt vom Zweitligisten Ascoli Picchio und kostet sechs Millionen Euro. Die Ablöse kann sich nach Vereinsangaben auf bis zu 10 Millionen Euro erhöhen.
Orsolini wird die Rückrunde der Serie A noch bei seinem bisherigen Klub verbringen und zu Beginn der neuen Saison nach Turin wechseln. Der Youngster unterschrieb einen Vertrag bis 2021.

+++ Fix: Leverkusen schnappt sich Genks Bailey +++

Es hatte sich angedeutet: Leon Bailey vom KRC Genk wechselt zu Bayer 04 Leverkusen. Der 19-Jährige unterschreibt einen Vertrag bis 2022 und soll 12 Millionen Euro kosten.

+++ Fix: PSG-Star zu UD Las Palmas +++

Paris Saint-Germain lässt Jesé Rodriguez zu UD Las Palmas ziehen. Der 23-jährige Linksaußen kehrt mit dem Wechsel in seine Heimatstadt zurück.

+++ Pato zieht es nach China +++

Alexander Pato vom FC Villarreal wechselt zum Super-League-Aufsteiger Tianjin Quanjian. Medienberichten zu Folge soll das ehemalige brasilianische Wunderkind rund 18 Millionen Ablöse kosten.

+++ Die Transferfenster im Überblick +++

Bundesliga (Deutschland): 1. Januar 2017 bis 31. Januar 2017, 18 Uhr
Premier League (England): 1. Januar 2017 bis 31. Januar 2017, 23.59 Uhr
Primera Division (Spanien): 2. Januar 2017 bis 31. Januar 2017, 23.59 Uhr
Serie A (Italien): 3. Januar 2017 bis 31. Januar 2017, 23 Uhr
Ligue 1 (Frankreich): 1. Januar 2017 bis 31. Januar 2017, 23.59 Uhr
Süper Lig (Türkei): 5. Januar 2017 bis 1. Februar 2017, 22.59 Uhr
Chinese Super League (China): 1. Januar 2017 bis 28. Februar 2016, 23.59 Uhr
Major League Soccer (USA): 14. Februar 2017 bis 8. Mai 2017, 23.59 Uhr

+++ Fix: Olympiasieger Walace zum HSV +++

Der Hamburger SV hat einen Tag vor dem Ende der Transferperiode den brasilianischen Olympiasieger Walace von Grêmio Porto Alegre verpflichtet. Die Ablösesumme soll rund neun Millionen Euro betragen. Der 21-jährige defensive Mittelfeldspieler hat einen Kontrakt bis 2021 unterschrieben.

+++ Fix: Dejagah kehrt zum VfL Wolfsburg zurück +++

Überraschende Rückkehr: Ashkan Dejagah kehrt zum VfL Wolfsburg zurück. Der 30 Jahre alte Offensivspieler wechselt vom katarischen Erstligisten Al-Arabi Sports Club zurück an alte Wirkungsstätte. Der Iraner, der 2009 mit Wolfsburg den Meistertitel gewann, wird vorerst bis zum Saisonende verpflichtet.

"kicker.tv - Der Talk: Die komplette Sendung zu Wintertransfers und China-Wahnsinn

Bundesliga
"Mia san mia": So soll die neue Arena des FC Bayern aussehen
29/03/2018 AM 12:29
Bundesliga
Vorsicht Gladbach: Juve jagt den nächsten Weltmeister
23/03/2018 AM 12:37