"Ich bin froh, nun endlich richtig dazuzugehören, nachdem ich in der vergangenen Saison nebenbei ja auch noch die Schule zu Ende bringen musste. Jetzt habe ich mein Abitur in der Tasche und einen Profivertrag bei Bayer 04 - ein großartiges Gefühl", äußerte der Teenager. Havertz war im vergangenen Jahr mit der U17 von Bayer deutscher Meister geworden.
"Kai hat außergewöhnliche Anlagen und ist darüber hinaus bereits mit einer fußballerischen Reife gesegnet, die ihn von anderen Spielern seines Alters abhebt", urteilte Bayer-Sportchef Rudi Völler:
Er ist technisch versiert, torgefährlich, kopfballstark. Nach seinem tollen Start in den Profifußball wollen wir Kais Entwicklung noch weiter vorantreiben. Er hat riesiges Potenzial, das sich in den kommenden Jahren noch mehr entfalten wird.
Fußball
Doping im Fußball: Ende der Verblendung?
29/06/2017 AM 13:19
Auch Geschäftsführer Michael Schade ist sehr stolz auf die Arbeit seines Vereins:
Kai Havertz steht wie aktuell auch Benjamin Henrichs für unser erfolgreiches Konzept, selbst ausgebildete Spieler zu hervorragenden Bundesligaspielern zu entwickeln.
Bundesliga
Lockruf von der Insel: Leverkusen denkt über Bailey-Verkauf nach
GESTERN AM 07:17
Bundesliga
Verstärkung für die Abwehr: Leverkusen holt Kossounou
22/07/2021 AM 19:39