Getty Images

Bundesliga: Nach Mainzer Sieg gegen Freiburg sind der HSV und Köln so gut wie abgestiegen

HSV und Köln schon so gut wie abgestiegen
Von Eurosport

17/04/2018 um 00:04Aktualisiert 17/04/2018 um 08:10

Die Bundesliga-Urgesteine Hamburger SV und 1. FC Köln taumeln nach der Montagspartie des 30. Spieltags mehr denn je dem Abstieg entgegen. Durch den 2:0 (1:0)-Erfolg des bisherigen Tabellen-16. FSV Mainz 05 gegen den SC Freiburg vergrößerte sich der Rückstand des HSV auf den Relegationsrang auf acht Punkte. Köln hat als Letzter noch einen Zähler weniger auf dem Konto als die Hanseaten.

Da in den verbleibenden vier Spielen nur noch zwölf Punkte zu vergeben sind, könnte der Sturz in die Zweitklassigkeit für beide Traditionsklubs schon am kommenden Spieltag bittere Realität sein.

Sollte der VfL Wolfsburg am Freitagabend in Gladbach siegen, der HSV am Tag darauf gegen Freiburg unterliegen und Mainz am Sonntag in Augsburg gewinnen, würde das Bundesliga-Gründungsmitglied erstmals in seiner Geschichte absteigen.

Hamburgs Trainer Christian Titz bleibt dennoch standhaft: "Unsere Mannschaft gibt sich nicht auf!", versprach er, nachdem sein Team am vergangenen Samstag eine 0:2-Niederlage in Hoffenheim kassiert hatte.

Bei einer Kölner Niederlage gegen Schalke würden den Konkurrenten aus Wolfsburg, Mainz und Freiburg sogar jeweils Unentschieden genügen, um die Domstädter in die 2. Bundesliga zu schicken.

Video - Verrückter Videobeweis gegen Freiburg: So reagiert Christian Streich

01:11
0
0