Getty Images

FC Bayen München beendet schwarze Serie gegen Bayer Leverkusen - Traumtor von James Rodríguez

James-Traumtor als Schlusspunkt: Bayern beendet schwarze Serie
Von Eurosport

12/01/2018 um 22:50Aktualisiert 12/01/2018 um 23:21

Der FC Bayern München ist mit einem Erfolg in die Rückrunde gestartet. Das Team von Trainer Jupp Heynckes gewann bei Bayer Leverkusen mit 3:1 (1:0) und feierte erstmals seit fünf Jahren wieder einen Sieg in der BayArena. Javi Martínez besorgte die Führung (32.), Franck Ribéry legte nach (59.). Kevin Volland sorgte noch einmal für Spannung (70.), ehe James per Traumtor alles klar machte (90.+1).

So lief das Spiel:

Der FC Bayern startete mit einer Großchance in die Partie, Franck Ribéry konnte das Zuspiel von Arjen Robben freistehend nicht unter Kontrolle bringen und ließ die Gelegenheit zur Führung leichtfertig liegen (4.).

In einer umkämpften und zuweilen überharten ersten Hälfte spielten die Hausherren zwar gefällig, kamen aber nur selten gefährlich vors Tor von Bayern-Schlussmann Sven Ulreich. Bayers beste Chance vergab Dominik Kohr, als er einen Eckball aus sieben Metern nur um Zentimeter vorbeisetzte (17.).

Besser machte es eine Viertelstunde später der Rekordmeister aus München. Arturo Vidal blieb nach einer Ecke mit seinem Kopfball zunächst an Sven Bender hängen. Von dessen Oberschenkel prallte der Ball zu Javi Martínez, der aus kurzer Distanz zum 1:0 abstaubte (32.).

Martinez trifft gegen Leverkusen

Martinez trifft gegen LeverkusenEurosport

Nach der Pause hatte der quirlige Leon Bailey das 1:1 auf dem Fuß, sein feiner Schlenzer landete jedoch auf der Oberkante der Latte (55.). Wenige Minuten später wurden die Leverkusener für ihr teilweise naives Abwehrverhalten bestraft. Nach einem Konter vollendete Ribéry zum 2:0 in die kurze Ecke (59.).

Ribéry trifft gegen Leverkusen

Ribéry trifft gegen LeverkusenEurosport

Als Bayern das Spiel unter Kontrolle zu haben schien, verkürzte Leverkusen aus dem Nichts. Kevin Vollands Schuss von der Strafraumgrenze wurde gleich doppelt von Martínez und Niklas Süle unhaltbar abgefälscht (70.). Jener Volland hatte kurz darauf die Riesenchance zum Ausgleich, agierte aber acht Meter vor dem Tor zu zögerlich und wurde im letzten Moment von Jérôme Boateng am Abschluss gehindert (76.).

James Rodríguez setzte in der Nachspielzeit den Schlusspunkt auf die Partie und traf traumhaft per Freistoß auf 17 Metern in den Winkel (90.+1).

Die Stimmen:

Rudi Völler (Sportchef Bayer Leverkusen): "Die Mannschaft hat auch nach dem 0:2 nicht aufgeben. Wir haben immer an uns geglaubt und waren dann nochmal dran."

Lars Bender (Bayer Leverkusen): "Der Rückstand war ungünstig. Gegen die Bayern ist es immer schwer, wenn du 0:2 hinten liegst. Wir waren mit dem Tor wieder dran. Es wäre mehr drin gewesen, aber wir waren zwischendurch nicht mutig genug."

Franck Ribéry (FC Bayern München): "Wir haben heute ein schweres Spiel gewonnen. Wir wissen, dass es hier in Leverkusen immer sehr schwer ist."

Der Tweet zum Spiel: Wagners Rückkehr

Das fiel auf: Bayerns Erfahrung schlägt Bayers Jugend

Leverkusen spielte phasenweise mutig und druckvoll nach vorne. Nach Ballverlusten agierte die Elf von Trainer Heiko Herrlich aber oftmals zu naiv. So ergaben sich immer wieder große Räume, die Bayern mit all seiner individuellen Klasse und Erfahrung eiskalt ausnutzte.

Die Statistik: 4

Durch das 1:3 ging für Leverkusen auch eine kleine Serie zu Ende. Nach vier Bundesligaspielen in der BayArena ohne Niederlage gegen den FC Bayern musste die "Werkself" nun wieder eine Heimpleite hinnehmen.

Video - Sammer über Robbery: "Ich denke, dass es mit beiden weitergehen könnte"

00:29
0
0