Getty Images

FC Bayern: Für Jupp Heynckes ist die Trainerfrage geklärt

Heynckes über Bayern-Zukunft: "Alle Dinge sind geklärt"

25/02/2018 um 10:49Aktualisiert 25/02/2018 um 16:51

Bleibt Jupp Heynckes Trainer beim FC Bayern München? Der 72-Jährige verweigert im Interview mit der "Bild" jedenfalls ein klares Statement: "Die Dinge bei uns sind alle geklärt." Gebetsmühlenartig hatte Heynckes zuletzt wiederholt, dass sein Vertrag in München im Sommer endet. Er sei überzeugt davon, dass der FC Bayern im Sommer einen "adäquaten Trainer" bekomme.

Wer wird Trainer des FC Bayern? Laut Jupp Heynckes sind "alle Dinge geklärt". Doch kommuniziert wurde noch nichts. Heynckes äußerte sich in der "Bild" nun nebulös.

Heynckes' Äußerung könnte nahelegen, dass die Münchner bereits den Nachfolger des 72-Jährigen gefunden haben. Denn Heynckes selbst beharrte auf seinem bisherigen Standpunkt, wonach er dem Werben von Präsident Uli Hoeneß und Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge nicht nachgeben werde. "Es ist dazu alles gesagt", stellte er zum wiederholten Male klar.

Die "Charme-Offensive" der Bosse hält Heynckes einfach aus. "Ich kenne Karl-Heinz und Ulrich sehr gut und weiß, wie sie sind, wenn sie etwas unbedingt erreichen wollen. Deswegen nehme ich das so hin", sagte Heynckes, und ergänzte: "Wir haben ein sehr offenes Verhältnis. Sie wissen, wie ich ticke, wie ich bin, dass ich eine ganz klare Meinung habe und die auch artikuliere. Und das gefällt ihnen anscheinend."

Über den neuen Trainer "entscheiden die Verantwortlichen. Im Moment sind sie sehr zufrieden. Aber beim FC Bayern muss man Erfolg haben, dann hat man auch den richtigen Trainer."

Heynckes-Kumpel Berti Vogts ist - im Gegensatz zu den Medien - über seine Entscheidung informiert: "Ja, der weiß Bescheid." Vogts erklärte vor wenigen Tagen in seiner Kolumne bei "T-Online":

"Ich habe vor wenigen Wochen mit Jupp telefoniert. Es ging um private Dinge und war ein sehr nettes Gespräch, dessen Inhalt ich hier natürlich nicht wiedergeben werde. Für mich ist klar: Beide Parteien, Bayern und Jupp, wissen ganz genau, was sie wollen. Ich glaube, dass beide auch schon lange wissen, ob Ja oder Nein, also ob er weitermacht oder nicht. Das ist nur noch ein Spiel mit den Medien."

Selbst Vogts, der ja Bescheid wissen soll, vermeidet eine klares Statement. Die Gerüchtekücke um Heynckes und "Mister X" brodelt weiter.

0
0