Getty Images

FC Bayern siegt in Augsburg und holt 28. Deutsche Meisterschaft

"Ein spezieller Moment": Bayern macht Titel perfekt
Von Eurosport

07/04/2018 um 17:40Aktualisiert 07/04/2018 um 22:36

Der FC Bayern München hat sich am 29. Bundesliga-Spieltag gegen den FC Augsburg durch ein 4:1 (2:1) die 28. Deutsche Meisterschaft sowie den sechsten Titel in Serie gesichert. Ein Eigentor von Niklas Süle brachte die Hausherren in Führung (18. Minute), dann drehte Bayerns B-Team auf und kam durch Corentin Tolisso (32.), James Rodríguez (38.), Arjen Robben (62.) und Sandro Wagner (87.) zum Erfolg.

So lief das Spiel:

Eine bessere Bayern-B-Elf traf im bayerischen Derby auf einen hochmotivierten FCA, der den Rekordmeister in der Anfangsphase mit hohem Pressing nicht zur Entfaltung kommen ließ.

Folgerichtig die hochverdiente Führung für die Fuggerstädter. Jérôme Boateng leistete sich gegen den anlaufenden Sergio Córdova zunächst einen folgenschweren Ballverlust. Der Venzuelaner scheiterte mit seinem Abschluss zwar an Sven Ulreich, allerdings sprang der Ball bei der Abwehraktion unglücklich ins Gesicht von Niklas Süle und anschließend über die Linie (18.).

Angestachelt vom Rückstand sammelten sich die bis dahin weit unter ihren Möglichkeiten spielenden Gäste von Minute zu Minute. Eine Flanke von Joshua Kimmich köpfte Corentin Tolisso völlig unbedrängt aus fünf Metern zum Ausgleich ein (32.).

Nur fünf Minuten später stieß James Rodríguez mit dem 2:1 die Tor zur sechsten Münchener Miesterschaft in Serie noch in Hälfte eins ganz weit auf. Vorangegangen war dem Treffer eine sehenswerte Kombination über Arjen Robben, Kimmich und Juan Bernat, der James´ Treffer mit der Hacke vorbereite (37.).

In der zweiten Hälfte wichen die Augsburger von ihrer Pressingtaktik ab und ließen die Bayern schalten und walten. So war das nächste Gegentor nur eine Frage der Zeit: Robben vollendete nach Vorarbeit des starken James technisch anspruchsvoll in die kurze Ecke zum 3:1 (62.).

Spätestens dann war es um die Augsburger Gegenwehr geschehen. Kurz vor Schluss stellte Sandro Wagner nach einer Ecke per Kopf auf 4:1 (87.) und finalisierte damit die 28. Meisterschaft des FC Bayern.

Die Stimmen:

Jupp Heynckes (Trainer FC Bayern): "Das ist ein Erfolg aller Beteiligten und nicht nur von mir. Alle haben hier großartige Arbeit geleistet, in erster Linie sind die Spieler verantwortlich. Es ist etwas ganz Großes, Deutscher Meister zu werden. Ich möchte auch Carlo Ancelotti zur Meisterschaft gratulieren."

Franck Ribéry (FC Bayern): "Es ist ein spezieller Moment. Wir haben viel für dieses Gefühl mit den Fans und dem Team gearbeitet."

Arjen Robben (FC Bayern): "Diese Freude bei der Meisterschaft bleibt immer schön. Heute haben wir eine konzentrierte Leistung gebracht, auch nach dem Rückstand."

Der Tweet zum Spiel:

Das fiel auf: Augsburg wird zum Opfer der eigenen Taktik

Augsburg ging nach einer tollen ersten halben Stunde mit hoher Aggressivität und starkem Pressing bei fortlaufender Spieldauer immer mehr die Puste aus. Im zweiten Durchgang ergaben sich die kraftlosen bayerischen Schwaben ihrem Schicksal und legten dem FC Bayern auf dem Weg zur Meisterschaft keine Steine mehr in den Weg.

Die Statistik: 10

James Rodrìguez war in den letzten 7 Bundesliga-Spielen an 10 Toren direkt beteiligt (4 Tore, 6 Vorlagen).

0
0