So lief das Spiel:

Die Ausgangslage für den SC Freiburg vor dem Spiel war klar: ein Punkt würde den Breisgauern gegen Augsburg bereits genügen, um den Klassenerhalt perfekt zu machen. Dementsprechend verhalten ging die Elf von Trainer Christian Streich die Partie an und erspielte sich kaum nennenswerte Torgelegenheiten.
Für eine erste Schrecksekunde im Stadion sorgte FCA-Angreifer Alfred Finnbogason, der mit der Pike am stark reagierenden SC-Schlussmann Alexander Schwolow scheiterte (10.). Aggressiv verteidigende Augsburger machten dem Sport-Club das Leben schwer, Chancen blieben absolute Mangelware bei den Breisgauern.
Bundesliga
Die Relegation live im TV, Livestream und Liveticker bei Eurosport
10/05/2018 UM 14:13
Kurz vor dem Seitenwechsel konnte sich Andreas Luthe im Gästetor noch einmal auszeichnen und parierte einen Kopfball von Manuel Gulde aus kurzer Distanz reaktionsschnell (39.).
Freiburg kam mit viel Dampf aus der Pause und belohnte sich umgehend für den deutlich gesteigerten Aufwand. Nicolas Höfler verwertete eine Flanke von Jannik Haberer mit dem langen Bein zur Freiburger Führung (49.).
Die Hausherren präsentierten sich im zweiten Durchgang eiskalt vor dem Tor und münzten auch ihre nächste Gelegenheit direkt in das erlösende 2:0 um. Tim Kleindienst enteilte Kevin Danso, schob Luthe die Kugel durch die Beine und sorgte für grenzenlose Jubelstürme auf den Rängen (65.). Freiburg brachte den Vorsprung gegen sichtbar müder werdende Augsburger über die Zeit und darf sich über ein weiteres Jahr in der Bundesliga freuen.

Die Stimmen:

Christian Streich (Trainer SC Freiburg): "Die Saison war kompliziert für uns alle. Mit diesem Publikum ist für uns aber vieles leichter."
Jochen Saier (Sportvorstand SC Freiburg): "Wir hatten Probleme in der ersten Halbzeit, die Leichtigkeit war nicht da. Mit dem Tor wurde es einfacher für uns. Jetzt fühlen wir uns alle auch ein bisschen leer, das muss man schon sagen. Die Jungs werden heute in der Stadt spontan feiern."
Daniel Baier (FC Augsburg): "Glückwunsch von uns an Freiburg! Sie haben immer die Ruhe behalten und wir konnten heute nicht viel entgegensetzen. Es war nicht zwingend genug."
Andreas Luthe (FC Augsburg): "Wir hätten heute nicht verlieren müssen und hatten Freiburg lange im Griff. Dann haben wir nachgelassen, das hat Freiburg ausgenutzt."

Der Tweet zum Spiel:

Das fiel auf: Eiskalte Freiburger

Die Chancenverwertung war über weite Strecken nicht gerade die Stärke des SC Freiburg. Gegen den FCA wurde aus dem Defizit im genau richtigen Spiel eine Stärke. Drei Schüsse gaben die Breisgauer auf den Kasten der Fuggerstädter ab, zwei Mal landete der Ball anschließend im Netz.

Die Statistik: 5

Der SC Freiburg ist seit fünf Bundesligaspielen gegen den FC Augsburg ungeschlagen.
Bundesliga
Nico Schlotterbeck beim BVB: Plötzlich Königstransfer
VOR 5 STUNDEN
Bundesliga
Stumpf und kompliziert: Streich bleibt nach Gala-Auftakt bescheiden
06/08/2022 UM 22:07