Imago

Sprengt der FC Bayern seine Transfer-Grenzen" Salihamidzic: "Wollen immer Champions League gewinnen"

Sprengt Bayern seine Transfer-Grenzen? "Wollen immer Champions League gewinnen"

12/01/2018 um 20:39Aktualisiert 12/01/2018 um 21:02

Hasan Salihamidzic, Sportdirektor des FC Bayern München, hat sich bei Eurosport vor dem Bundesligaspiel der Bayern gegen Bayer Leverkusen zu Investitionen und Transfers geäußert: "Wir haben eine sehr, sehr gute Mannschaft, da bin ich erstmal beruhigt und zufrieden. Natürlich beobachten wir alles. Wir wollen die Champions League gewinnen - immer. Das ist ja der Anspruch, ist doch klar."

Bisher scheute der FC Bayern das Wettbieten um Superstars jenseits der 70-Millionen-Euro-Grenze. Umso schwieriger wird es, dem eigenen Bestreben namens Champions-League-Sieg künftig gerecht zu werden.

Im Vorjahr löste der Kauf von Corentin Tolisso über 41,5 Millionen Euro den vereinsinternen Rekord-Transfer Javi Martínez ab. Anno 2012 war der Baske für 40 Millionen Euro nach München gewechselt.

Mitverantwortlich damals: Matthias Sammer, früher Bayern-Sportvorstand, heute Eurosport-Experte. "Es ist keine Frage der Definition, ob 80 oder 100 Millionen. Bei Javi war's genauso", sagt Sammer und erinnert sich:

"Trainer Jupp Heynckes sagte, der ist super, den brauchen wir als Sechser. Und wenn Bayern das Gefühl hat, den i-Punkt zu brauchen, der sie unglaublich besser macht, aber 70 oder 80 Millionen kostet, dann wird der Preis die Notwendigkeit bestimmen."

Salihamidzic spricht von "Qualität auf den Platz, das ist das Wichtigste", und Sammer meint: "Von vornherein zu sagen, wir müssen jetzt mal diese Preiskategorie ausgeben, hat nichts mit Qualität zu tun. Das sehe ich genauso."

Video - Sammer: "Ribéry und Robben sind noch zu außergewöhnlichen Leistungen fähig"

09:15
0
0