Getty Images

Bundesliga | Borussia Dortmund mit Vorteil bei Thorgan Hazard?

Wunschspieler Hazard: Bessere Karten für BVB dank Pulisic-Wechsel?

10/01/2019 um 14:43

Erst vor wenigen Tagen wechselte Christian Pulisic für 64 Millionen Euro von Borussia Dortmund zum FC Chelsea. Neben der Ablösesumme soll der BVB daraus aber noch einen weiteren Vorteil ziehen können. Laut "Bild-Zeitung" verzichtet Chelsea auf Wunsch der Dortmunder Verantwortlichen auf ihr Rückkaufrecht bei Thorgan Hazard. Der Gladbacher gilt als wichtiges Transferziel des BVB.

Der kleine Bruder von Eden Hazard wechselte 2015 für rund zehn Millionen Euro von den Engländern zu Borussia Mönchengladbach. Zuvor war er an den Bundesligisten ausgeliehen.

Im Vertrag von Thorgan Hazard ließ Chelsea damals eine kleine Klausel einfügen - ein Rückkaufrecht für den Belgier. Um dem Wechsel von Pulisic zuzustimmen, forderten die BVB-Bosse um Hans-Joachim Watzke und Michael Zorc nun angeblich die Rücknahme dieser Klausel.

Hazard schließt Wechsel im Winter aus

Hazard selbst bestätigte gegenüber der "Bild", dass es dieses Rückkaufrecht gab: "Chelsea hat ein Wort mitzureden, was mit mir passiert. Aber das regeln die Vereine."

Im Sommer hätte der BVB damit schon einen Konkurrenten weniger im Kampf um den Gladbacher, der zuletzt einen Wechsel im Winter sicher ausschloss. "Ich bleibe auf jeden Fall bis zum Saisonende" , sagte der 25-Jährige vor kurzem im "kicker".

Rund 42 Millionen Euro dürften wohl für Hazard fällig werden.

Video - 5 Transfergerüchte des Tages: Neymar verhandelt über Barça-Rückkehr

01:21