Getty Images

Bundesliga | Tedesco-Ersatz: FC Schalke 04 beschäftigt sich wohl mit Labbadia

Tedesco-Ersatz: Schalke beschäftigt sich wohl mit Labbadia

25/02/2019 um 10:57Aktualisiert 25/02/2019 um 12:57

Nach den sportlichen Misserfolgen wackelt beim FC Schalke 04 wohl auch der Trainerstuhl. Der Verein beschäftigt sich nach Informationen von "Sky" bereits mit möglichen Ersatzkandidaten für Domenico Tedesco. Dabei soll auch Bruno Labbadia ins Visier gerückt sein. Am Samstag verlor Schalke das Auswärtsspiel beim FSV Mainz 05 mit 0:3 (0:0) und rückte damit noch tiefer in den Abstiegskampf.

Schwere Zeit beim FC Schalke 04: Am Samstag gab Sportvorstand Christian Heidel seinen Rücktritt zum Saisonende bekannt. Auch sportlich tut sich der Verein aus Gelsenkirchen schwer und holte in den vergangenen vier Bundesligaspielen nur einen Punkt.

Es kommt nicht überraschend, dass sich die Gerüchte um eine mögliche Entlassung von Trainer Domenico Tedesco häufen. Nun soll sich der Verein laut "Sky" bereits nach Alternativen umsehen.

Labbadias Vertrag läuft im Sommer aus

Ein Name, der dabei wohl gefallen ist, soll der von Bruno Labbadia sein. Der Vertrag des 53-Jährigen läuft im Sommer beim VfL Wolfsburg aus. Bisher gab es noch keine Hinweise auf eine Verlängerung des Kontrakts, obwohl Labbadia mit Wolfsburg eine ordentliche Saison spielt und um die Teilnahme am internationalen Geschäft kämpft.

Ein Verpflichtung von Labbadia würde demnach für Schalke auch erst im Sommer möglich sein. Entscheidend bei der Trainerentscheidung wird die Nachfolge von Heidel sein.

Derzeit gilt Jonas Bolt als aussichtsreichster Kandidat auf den Posten. Dem Ex-Leverkusener soll Labbadia als Wunschkandidat für den Trainerposten vorschweben.

Derzeit stehen die "Königsblauen" mit 23 Punkten auf Rang 14 der Tabelle und haben sieben Punkte Vorsprung auf einen Nichtabstiegsplatz.

Video - Magath klärt auf: Deshalb kam Raúl zu Schalke

02:19
0
0