2016 war Hummels für 35 Millionen Euro zum FC Bayern gewechselt, gewann dort drei Meistertitel sowie einmal den DFB-Pokal. Nun geht es also zurück zum BVB.
Zorc freut sich schon auf die Rückkehr des erfahrenen Innenverteidigers. Der Dortmunder Sportdirektor hofft, dass gerade diese Erfahrung von Hummels dem jungen BVB-Team noch einen Schub geben wird:
Mats ist nicht nur ein gestandener Bundesliga-Spieler, der alles mitbringt, sondern er ist auch eine ganz wichtige Führungspersönlichkeit auf und außerhalb des Platzes.
Bundesliga
BVB für Hummels "immer Herzensverein" gewesen: Watzke mit klarer Ansage
UPDATE 19/06/2019 UM 19:11 UHR

Auch Watzke freut sich auf Hummels

Gegenüber der "Funke-Mediengruppe" ergänzte Zorc: "Er hat richtig Lust auf die Sache, sonst macht er so etwas ja nicht. Das ist kein einfacher Schritt. Es ist noch mal ein Aufbruch für ihn. Das gefällt mir."
Auch BVB-Boss Hans-Joachim Watzke zeigte sich nach der Verkündung des Wechsels zufrieden. Der Kontakt zu Hummels sei auch nach seinem Weggang zu den Bayern nie abgerissen. Außerdem sei Dortmund "immer der Herzensverein" des 30-Jährigen gewesen, so Watzke in den "Ruhrnachrichten".
Zugleich kündigte er an den Münchnern auch in der kommendenn Saison wieder einen Kampf um den Meistertitel liefern zu wollen:
Wir werden in die Spielzeit mit der Maßgabe gehen, dass wir ohne Wenn und Aber um die deutsche Meisterschaft spielen wollen.
Inklusive möglicher Bonuszahlungen dürfte der Transfer für den BVB rund 38 Millionen Euro kosten. Über Details vereinbarten beide Vereine Stillschweigen.
Bundesliga
Netzreaktionen: Hummels schläft in "Bayern-BVB-Wendebettwäsche"
UPDATE 19/06/2019 UM 14:42 UHR
Bundesliga
Italien-Legenden poltern gegen de Ligt: "Geh einfach - und gut"
VOR 8 STUNDEN