Imago

"Druck? Kenne ich nicht!" Alle Aussagen von Niko Kovac in der Bayern-Pressekonferenz zum BVB-Spiel

"Druck? Kenne ich nicht!" Alle Kovac-Aussagen der Bayern-PK zum BVB-Spiel

09/11/2018 um 12:32Aktualisiert 09/11/2018 um 13:36

Niko Kovac hat auf der Pressekonferenz des FC Bayern München vor dem Spiel bei Borussia Dortmund (Sa, 18:30 Uhr im Eurosport-Liveticker) betont, dass er vor dem Top-Duell "keinen Druck" verspüre. Eine Niederlage des FCB beim BVB fürchtet er nicht: "Ich gehe davon aus, dass wir das Spiel gewinnen", so der Kroate auf der PK. Fraglich ist in Dortmund der Einsatz des angeschlagenen Arjen Robben.

Kovac zum Thema Druck

"Ich weiß, dass das Thema Druck immer sehr groß interpretiert wird, aber sie können mir glauben, dass ich keinen Druck verspüre. Vor zwei Jahren, als ich mit Frankfurt Relegation gespielt habe, da ging es um die Existenzen des Vereins, dass war wirklich Druck. Wir werden das Spiel morgen genießen."

"Anspannung ist immer da, ob das jetzt AEK Athen ist oder der BVB - es gehört zum Fußball dazu. Aber Angst und Druck, das kenne ich nicht. Es gehört dazu und ich habe es mir so ausgesucht. Das morgen ist ein Spiel, dass wir genießen werden, von daher sehe ich keinen Grund, immer wieder von Druck zu sprechen. Ich gehe davon aus, dass wir morgen das Spiel nicht verlieren, sondern ein gutes Spiel zeigen werden und Punkte oder einen Punkt holen. Sieben Punkte Rückstand wären viel, ein Punkt wäre wenig."

Wer gewinnt das Top-Duell?

Umfrage
13455 Stimme(n)
Borussia Dortmund
FC Bayern München
Unentschieden

Kovac über die Mannschaft

"Alle Spieler sind soweit wohlauf. Arjen hat es am Donnerstag versucht. Er hat aber immer noch Probleme im Knie. Wir werden schauen wie es heute im Abschlusstraining ausschaut."

"Ich versuche mit meinem Trainerteam immer die Mannschaft auf den Platz zu bringen, von der wir das Gefühl haben, dass wir das Spiel gewinnen werden. Ich stelle nicht nach Sympathie oder Antipathie auf. Es geht darum, was ich im Training für ein Gefühl habe, was wir im Spiel brauchen und welche Spielertypen. So stellen wir dann die Mannschaft auf."

Kovac über das Spiel in Dortmund

"Das ist der deutsche Klassiker. Jeder will dabei sein, wie in jedem Bundesliga-Spiel. Wir wollen das Spiel gewinnen, da muss jeder - egal, ob er spielt oder nicht - alles dafür geben. Wir und der BVB werden in diesem Spiel alles geben. Es ist ein Prestige-Duell, es geht für uns um sehr viel. Wir wollen den Abstand möglichst verkürzen und Ich bin davon überzeugt, dass wir morgen unseren Mann stehen werden."

"Grundsätzlich haben beide Mannschaften Respekt voreinander. Der BVB weiß, dass wir als FC Bayern eine gute Mannschaft haben. Vielleicht haben wir bisher die Leistung noch nicht so gezeigt, aber wir werden versuchen unseren Fußball durchzusetzen."

"Wir wissen, dass wir im Defensivverhalten Tugenden an den Tag legen müssen, die wir brauchen. Denn Dortmund hat eine starke, dynamische Mannschaft, die direkt und zielstrebig in Richtung Tor läuft, und deshalb müssen defensiv alle mitarbeiten."

Kovac über den BVB

"Dortmund ist Favorit - sie sind Tabellenerster und haben vier Punkte Vorsprung. Wir sind momentan diejenigen, die Dortmund jagen müssen. Ich glaube der BVB hat im Moment sehr viele Stärken und wenig Schwächen. Er ist in allen Bereichen richtig gut geschult."

"Lucien Favre konnte ich in Berlin und Gladbach beobachten. Das, was ihn auszeichnet, ist seine große Erfahrung. Defensiv steht Dortmund äußerst gut, sehr kompakt, sehr organisiert und diszipliniert. Nach vorne ist der BVB sehr dynamisch mit einem sehr schnellen und geradlinigem Umschalten."

"Dortmund hat sehr viele tolle Spieler, sehr viele Talente, die sich zu Weltklassespielern entwickeln werden. Die Leichtigkeit, die der BVB im Moment an den Tag liegt, hat mit den Erfolgen zu tun. Die Mannschaft glaubt an sich."

Video - bwin Sammer Time - der Vodcast #9: "BVB spielt nicht besser als Bayern"

23:28
0
0