Getty Images

FC Bayern München: Jahreshauptversammlung 2018 im Ticker zum Nachlesen

Ticker zum Nachlesen: So lief Bayerns Jahreshauptversammlung

30/11/2018 um 23:00Aktualisiert 01/12/2018 um 15:55

Sportlich angeschlagen, aber finanziell weiter das Maß der Dinge - und kämpferisch wie eh und je: Uli Hoeneß hat bei der Jahreshauptversammlung des FC Bayern München eine glänzende Zukunft des Rekordmeisters versprochen. Karl-Heinz Rummenigge wurde bei seiner Rede von wütenden Fans gestört. Und Oliver Kahn wird ein Bayern-Thema, allerdings nicht sofort. Der Abend zum Nachlesen im Ticker.

Video - Hier nagelt ein Bayern-Fan gegen Hoeneß: "Der Verein ist nicht Ihr Eigentum!"

01:22

21:45 Uhr - Danke fürs Interesse

An dieser Stelle endet unser Liveticker von der Jahreshauptversamlung 2018 des FC Bayern: Wir bedanken uns für Euer Interesse und wünschen einen schönen Abend!

21:43 Uhr - Hoeneß' Schlusswort

Dreesen ist fertig, "Moderator" Hoeneß führt nochmals das Wort und deutet an, künftig sehr genau auf sein Vokabular zu achten. Er werde die "Abwehrbemühungen für den FC Bayern nicht abbrechen, sondern subtiler gestalten". Das war's dann vom offiziellen Teil, es folgen noch Wortmeldungen aus dem Plenum.

21:37 Uhr - Dreesen kündigt Rekorde an

"Lassen Sie mich einen kleinen Ausblick auf die laufende Saison wagen, nicht sportlich, sondern wirtschaftlich. Wir werden mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht nur ein positives Ergebnis haben - Sie dürfen sich auch wieder auf die ein oder andere Bestmarke freuen."

21:34 Uhr - Dreesen übers Festgeldkonto

Über Einnahmen durch Fernsehgeld berichtet Dreesen, dass der FC Bayern "immer noch im letzten Drittel der großen europäischen Spitzenklubs" angesiedelt sei. "Wir müssen das Geld also schlauer ausgeben. Und da wir insgesamt schlauer agieren, kommt am Ende etwas Gutes heraus, auch sportlich." Und zum berühmten Festgeldkonto: "Wie viel genau darauf liegt, verrate ich Ihnen nicht…"

21:22 Uhr - Dreesen erklärt die Bayern-Finanzen

Das war's von Rummenigge, er übergibt das Mikrofon an Vorstandsmitglied Jan-Christian Dreesen. Es geht also wieder um: Finanzen.

"Für uns ist nicht der maximale Gewinn das Entscheidende, sondern der maximale Erfolg", sagt Dreesen. "Trotz eines höheren Umsatzes ist weniger verdient worden nach Steuern. Und es ist absolut kein Naturgesetz, dass wir jedes Jahr mehr Gewinn machen. Wir werden weiterhin solide wirtschaften - und unsere Maxime, dass wir nicht mehr ausgeben als einnehmen, hat Bestand."

21:16 Uhr - Schwärmereien von Schweinsteiger-Abschied

"Das war das schönste und emotionalste Abschiedsspiel, was ich jemals erlebt habe", sagt Rummenigge über Schweinseigers Bayern-Ausstand im August. Er habe niemals zuvor gesehen, "dass 20 Minuten nach Abpfiff noch alle 75.000 Menschen im Stadion waren".

21:14 Uhr - Wo ist die Jugend? Rummenigge mahnt Geduld an

"Natürlich hätten wir alle gerne so schnell wie möglich einen neuen Thomas Müller, David Alaba oder sogar Bastian Schweinsteiger in der ersten Mannschaft. Aber ich darf Sie um ein wenig Geduld bitten. Es war noch nie so schwer wie heute, in die erste Mannschaft zu kommen. Das liegt auch daran, dass die Öffentlichkeit mit jungen Spielern manchmal weniger Geduld hat. Wenn ich mich an den jungen Schweinsteiger erinnere: Das war weit weg von dem, was er als späterer Weltklasse-Schweinsteiger gespielt hat. Ich möchte gar nicht wissen, was heute in den Zeitungen stehen würde über diesen Kerl mit dem komischen Namen."

Video - Live-Eindrücke: Eurosport-Reporter beschreibt die Emotionen auf der Bayern-JHV

04:58

21:11 Uhr - Rummenigge: Keine Bange beim Umbruch

"Veränderungen sind für uns nichts Neues. Speziell Uli und ich haben regelmäßig solche Umbrüche erlebt. Ich erinnere an 2007, als es uns eine Saison sogar in den UEFA-Cup verschlagen hat. 2012 haben wir unter anderem Mario Mandzukic, Javi Martinez und Dante verpflichtet, mit denen wir im Jahr darauf das Triple gewonnen haben. Für den FC Bayern ist ein solcher Umbruch nichts völlig Außergewöhnliches. Da können Sie uns schon vertrauen, dass wir das auch diesmal hinbekommen werden."

21:08 Uhr - Rummenigge verteidigt Robbery

21:06 Uhr - Rummenigge wünscht sich Demut

"Ein Schuss Demut steht auch dem FC Bayern gut zu Gesicht. Lasst uns mit mehr Souveränität auf die Aufgeregtheit und manchmal auch Polemik reagieren. Wir sollten uns nicht treiben lassen. Ich habe keine Angst vor dem, was vor uns liegt. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir in Zukunft nicht nur eine wettbewerbsfähige, sondern eine Klassemannschaft haben werden."

21:05 Uhr - Rummenigge stärkt Kovac

"Niko Kovac ist ein Mensch, der uns allen gefällt und sympathisch ist. Ich sehe einen Niko Kovac, der kämpft und bereit ist, ein paar Dinge zu verändern und auch Konsequenzen zieht. Das gefällt mir. Der Anfang ist mit Benfica gemacht. Unser Wunsch ist, dass Niko noch lange Zeit der Trainer beim FC Bayern ist." Die Fans applaudieren.

21:03 Uhr - Rummenigge über die Saison

"Wir hatten einen sehr guten Start in diese Saison. Ich stehe hier als Redner vor Ihnen, möchte aber nicht als Schönredner auftreten. Neun Punkte Rückstand auf ein starkes Borussia Dortmund sind viel. Wir haben noch drei andere Mannschaften vor uns, das gilt es zu ändern. Am Dienstag hat man wieder gesehen, was diese Mannschaft zu leisten imstande ist. Wenn die Mannschaft kontinuierlich zeigt, was sie kann, werden wir auch in der Bundesliga noch eine gute Rolle spielen können. Wir werden nie die weiße Fahne hissen. Aufgeben gibt es beim FC Bayern nicht!"

20:58 Uhr - Rummenigge verspricht rot-weiße Trikots

"Aktuell gab es noch einen ausdrücklichen Wunsch unserer Fans: rot-weiße Trikots. Es haben Gespräche mit folgendem Ergebnis stattgefunden: Trikot, Hose und Stutzen bei der sogenannten Hauptspielkleidung werden künftig ausschließlich rot und weiß sein. Die nicht sonderlich beliebte Farbe blau wird es nicht mehr geben. Das gilt sofort und unverzüglich. Sie haben das schon am Dienstag gegen Benfica gesehen - alle Spiele im Heimtrikot werden ab sofort mit roter Hose stattfinden."

20:55 Uhr - Rummenigge lehnt Super League ab

"Ich möchte klar und deutlich sagen: Der FC Bayern bekennt sich zu 100 Prozent zur Bundesliga. Verlassen Sie sich darauf: Uli Hoeneß und ich werden Pläne zur europäischen Super League niemals zustimmen."

20:54 Uhr - Rummenigge mit Spitze gegen BVB

Der FC Bayern bewirbt sich ja um die Ausrichtung des Champions-League-Finals 2021. "Am liebsten würden wir noch einmal ein Finale dahoam feiern", sagt Rummenigge. "Ich weiß, dass das schmerzliche Erinnerungen weckt an 2012, als wir am Ende vielleicht etwas zu gastfreundlich waren. Und wer weiß: Ohne die Niederlage 2012 hätte es vielleicht Wembley 2013 nicht gegeben - und das war doch eigentlich viel schöner gegen unsere Freunde aus dem westdeutschen Raum." Kleine Spitze gegen den BVB.

20:50 Uhr - Fans motzen über "rot-graues" Stadion

"Über die insgesamt 28. Meisterschaft und den Supercup hinaus gibt es viel Positives zu berichten aus dem letzten Jahr", sagt Rummenigge. "Die Neugestaltung der Allianz Arena war ein wunderbares Beispiel für das Miteinander mit unseren Fans beim FC Bayern. Wir haben uns für eine rot-weiße Arena entschieden, und ich finde, dieser Look ist fantastisch gelungen. Unser Stadion ist jetzt ein Unikat."

20:44 Uhr - Bayern-Fans bejubeln Bernat

Rummenigge erwähnt die abgewanderten Arturo Vidal, Tom Starke ("15 Titel mit 12 Spielen, wahrscheinlich Weltrekord"), Sebastian Rudy und Juan Bernat. Bei dessen Erwähnung tobt die Halle, fast noch stärker als bei Heynckes. Klar - Hoeneß hatte Bernat im Oktober hart kritisiert, das missfiel vielen.

20:41 Uhr - Rummenigge über Madrid und Heynckes

"Jupp hat mit seinen sportlichen, aber vor allem menschlichen Qualitäten einen großen Erfolg feiern können. Ich erinnere mich bis heute, wie die Zuschauer in Madrid beim Halbfinal-Rückspiel fast schon panisch aufs Spielfeld geblickt und den Abpfiff herbeigesehnt haben. Unsere Mannschaft hat in der Champions League großartig abgeschnitten - leider ohne Happy End."

Dann wendet sich der Vorstandsvorsitzende an Ex-Coach Heynckes: "Lieber Jupp, genieße Deinen Ruhestand mit der Familie", sagt Rummenigge und wird vom Applaus unterbrochen, "mit Deinem treuen Cando, das hast Du Dir mehr als verdient. Ich möchte mich nochmal sehr, sehr herzlich für alles bedanken."

20:37 Uhr - Rummenigge schreitet ans Pult

Karl-Heinz Rummenigge legt seinen Bericht der FC Bayern München AG dar. "2017/18 war für uns eine gute Saison. Als Jupp Heynckes an diesem schon historischen Montag am 9. Oktober 2017 zum ersten Mal wieder an der Säbener Straße auf dem Platz stand, hatten wir fünf Punkte Rückstand auf Dortmund. Jupp brauchte exakt drei Spiele, bis wir wieder Tabellenführer waren", erinnert Rummenigge an die letztlich überlegene Meister-Saison. "Es war die Fortsetzung unserer Dauerparty seit 2012. Die Titel sind Ihnen bekannt."

20:33 Uhr - Bayern-Management bleibt an Bord

"Wir können noch etwas Positives verkünden", sagt Hoeneß, um die Zeit der Abstimmungen zu überbrücken. "Jan-Christian Dreesen hat für fünf Jahre unterschrieben, Jörg Wacker auch, und ich gehe davon aus, dass Andreas Jung auch für fünf Jahre bleiben wird. So ist die Management-Struktur des FC Bayern für die nächste Zeit gewährleistet."

Video - Best of Hoeneß: Die wichtigsten Aussagen des Bayern-Präsidenten

04:31

20:27 Uhr: Präsidium entlastet

Das Präsidium um Hoeneß wird entlastet. 1682 Mitglieder sind anwesend, nur 20 votieren dagegen, 35 enthalten sich.

20:21 Uhr - Hoeneß kämpferisch

Eine gute Rede des Präsidenten, der Fehler einräumte, Sachverhalte erklärte und zum Schluss immer kämpferischer wurde.

20:18 Uhr - Hoeneß über die legendäre PK

"Ich möchte noch eine kleine Anmerkung zu unserer Pressekonferenz machen", sagt Hoeneß. Die anwesenden Fans lachen schon, manche pfeifen auch.

"Diese PK war aus unserer Sicht notwendig, weil wir der Meinung sind, dass ein Verein wie Bayern München seine Spieler schützen muss vor Attacken, die nicht in Ordnung waren. Die Art und Weise, wie die PK abgelaufen ist, ist sicherlich verbesserungswürdig." Gejohle aus dem Saal. "Wenn wir wieder so etwas Ähnliches machen, werden wir uns besser absprechen und vielleicht eine bessere Tagesform zeigen."

Hoeneß schließt mit einem abgewandelten Spruch seiner selbst. "Sie können alle versichert sein: Das war's noch nicht in dieser Saison."

20:15 Uhr - Hoeneß: Es wird investiert!

"Es ist ganz klar beschlossen, dass wir im nächsten Jahr im größeren Stile investieren werden. Der Verein hat das notwendige Kapital, um die Mannschaft so zu verstärken, dass wir in der Lage sind, jedem Gegner in der Bundesliga und den meisten internationalen Gegnern auch Paroli zu bieten. Das muss der Anspruch des FC Bayern sein - und ich verspreche Ihnen: Wir alle werden alles tun, dass das so kommen wird."

"Ich kann Ihnen im Moment keine euphorischen Zukunftsperspektiven sagen. Wenn wir Fünfter sind, dann sind wir natürlich nicht ganz so glücklich. Wir müssen jetzt erstmal hart arbeiten - und dann alle Kraft in die Zukunft. Es wäre leicht gewesen, jetzt schon sehr viel Geld in die Hand zu nehmen, aber wir sind der Meinung gewesen, dass es unklug gewesen wäre, das schöne Geld jetzt auszugeben", sagt Hoeneß.

"Man darf nicht immer das Tagesgeschäft als Maß aller Dinge sehen. Wir müssen nachhaltigen Erfolg garantieren. Ich halte auch nichts von Zwischenständen. Wir lassen uns am Ende der Saison daran messen, ob wir gut waren oder nicht."

Video - "Im großen Stil investieren": Hoeneß kündigt Transfer-Offensive an

00:35

20:12 Uhr - Hoeneß bestätigt Gedanken an Kahn

Im Februar werde der FC Bayern dieses Thema "intensiveren", sagt Hoeneß. "Sie können versichert sein, dass wir uns mit dieser Entscheidung sehr intensiv beschäftigen. Ein Kaliber wie Rummenigge zu ersetzen, ist ja nicht gerade einfach."

20:10 Uhr - Hoeneß glaubt an Rummenigge-Verbleib

"Wir alle im Verein müssen jetzt die Weichen für die nächsten Jahre stellen. Ich habe mit Rummenigge gesprochen, wir haben vereinbart, dass noch vor Weihnachten eine Entscheidung gefällt wird, ob er weitermacht oder nicht. Ich gehe davon aus, dass er für zwei Jahre weitermacht - und darüber würde ich mich sehr, sehr freuen."

20:08 Uhr - Hoeneß zuversichtlich

"Ich sage Ihnen: Das wird ein schweres Jahr, obwohl die Messe noch nicht gesungen ist. Borussia Dortmund spielt sehr gut, aber wir haben es Ihnen auch leicht gemacht. Wir müssen mit der Situation auskommen, und ich bin nach den letzten Gesprächen überzeugt: Es ist zu einem Schulterschluss zwischen Mannschaft und Trainer gekommen. Wir dürfen durchaus darauf hoffen, dass diese Saison noch eine ganz gute werden kann."

20:06 Uhr - Hoeneß stützt Kovac

"Jupp hat trotz größter Bemühungen von uns allen am Ende nein gesagt, und so mussten wir uns eine andere Lösung einfallen lassen. Ich glaube, dass wir mit Niko Kovac einen jungen, fähigen Trainer verpflichtet haben, dem wir alle unsere Unterstützung geben sollten", fordert Hoeneß, wobei er das Wort "alle" betont und Zustimmung von den Rängen erntet.

"Wir haben von Anfang an eine kleine Befürchtung gehabt, dass es nicht so einfach ist, den Umbruch zu schaffen. Wir standen vor der Frage, ob man Leuten wie Franck Ribéry und Arjen Robben noch einmal einen Vertrag gibt", sagt Hoeneß. "Dankbarkeit ist auch in diesem Geschäft eine Sache, die der FC Bayern sich leisten kann."

Video - Hoeneß verrät: "Kahn kommt dann infrage, wenn ..."

00:38

20:04 Uhr - Hoeneß adelt Heynckes

"Im September hätten wir gedacht, wir schaffen den Umbruch ganz locker. Seit acht Wochen ist ein bisschen der Wurm drin. Wir dürfen nicht vergessen, dass wir eine sehr gute Saison hinter uns haben. An dieser Stelle gilt auch Jupp Heynckes mein Dank, der eingesprungen ist und tolle Arbeit gemacht hat." Tosender Applaus von den Fans.

20:01 Uhr - Hoeneß dankt

Hoeneß dankt den Vizepräsidenten. dem Verwaltungsbeirat, den Ehrenamtlichen und dem Aufsichtsrat sowie den Mitarbeitern der Geschäftsstelle für die harmonische Zusammenarbeit. "So", sagt der dann und legt die Lesebrille ab. Es wird spannend...

19:58 Uhr - Hoeneß lobt Basketballer

Es wird ein Film eingespielt über die Erfolge der Basketballer, die in der vergangenen Saison das Double holten. "Auch in diesem Jahr macht es wieder großen Spaß, der Mannschaft zuzuschauen", lobt Hoeneß. "Ich kann Ihnen, liebe Mitglieder, nur empfehlen, einmal im Audi Dome vorbeizuschauen."

19:53 Uhr - Hoeneß beginnt mit Zahlen

"Wir sind nach wie vor der mitgliederstärkste Sportverein der Welt. Dieser Klub lebt ja von seinen Mitgliedern. Ihr seid die Seele es Vereins", sagt Hoeneß, ehe er über den FC Bayern Hilfe e.V. spricht: "Wenn sie etwas Gutes für unschuldig in Not geratene Menschen tun wollen, sind Ihre Spenden dort herzlich willkommen. Vielen Dank dafür."

Video - Effenberg über "Heckenschützen" bei Bayern: "Drei, vier Spieler ziehen nicht mit"

01:40

19:50 Uhr - Gedenkminute

Bevor Hoeneß zu seinem Bericht kommt, bittet er um eine Gedenkminute für diejenigen Mitglieder, die im vergangenen Jahr verstorben sind.

19:47 Uhr - Mennekes über das "Mia san Mia"

"Ohne Breitensport kein Spitzensport, und ohne Spitzensport kein Breitensport", findet Mennekes. "Wir sagen 'Mia san Mia', das ist ja nicht nur ein Spruch, sondern vor allem ein Anspruch. 'Mia san Mia' gilt für uns alle, und das ist der starke Grund, zusammen zu sein und zusammenzuhalten."

19:34 Uhr - Vizepräsident Mennekes ist dran

"Ich bin der, den keiner kennt - ich bin Ihr 2. Vizepräsident", reimt Walter Mennekes zum Einstieg und erhält Lacher. Er will sich aufs Wichtigste beschränken, es geht um Aspekte wie Ehrenamt, Jugend und Tischtennis, und weil sich die Halle zurecht mit Applaus füllt, schaut Mennekes schon auf die Uhr. Humorvoller Auftritt. "In allen Abteilungen wächst etwas für die Zukunft heran - auch das ist unser FC Bayern."

19:31 Uhr - Fan mit Flaggen-Kritik

Randaspekt: Ein Fan im Audi Dome hat eine (eher kleine) Nordkorea-Fahne aufgehängt, versehen mit den Worten: "Not my president." Gemeint ist Hoeneß.

19:25 Uhr - Mitgliederzahlen steigen weiter

Übrigens sind die Mitgliederzahlen des FC Bayern weiter gestiegen - von 284.041 (Saison 2016/17) über 290.000 (2017/18) auf 291.000 (Stand jetzt). Zudem sind 350.920 Mitglieder in 4.433 Fanklubs organisiert.

Video - Hilfe für Brazzo: StreamTeam jagt den Bayern-Maulwurf

03:26

19:18 Uhr - Mayer glücklich über Jahresabschluss

Der Jahresabschluss stellt sie zufrieden beim FC Bayern. "Es handelt sich um ein hervorragendes Ergebnis, insbesondere durch den Hintergrund der deutlichen Mehrbelastung durch den Betrieb des FC Bayern Campus", sagt Mayer mit Blick auf das Nachwuchsleistungszentrum.

19:07 Uhr - Vizepräsident Mayer übernimmt

19:00 Uhr - Salihamidzic nicht vor Ort

Und da sind die hohen Herren des FC Bayern. Hoeneß hat das Wort, er begrüßt Mitglieder und Medienvertreter sowie die Münchner Klub-Beiräte. Applaus aus dem Saal, nach jeder Namensnennung. Auch die Basketball-Abteilung wird gesondert erwähnt.

Aus dem Kader der Fußballer sind Corentin Tolisso und Alphonso Davies vor Ort. "Ganz besonders" heißt Hoeneß diese beiden willkommen, "herzliche Grüße" richtet er zudem von Sportdirektor Hasan Salihamidzic aus: "Er wollte unbedingt dabei sein. Wir haben aber gemeinsam entschieden, dass es in er momentan Situation wichtiger ist, zusammen mit dem Trainer heute Abend in Bremen zu sein."

Es gibt ein paar dezente Pfiffe. Ganz dezent.

Video - Effenberg: Darum ist Kahn der Richtige für Bayern

01:46

18:56 Uhr - Gleich spricht Hoeneß

Ein paar Minuten noch, dann eröffnet Hoeneß die mit Spannung erwartete Versammlung. Haut er gleich einen raus? Oder zeigt er sich eher demütig-devot?

18:42 Uhr - Tagesordnung

So sieht die Tagesordnung des Abends aus.

  • 1. Bericht des Präsidenten
  • 2. Rechenschaftsbericht der Vizepräsidenten
  • 3. Bericht der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft über den Jahresabschluss
  • 4. Entlastung des Präsidiums
  • 5. Wahl der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft für den Jahresabschluss
  • 6. Bestätigung der Ernennung von zwei Ehrenratsmitgliedern
  • 7. Bericht des Vorstands der FC Bayern München AG
  • 8. Verschiedenes

18:34 Uhr - Sechs Endspiele für Kovac

18:03 Uhr - Pfiffe gegen Hoeneß?

17:45 Uhr: Willkommen

Herzlich willkommen zum Liveticker von Eurosport.de. Um 19.00 Uhr beginnt beim FC Bayern München die Jahreshauptversammlung 2018, Johannes Mittermeier wird Euch hier durch den Abend führen - viel Vergnügen!

Video - Bundesliga 1800 #57: Das treibt den Bayern-Maulwurf wirklich an

10:40
0
0