Eurosport

FC Bayern München: Manuel Neuer gegen den FC Augsburg wieder einsatzbereit

Mit Video | Kovac über Neuer, Robben und ein zweites "Finale dahoam"

13/02/2019 um 14:30Aktualisiert 13/02/2019 um 17:58

Am Freitagabend tritt der FC Bayern München in der Bundesliga zum bayerischen Derby beim FC Augsburg (ab 20:30 Uhr live im Eurosport Player und im Liveticker auf Eurosport.de) an. Wie Niko Kovac auf der Pressekonferenz bekanntgab, sei dann auch Torwart Manuel Neuer "wieder eine Option". Zum Gesundheitszustand von Arjen Robben konnte der FCB-Trainer dagegen keine Angaben machen.

Niko Kovac über ...

... Manuel Neuer

Manuel ist am Freitag gegen Augsburg wieder eine Option. Er konnte wieder torwartspezifisch trainieren. Diejenigen, die so viel erreicht haben, müssen einen besonderen Ehrgeiz haben. Dort oben angelangt, muss man mehr machen als alle anderen. Die Situation ist von daher für ihn nicht neu. Die Spiele, die er nicht gespielt hat, waren einzig und alleine seine Entscheidung. Der Spieler hat da immer das letzte Wort. Und in diesem Fall ist Manuel bereit.

... Arjen Robben

Ich kann keine Prognose abgeben, wann Arjen wieder einsatzbereit ist.

... die Aufgabe Augsburg

Wir werden den Spielern alles Nötige an die Hand geben, um zu gewinnen. Die Partie beim FCA ist richtungsweisend, auch für die Champions League. Wir dürfen Augsburg auf keinen Fall unterschätzen, da wir in der Bundesliga dringend Punkte benötigen mit einem Sieg endlich richtig an Dortmund herankommen können.

... Klopp und Liverpool

Jürgen Klopp ist ein Kämpfertyp, der nicht aufgibt. Das sieht man auch an seinen Mannschaften. Gegen Liverpool werden auch Glück und Tagesform entscheiden. Das ist bei zwei Gegnern auf diesem hohen Niveau immer so. Dass sie mehr Zeit zur Vorbereitung hatten, ist nicht so schlecht nach vielen Spielen. Allerdings fehlt ihnen dann vielleicht auch der Rhythmus. Ich glaube nicht, dass das ein Vorteil für sie ist.

... ein mögliches "Finale dahoam 2.0"

Ich finde die Bewerbung Münchens gut. Es gibt nicht viele Stadien, die so aussehen wie unseres. Wir haben auch die nötige Kapazität. Ich würde mich freuen, wenn wir den Zuschlag bekämen, das ist immer eine tolle Sache, eine tolle Motivation für die Spieler und den Klub. Aber ich sehe mich dann nicht zwingend als Bayern-Trainer. Das ist einfach noch zu weit weg, so weit darf ich als Trainer nicht denken.

Hier gibt es die komplette Pressekonferenz noch einmal zum Nachlesen.

13:55 Uhr: Das war's

Das war es von der Pressekonferenz des FC Bayern. Trainer Kovac verlässt das Podium. Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit!

13:53 Uhr: Kovac lobt Lehmann

Kovac findet Jens Lehmanns neue Rolle als Co-Trainer des FCA grundsätzlich gut: "Es ist natürlich so, dass ehemalige Bundesliga-Profis im Trainergeschäft gerne gesehen sind. Jens hat Erfahrung, nicht nur als Spieler eines Klubs, sondern auch als Nationaltorhüter. Diese Erfahrung kann jeder Trainer brauchen. Ich glaube auch, dass Manuel davon sehr viel davon zehren kann."

Allerdings schränkt der FCB-Trainer auch ein: "Es ist das eine, Spieler zu sein, und das andere, Trainer zu sein." Er selbst sei "sehr froh", mit Peter Herrmann einen solch erfahrenen Mann an seiner Seite zu haben.

13:51 Uhr: Spieler haben immer das letzte Wort

Kovac glaubt, dass Neuer seinen Fitnesszustand selbst am besten einschätzen kann: "Diejenigen, die so viel erreicht haben, müssen einen besonderen Ehrgeiz haben. Dort oben angelangt, muss man mehr machen als alle anderen. Die Situation ist von daher für ihn nicht neu. Die Spiele, die er nicht gespielt hat, waren einzig und alleine seine Entscheidung. Der Spieler hat da immer das letzte Wort. Und in diesem Fall ist Manuel bereit."

13:49 Uhr: Lob für Ulreich

Kovac lobt Sven Ulreich: "Das Los eines zweiten Torhüters ist es, da zu sein für den Fall X, und sich die ganze Zeit topfit zu halten. Das hat Sven bei uns immer gemacht, auch in dieser Saison."

13:47 Uhr: Kovac will zu Null spielen

Kovac will endlich wieder zu Null spielen: "Meisterschaften werden hinten entschieden. Du darfst nicht zu viele Gegentore bekommen - das hat man auch bei der WM und Frankreichs starker Defensive gesehen. Ich wünsche mir, dass wir das Spiel am Freitag gewinnen, wenn möglich zu Null. Verteidigen ist einfacher als anzugreifen - man muss nur dazu bereit sein."

13:45 Uhr: Kovac für Champions League im Free-TV

Der Sport sollte laut Kovac "vielen zugänglich gemacht werden". Der FCB-Coach stellte aber auch treffend fest: "Alles andere müssen die entscheiden, die die Verträge unterschreiben. Das ist nicht mein Metier."

13:44 Uhr: Kovac würde sich über zweites "Finale dahoam" freuen

Kovac begrüßt die Bewerbung der Stadt München um das Champions-League-Finale 2021: "Ich finde das gut. Es gibt nicht viele Stadien, die so aussehen wie unseres. Wir haben auch die nötige Kapazität. Ich würde mich freuen, wenn wir den Zuschlag bekämen, das ist immer eine tolle Sache, eine tolle Motivation für die Spieler und den Klub."

Er selbst sehe sich dann aber nicht als FCB-Coach - das sei "einfach noch zu weit weg, so weit darf ich als Trainer nicht denken".

13:42 Uhr: Kovac lobt Klopp

Kovac lobt Jürgen Klopp als "Kämpfertyp, der nicht aufgibt, das sieht man auch an seinen Mannschaften". Vor allem seine Zeit in Mainz, als er auch nach einigen erfolglosen Aufstiegsversuchen nicht aufgab und es am Ende doch schaffte, sei laut Kovac "beachtlich".

13:41 Uhr: Prognose bei Robben?

Auf die Frage, ob er eine Prognose für die Rückkehr von Arjen Robben abgeben könnte, antwortet Kovac schlicht: "Nein."

13:39 Uhr: Gegen Liverpool entscheidet auch Glück

Kovac glaubt, dass in der Champions League gegen den FC Liverpool auch "Glück" und "Tagesform" entscheiden würden. Dies sei bei zwei Gegnern auf diesem hohen Niveau immer so. Dass Liverpool mehr Zeit zur Vorbereitung habe, sei "nicht so schlecht nach vielen Spielen - allerdings fehlt ihnen dann vielleicht auch der Rhythmus". Kovac sieht keinen generellen Nachteil für sein Team.

13:37 Uhr: Standortbestimmung für Kovac?

Kovac wolle jedes Spiel gewinnen - aber eine Standortbestimmung für ihn selbst seien die Spiele trotzdem nicht. Er wisse, dass er die Kritik an seiner Person nicht überbewerten dürfe, denn: "Wenn man gewinnt, ist man eh der Held, und wenn man verliert, ist man ein Vollblinder. Immer."

13:35 Uhr: Kovac und Baum

Kovac lobt Kollege Manuel Baum als "tollen Kollegen" mit "großer Qualität und Akribie". Zusammen absolvierten Kovac und Baum mehrere Trainerkurse. Kovac sei sicher, dass Baum mit dem FCA die Klasse hält.

13:34 Uhr: Augsburg richtungsweisend

Kovac will den FC Augsburg nicht unterschätzen und den Spielern "alles Nötige an die Hand geben, um zu gewinnen". Die Partie beim FCA sei richtungsweisend - auch für die Spiele in der Champions League gegen Liverpool. Man dürfe Augsburg auf keinen Fall unterschätzen, da der FCB in der Bundesliga dringend Punkte benötige und man an Dortmund endlich "richtig herankommen" könne.

13:33 Uhr: Neuer wieder eine Option

Manuel Neuer ist nach seiner Daumenverletzung "wieder ein Option", so Kovac. Der Torhüter konnte am Mittwoch wieder torwartspezifisch trainieren.

13:31 Uhr: Kovac ist da

Niko Kovac ist da, die PK geht los.

12:30 Uhr: Hallo, liebe Fußball-Freunde!

Video - Power Ranking: Juve und Co. hängen Bayern & BVB ab

03:07
0
0