Getty Images

Mit Lena Meyer-Landrut und Usain Bolt: So lief die Boateng-Party

Mit Lena Meyer-Landrut und Usain Bolt: So lief die Boateng-Party
Von Le Buzz

07/04/2019 um 13:15Aktualisiert 07/04/2019 um 15:34

Buzz

Dass Jérome Boateng ausgerechnet für die Nacht nach dem Spitzenspiel gegen Borussia Dortmund eine Party anlässlich seines Magazins "BOA" geplant hatte, war durchaus auf Kritik gestoßen. Letztlich hatten der Verteidiger und seine Teamkollegen vom FC Bayern München aber nach dem rauschenden 5:0-Sieg gegen den BVB allen Grund zum Feiern. Laut "Bild" war die Gästeliste schillernd bunt.

Neben den Bayern-Profis waren demnach unter anderem 100-Meter-Weltrekordler Usain Bolt, Sängerin Lena Meyer-Landrut, die ehemaligen Nationalspieler Kevin Kuranyi und Roman Weidenfeller und Entertainer Luke Mockridge anwesend.

Ebenfalls gesichtet wurden TV-Sternchen Palina Rojinski sowie die beiden Rapper Capital Bra und Kurdo.

Die Zeitung verriet außerdem, dass Bayern-Stürmer Robert Lewandowski nur ganz kurz hereingeschaut habe. Schon nach zwölf Minuten sei er wieder weg gewesen. Der Grund: Es sei dem Goalgetter zu warm und zu voll gewesen in der Münchner Nobel-Diskothek "P1".

Party-Gastgeber Boateng wiederum schlug laut "Bild" erst um 1:37 Uhr in der Nacht auf der Feier auf...

0
0