Getty Images

Mit Video | Kovac über erstes Bayern-Jahr: "Es ist schwer, Mensch zu bleiben"

Mit Video | Kovac über erstes Bayern-Jahr: "Es ist schwer, Mensch zu bleiben"

16/05/2019 um 13:41Aktualisiert 17/05/2019 um 17:24

Vor dem mit Spannung erwarteten Fernduell zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund äußerte sich Bayern-Trainer Niko Kovac auf der Pressekonferenz zum Meister-Showdown, der eigenen Partie gegen Eintracht Frankfurt, dem Abschied der Legenden Franck Ribéry und Arjen Robben - und zu seiner Zukunft. Hier gibt's Kovacs beste Aussagen zum Nachlesen.

Bayern-Trainer Niko Kovac über...

…den Meister-Showdown

"Wir hätten im Winter gehofft, dass wir am letzten Spieltag die Chance haben, überhaupt noch Meister werden zu können. Jetzt haben wir sie und wollen sie nutzen. Wir sind total motiviert und werden 90 Minuten auf Sieg spielen, das werden wir klipp und klar vorgeben."

…das Fernduell mit dem BVB

"Ohne arrogant zu klingen: Die Dortmunder haben ihre Aufgabe, wir haben unsere - und nur darauf fokussiere ich mich."

…die Personallage

"Manuel Neuer hat heute gute Fortschritte gemacht, er ist sehr zufrieden, die Wade hält. Er ist auf dem Weg der Besserung, aber kein Thema fürs Wochenende. Javi Martínez war auch zufrieden und wird morgen wieder im Mannschaftstrainig sein. Joshua Kimmich hat etwas reduziert trainiert, aber das ist in Ordnung.Thiago hat schon gestern trainiert. Bei James Rodríguez wird es fürs Wochenende nichts."

Video - Kovac cool trotz Titeldruck: "Ich bin total unabhängig"

04:35

…Franck Ribéry und Arjen Robben

"Jedes Wort, das man über die beiden verliert, wird zu schwach sein. Man kann in Superlativen reden. Was diese Jungs sportlich geleistet haben, ist einzigartig. Diese beiden Spieler werden ganz bestimmt fehlen. Schade, dass sie gehen. Ich hätte sie gerne mit 25 gehabt - so hatte ich sie mit 35."

…Ribéry, Robben und Rafinha

"Sie haben sehr viel für diesen Klub geleistet, aber wir haben jetzt ein Endspiel. Ich werde nicht sagen, wer spielt und wer nicht spielt. Ich nehme es wahr (dass Robben auf die Startelf hofft, Anm. d. Red.). Man hat die Seite Trainer und die Seite Mensch - das ist nicht immer kompatibel genug. Wir wollen zum siebten Mal in Folge Meister werden und den drei Jungs einen schönen Abschied bereiten. Die Anspannung und der Fokus sind sehr groß, dass spüre ich, deshalb bin ich sehr zuversichtlich. Wir wollen zusehen, dass wir unsere Fans begeistern. Ich bin überzeugt, dass es eine Unterstützung geben wird, die es in den letzten Jahren in München so nicht gab."

… die Debatten um seine Person

"Mir geht's gut. Ich glaube, dass ich soweit ganz normal aussehe… Alles, was gesagt wird, was überlegt wird, was nicht gesagt wird - das interessiert mich wirklich nicht. Wir müssen nicht erzählen, was war und was ist. Ich möchte Meister werden mit meiner Mannschaft, mit meinem Klub. Wir mussten lange darauf hinarbeiten, und jetzt sind wir in der komfortablen Position, dass wir selbst entscheiden können, wie es ausgeht."

…sein erstes Jahr bei Bayern

"Es war sehr aufschluss- und lehrreich. Ich habe einiges mitbekommen und auch gemerkt, wie schwierig es ist, Mensch zu bleiben. Wir müssen eine gewisse Ebene haben, die nie unterschritten werden darf. Ich habe immer gesagt: So, wie ich jemanden behandle, möchte ich auch behandelt werden. Wir müssen einfach mal den Mitmenschen sehen und mehr Empathie an den Tag legen. Ein Beispiel: Wenn ich Ihnen jetzt eine kleben würde, hätten Sie kurzzeitig Schmerzen, aber es würde vorüber gehen. Viel schlimmer aber ist: die Seele."

Video - Kovac stellt klar: "Eine gewisse Ebene darf nie unterschritten werden"

00:44

…seine Zukunft

"Ich habe hier einen Vertrag, der noch zwei Jahre geht, und den ich gerne erfüllen möchte. Man hat ja gesehen, dass wir eine gute Entwicklung genommen haben. Ich gehe davon aus, dass es auch nächstes Jahr so sein wird. Wir müssen Titel holen, aber ich bin total unabhängig. Wenn ich irgendwann nicht mehr hier bin, werde ich mein Leben genauso weiterleben wie vorher. Ich mache das aus Freude, für mich ist das Geld nicht das primäre Ziel. Ich kann und will es beeinflussen mit guter Leistung - und wenn es anders ist, irgendwann mal, dann ist das so. Ich habe mir immer alles erkämpfen müssen, ich habe nie aufgegeben in meinem Leben - nie, nie -, und das wird's auch nicht geben."

…die Note für diese Saison

"Wir sind hier, um Titel zu holen. Dem müssen wir uns stellen. Zu sagen, ob es eine Eins oder eine Eins plus ist - das obliegt nicht mir. Wir müssen zusehen, dass wir über die Ziellinie kommen. Wenn Sie uns oder mir dann eine gute Note geben, nehmen wir es gerne an."

…Bayerns Entwicklung

"Man muss alles berücksichtigen. Zum einen die Titel, zum anderen die Entwicklung der Mannschaft, Seit Ende November läuft es sehr gut. Die Entwicklung stimmt, wir sind auf einem guten Weg."

Video - Sammer: "Niemand hat gesagt, dass es bei Bayern immer vergnügungssteuerpflichtig ist"

23:27
0
0