Getty Images

Zufall? Rafinha dankt Weggefährten zum Abschied - nur einem nicht

Zufall? Rafinha dankt Weggefährten zum Abschied - nur einem nicht
Von Le Buzz

06/06/2019 um 10:07Aktualisiert 06/06/2019 um 10:11

Buzz

Rafinha verabschiedet sich nach acht Jahren vom FC Bayern München und nach insgesamt 13 Jahren aus Deutschland, das seine zweite Heimat wurde, nachdem der Brasilianer im Sommer 2005 zu Schalke 04 gewechselt war. In einem Abschiedspost auf Instagram bedankt sich Rafinha bei Trainern, Managern und Präsidenten, viele werden namentlich genannt - der aktuelle Bayern-Coach Niko Kovac aber fehlt.

Unter den Trainern würdigt Rafinha neben Gian Piero Gasperini und Davide Ballardini, die er 2010/11 beim FC Genua kennenlernte, mit Ralf Rangnick, Mirko Slomka, Fred Rutten und Felix Magath vier Schalke-Vertreter sowie mit Jupp Heynckes, Pep Guardiola und Carlo Ancelotti drei Coaches aus seiner Bayern-Zeit.

Lediglich Kovac, seit 2018 im Klub, wird nicht genannt. Zufall?

In der abgelaufenen Saison kam Rafinha auf 26 Pflichtspiel-Einsätze, davon 14 in der Startelf.

Wohin es den 33-Jährigen zieht, ist noch nicht bekannt.

Video - Nach Aus beim FC Bayern: Das sind James' Zukunftsoptionen

01:28