SID

Gnabry sicher: Dieser Klub wird eine "Großmacht"

Gnabry sicher: Dieser Klub wird eine "Großmacht"

17/05/2019 um 09:45Aktualisiert 17/05/2019 um 17:55

Wenige Tage vor dem entscheidenden Heimspiel um die Meisterschaft gegen Eintracht Frankfurt hat Serge Gnabry im Interview mit "Spox" RB Leipzig als Hauptrivalen des FC Bayern für die kommenden Jahre ausgemacht. "Ich glaube, dass sie in den kommenden Jahren zu einer Großmacht heranreifen werden." Neben der Qualität im Kader begründet der Nationalspieler diese Vermutung auch durch Julian Nagelsmann.

Gnabry selbst kennt die Qualitäten des kommenden Leipziger Trainers ganz genau, spielte er doch bei der TSG Hoffenheim in der letzten Saison noch unter ihm.

" Er ist nie zufrieden, versucht immer, seine Spieler positiv zu pushen. Er ist ein Fanatiker, das färbt auf seine Spieler ab. Mir hat er mit dieser Art in diesem einen Jahr sehr geholfen."

Doch auch für seinen jetzigen Coach Niko Kovac findet der Flügelflitzer ausschließlich lobende Worte.

" Er hat mir das Vertrauen gegeben, weil er mich immer wieder aufgestellt hat. Ich versuche, dieses Vertrauen mit harter Arbeit unter der Woche und guten Leistungen in den Spielen zurückzuzahlen."

Video - Kovac cool trotz Titeldruck: "Ich bin total unabhängig"

04:35

Gnabry widerspricht Hoeneß und Salihamidzic

Letztlich zählt für den Hoffnungsträger im Nationalteam trotz des Lobes von Uli Hoeneß, der Gnabry unlängst als "größte Überraschung der Saison" bezeichnete aber ausschließlich der Erfolg des Teams.

" Ohne Titel ist es keine gute Saison. Das ist der Hauptgrund, warum ich zum FC Bayern gewechselt bin. Der Teamsport steht immer über der eigenen Leistung. Dementsprechend ist es wichtig, am Ende beide Titel zu holen."

Setzt man diesen Fall voraus, bewertet Gnabry die Spielzeit positiver, als es dieses teilweise von seinen Vorgesetzten getan wird. Während Sportdirektor Hasan Salihamidzic beim Gewinn der Meisterschaft und des DFB-Pokals der Saison dennoch lediglich eine 2+ verleihen würde und Hoeneß dieses mit einer 1- nur unwesentlich toppt, wäre dieses Finish von Gnabry mit einer "glatten 1" zu bewerten.

0
0