Fußball
Bundesliga

Meister-Entscheidung am letzten Spieltag: Endlich wieder Drama!

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Mats Hummels mit Marco Reus (Borussia Dortmund vs. FC Bayern München)

Fotocredit: Getty Images

VonSID
18/05/2019 Am 10:22 | Update 18/05/2019 Am 10:22

Zum ersten Mal seit zehn Jahren wird die Meisterschaft in der Bundesliga wieder am letzten Spieltag entschieden. Die deutlich besseren Karten im Duell gegen Borussia Dortmund hat dabei der FC Bayern München. Dem Klub reicht aufgrund des deutlich besseren Torverhältnisses im Vergleich zum BVB schon ein Unentschieden gegen Eintracht Frankfurt. Auf echtes Drama wollen die Bayern deshalb verzichten.

Beim unübertroffenen Drama der Bundesliga-Geschichte hatte Niko Kovac einen Ehrenplatz. 2001 saß er als HSV-Profi auf der Tribüne, als Patrik Andersson Bayern München in Hamburg in der 94. Minute doch noch zum Meistertitel schoss - und Schalke 04 aus seinem verfrühten Siegestaumel ins schwarze Loch des Entsetzens sank.

"Es ist schon schön, wenn es so spannend ist", sagt der heutige Bayern-Trainer Kovac über diese Mutter aller Herzschlag-Finals. Es dürfe 2019 aber gegen seinen Ex-Klub Eintracht Frankfurt (Samstag, 15:30 Uhr im Liveticker) gerne etwas weniger nervenzerfetzend abgehen: "Nicht erst in der letzten Minute" will Kovac die Meisterschale sicher haben.

Bundesliga

Der LIGAstheniker: Demontage eines Trainers - wie Kovac unmöglich gemacht wird

13/05/2019 AM 11:40

"Was sich alle gewünscht haben"

Dabei sind sich die deutschen Fußballfans in diesen Wochen einig wie selten: Endlich wieder Dramatik! Keine 20+x Punkte Vorsprung an der Tabellenspitze. Ein Segen. "Das ist doch, was sich alle immer gewünscht haben: Dass es mal keinen Alleingang der Bayern gibt", sagt Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke, der den Münchnern mit Borussia Dortmund die Schale entreißen will.

"Kein Gündogan-Typ": Dortmund nimmt Abstand von Ajax-Talent

00:01:12

Das ist historisch gesehen schwierig. Aber nicht unmöglich. Fast immer sind es zwar die Bayern, die bei späten Entscheidungen die strahlenden Sieger waren - beileibe nicht nur 2001. Achtmal (!) gab es danach Weißbierduschen und Konfetti in München, aber ein einziges Mal verspielte der Rekordmeister auch den Titel: Er verlor 1971 0:2 beim MSV Duisburg, während Jupp Heynckes in Frankfurt Borussia Mönchengladbach an die Spitze schoss. 2009, bei der bis dato letzten Entscheidung am 34. Spieltag, ließ sich Wolfsburg von den Münchnern nicht mehr abfangen.

Ansonsten: Bayern, Bayern, Bayern. Manchmal scheint es wie verhext zu sein. 1986, als Michael Kutzop (am 33. Spieltag) für Werder Bremen seinen legendären Elfmeter an den Pfosten schießt. 2000, als Christoph Daum nach der Niederlage mit Bayer Leverkusen in Unterhaching seinen weinenden Sohn tröstet. Und, natürlich, 2001. "Wenn es einen Fußball-Gott gibt, dann ist er nicht gerecht", sagte damals Schalke-Manager Rudi Assauer.

Meister in der Nachspielzeit

Unvergessen, wie sich im Schalker Stadion an jenem 19. Mai herumspricht, der Meisterfluch sei endlich gebrochen, wie alle fast im Schockzustand jubeln, Huub Stevens, Assauer, Zehntausende. Die Stadionregie löst das geplante Feuerwerk aus. Doch dann: In Hamburg wird noch gespielt! Die Bayern treffen in der 94. Minute, die Videowand im Parkstadion überträgt den Stich ins Schalker Herz live. Ein Wahnsinn.

Oder: Eben die Bayern. 1995 werden sie gar nicht Meister und haben doch ihre Finger im Spiel: Sie haben von Werder Bremen Trainer Otto Rehhagel und Starspieler Andreas Herzog für die kommende Saison abgeworben, da versauen sie ihnen am letzten Spieltag noch den Titel. Meister wird - der BVB.

5 Transfergerüchte des Tages: Bringt Hernández seinen Bruder mit zu den Bayern?

00:01:12

Dessen Präsident Reinhard Rauball ist zugleich auch Präsident der Deutschen Fußball Liga (DFL) und als solcher der Mann, der am Samstag in München sitzen sollte. Weil der FC Bayern eben wahrscheinlich Meister wird. Das bringt Rauball aber nicht übers Herz - er reist mit dem BVB nach Gladbach. "Dafür hat wohl jeder Verständnis", sagte. Manchmal ist es einfach zu viel Dramatik.

Die entscheidenden Spiele zur Meisterschaft:

Sieben Spieltage:

  • 2013/14: Hertha BSC - BAYERN MÜNCHEN 1:3

Sechs Spieltage:

  • 2012/13: Eintracht Frankfurt - BAYERN MÜNCHEN 0:1

Fünf Spieltage:

  • 2017/18: FC Augsburg - BAYERN MÜNCHEN 1:4

Vier Spieltage:

  • 1972/73: BAYERN MÜNCHEN - 1. FC Kaiserslautern 6:0
  • 2002/03: VfL Wolfsburg - BAYERN MÜNCHEN 0:2
  • 2014/15: BAYERN MÜNCHEN - Hertha BSC 1:0

Drei Spieltage:

  • 1987/88: Eintracht Frankfurt - WERDER BREMEN 0:1
  • 1998/99: BAYERN MÜNCHEN - Hertha BSC Berlin 1:1
  • 2004/05: 1. FC Kaiserslautern - BAYERN MÜNCHEN 0:4
  • 2007/08: VfL Wolfsburg - BAYERN MÜNCHEN 0:0
  • 2016/17: VfL Wolfsburg - BAYERN MÜNCHEN 0:6

Zwei Spieltage:

  • 1963/64: 1. FC KÖLN - Borussia Dortmund 5:2
  • 1968/69: BAYERN MÜNCHEN - Kickers Offenbach 5:1
  • 1986/87: BAYERN MÜNCHEN - Bayer Uerdingen 2:2
  • 1988/89: BAYERN MÜNCHEN - Bayer Uerdingen 5:0
  • 1989/90: BAYERN MÜNCHEN - FC St. Pauli 1:0
  • 2003/04: Bayern München - WERDER BREMEN 1:3
  • 2010/11: BORUSSIA DORTMUND - 1. FC Nürnberg 2:0
  • 2011/12: BORUSSIA DORTMUND - Borussia Mönchengladbach 2:0

Ein Spieltag:

  • 1967/68: Bayern München - 1. FC NÜRNBERG 0:2
  • 1969/70: BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH - Hamburger SV 4:3
  • 1973/74: BAYERN MÜNCHEN - Kickers Offenbach 1:0
  • 1974/75: BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH - Eintr. Braunschweig 2:0
  • 1975/76: Kickers Offenbach - BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH 1:1
  • 1978/79: Arminia Bielefeld - HAMBURGER SV 0:0
  • 1980/81: Borussia Mönchengladbach - BAYERN MÜNCHEN 1:4
  • 1995/96: 1860 München - BORUSSIA DORTMUND 2:2
  • 1996/97: BAYERN MÜNCHEN - VfB Stuttgart 4:2
  • 1997/98: 1. FC KAISERSLAUTERN - VfL Wolfsburg 4:0
  • 2005/06: 1. FC Kaiserslautern - BAYERN MÜNCHEN 1:1
  • 2015/16: FC Ingolstadt - BAYERN MÜNCHEN 1:2

Letzter Spieltag:

  • 1964/65: 1. FC Nürnberg - WERDER BREMEN 2:3
  • 1965/66: 1860 MÜNCHEN - Hamburger SV 1:1
  • 1966/67: EINTRACHT BRAUNSCHWEIG - 1. FC Nürnberg 4:1
  • 1970/71: Eintracht Frankfurt - BORUSSIA MöNCHENGLADBACH 1:4
  • 1971/72: BAYERN MüNCHEN - Schalke 04 5:1
  • 1976/77: Bayern München - BORUSSIA MöNCHENGLADBACH 2:2
  • 1977/78: FC St. Pauli - 1. FC KÖLN 0:5
  • 1979/80: BAYERN MÜNCHEN - Eintracht Braunschweig 2:1
  • 1981/82: HAMBURGER SV - Karlsruher SC 3:3
  • 1982/83: Schalke 04 - HAMBURGER SV 1:2
  • 1983/84: VFB STUTTGART - Hamburger SV 0:1
  • 1984/85: Eintracht Braunschweig - BAYERN MÜNCHEN 0:1
  • 1985/86: BAYERN MÜNCHEN - Borussia Mönchengladbach 6:0
  • 1990/91: 1. FC Köln - 1. FC KAISERSLAUTERN 2:6
  • 1991/92: Bayer Leverkusen - VFB STUTTGART 1:2
  • 1992/93: VfB Stuttgart - WERDER BREMEN 0:3
  • 1993/94: BAYERN MÜNCHEN - Schalke 04 2:0
  • 1994/95: BORUSSIA DORTMUND - Hamburger SV 2:0
  • 1999/00: BAYERN MÜNCHEN - Werder Bremen 3:1
  • 2000/01: Hamburger SV - BAYERN MÜNCHEN 1:1
  • 2001/02: BORUSSIA DORTMUND - Werder Bremen 2:1
  • 2006/07: VFB STUTTGART - Energie Cottbus 2:1
  • 2008/09: VfL WOLFSBURG - Werder Bremen 5:1
  • 2009/10: Hertha BSC Berlin - BAYERN MÜNCHEN 1:3
  • 2018/19: ???

Sancho am Scheideweg - Geld oder echte Liebe?

00:13:23

Bundesliga

Kein Bekenntnis zu Kovac: Bosse lassen ihren Trainer fallen

12/05/2019 AM 14:09
Bundesliga

Mexiko-Juwel als Haaland-Ersatz? Diesen Nachwuchsstar jagt der BVB angeblich

VOR 4 STUNDEN
Ähnliche Themen
FußballBundesligaFC Bayern MünchenBorussia Dortmund
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Letzte News

Bundesliga

"Ein Dämpfer, aber kein K.o.-Schlag!" Werder bleibt trotz bitterer Pleite cool

VOR 4 STUNDEN

Letzte Videos

Bundesliga

Mexiko-Juwel als Haaland-Ersatz? Diesen Nachwuchsstar jagt der BVB angeblich

00:01:41

Meistgelesen

Tennis

Federer bringt Fans mit Geniestreich gegen Djokovic zum Toben

VOR 19 STUNDEN
Mehr anzeigen