Getty Images

Julian Brandt mit Ausstiegsklausel? Bayer-Talent könnte im Sommer wechseln

Dank Ausstiegsklausel im Sommer: Wird Brandt zum Schnäppchen?

25/02/2019 um 10:27

Julian Brandt blüht unter Neu-Trainer Peter Bosz bei Bayer 04 Leverkusen auf wie kaum ein Zweiter. Doch im Sommer könnte er wechseln. Denn wie der "kicker" berichtet, besitzt das Bayer-Juwel für den Sommer eine Ausstiegsklausel, durch die er verhältnismäßig zum Schnäppchen werden könnte. Erst im Frühjahr 2018 hatte Brandt seinen Vertrag bei der Werkself bis 2021 verlängert.

Wenn der Trainerwechsel bei Bayer 04 einem Spieler gut getan hat, dann Julian Brandt. Der deutsche Nationalspieler glänzte unter Bosz in neun Einsätzen bisher mit vier Treffern und vier Vorlagen. Unter Vorgänger Heiko Herrlich hatte er für drei Tore und sechs Assists ganze 23 Partien gebraucht. Einer der Gründe: Bosz beorderte Brandt von der Außenposition in die Mitte, wo der 22-Jährige seine Kreativität und Torgefährlichkeit noch besser ausspielen kann.

Gut für Brandt, gut für Leverkusen? Erfolg macht bekanntlich sexy. Die guten Leistungen im Jahr 2019 sind auch den Top-Klubs in Europa nicht verborgen geblieben. Interessant dabei: Nach Informationen des "kicker" besitzt der neue Vertrag von Brandt eine Ausstiegsklausel für den kommenden Sommer, durch die er zum Schnäppchenpreis zu haben wäre. Schon vor der Vertragsverlängerung im letzten Jahr hätte das Offensiv-Talent die Werkself für rund zwölf Millionen Euro verlassen können, doch Brandt blieb und unterschrieb bis 2021.

Die neue Ausstiegsklausel soll dem Vernehmen nach um mehr als 100 Prozent über der alten liegen. Damit wäre Brandt im Sommer aber immer noch deutlich unter seinem Marktwert zu haben.

Brandt möchte bleiben - für den Moment

Doch möchte Brandt Bayer überhaupt im Sommer verlassen? Gegenüber dem "Sportbuzzer" erklärte er:

"Für junge Spieler ist es hier ein perfekter Fleck, wir haben hier in Leverkusen eine übersichtliche Medienlandschaft. (...) Da ich genau weiß, was ich für die Zukunft will und mich hier wohlfühle, warum sollte ich dann gehen."

Auf die Frage der "Bild", ob er garantieren könne, über den Sommer hinaus zu bleiben, antwortete Brandt: "Im Moment, ja." Auch bei Bayer ist man optimistisch, dass sie ihr Juwel noch halten können. So betonte Sportdirektor Simon Rolfes:

"Julian kann bei Bayer noch Schritte machen, die seiner Entwicklung guttun."

Bleibt nur abzuwarten, was passiert, wenn die ersten Anrufe der europäischen Schwergewichte eingehen.

Video - Wie viel Macht bekommt Kahn bei Bayern? "Er will das ganze Ding lenken"

01:37
0
0