Getty Images

BVB stichelt in Richtung FC Bayern: "Frankfurt kann viel gewinnen..."

BVB stichelt in Richtung FC Bayern: "Frankfurt kann viel gewinnen..."
Von Eurosport

16/05/2019 um 14:10Aktualisiert 17/05/2019 um 17:05

Der BVB spielt am Samstag gegen Gladbach. Am Bundesliga-Finalspieltag könnte Borussia Dortmund noch deutscher Meister werden. Trainer Lucien Favre und Sportdirektor Michael Zorc sprachen auf der Pressekonferenz vor der Partie über den Titelkampf mit dem FC Bayern, die Chancen seiner Mannschaft und den Druck, den der FC Bayern hat.

Vor dem Titel-Endspiel, das der BVB gegen Borussia Mönchengladbach bestreitet, sprachen Trainer Lucien Favre und Sportdirektor Michael Zorc über den Meisterschafts-Showdown gegen den FC Bayern München. Dabei schob Zorc den Druck ein wenig nach München, denn auch für Eintracht Frankfurt gehe es laut dem Verantwortlichen noch um einiges.

Dabei zeigt Zorc auch Stolz, "bis zum Ende dabei" sein zu können. Favre hingegen konzentriert sich lediglich auf den BVB und das eigene Spiel, das "ein Topspiel" sein müsse.

Die Aussagen von Lucien Favre und Michael Zorc:

Favre über die anstrengende Saison

"Darüber können wir nicht vor dem Spiel sprechen. Jetzt erst das Spiel."

Favre und Zorc über die Spannung am Samstag

Favre: "Der Titel ist noch nicht entschieden. Das ist gut für die Meisterschaft in Deutschland. Ich konzentriere mich auf dieses Spiel."

Zorc: "Wir freuen uns alle riesig auf dieses Spiel. Und wir sind auch ein bisschen stolz, dass wir bis zum Ende dabei sind. Es ist klar, dass die Stadt und der Klub vorbereitet sein müssen."

Favre und Zorc über Spielweise gegen Gladbach

Favre: "Sie können gut Konter spielen. Aber sie müssen auch gewinnen, wie wir. Wir müssen uns auf alle Fälle vorbereiten. Hoch pressen und warten, sie können auch Konter spielen. Sie sind gefährlich. Der Gegner interessiert uns nicht so sehr. Wir müssen uns auf unsere Leistung konzentrieren, wir müssen ein Topspiel machen."

Zorc: "Es geht auch um Dynamiken, die entstehen. Wenn wir früh in Führung gehen würden, würde es direkt etwas auslösen. Wir wissen aber, dass Bayern in der Pole Position ist. Im Fußball treten Dinge ein, die du vorher nicht für möglich gehalten hättest."

Favre über die Chance auf den Titelgewinn

"Alles ist möglich. In Prozent ist es schwer zu sagen. Sie (FC Bayern, Anm. d. Red.) müssen auch gewinnen, wir müssen gewinnen. Wir müssen ein Topspiel machen."

Zorc über einen Dank an Eintracht Frankfurt

"Ein Kasten Bier als Motivationsgrundlage wäre nicht ausreichend. Frankfurt kann sehr viel gewinnen, da braucht man keinen Kasten Bier mehr hinschicken, die trinken doch eh viel lieber Äppelwoi."

Favre über den Showdown

"Die Meisterschaft ist spannend bis zum Schluss. Viele Mannschaften wollen sich für die Champions League und die Europa League qualifizieren. Und auch ein paar Mannschaften kämpfen um den Titel. Wir müssen uns auf das Spiel konzentrieren. Wir müssen das Spiel gewinnen."

Favre über die Verletzten

"Abdou (Diallo, Anm. d. Red.) hat die ganze Woche nicht trainiert. Morgen fängt er vielleicht an zu trainieren, aber das ist sehr unsicher. Bei Roman Bürki ist es nicht schlimm. Es ist muskulär."

Video - FC Bayern bekommt bei Rodri große Konkurrenz

01:12
0
0