SID

Lothar Matthäus schwärmt in der britischen 'The Sun' über Jadon Sancho von Borussia Dortmund

"Der perfekte Spieler": Warum Matthäus für Sancho das Training abbrach

12/10/2018 um 13:25Aktualisiert 12/10/2018 um 14:56

Lothar Matthäus schwärmt in seiner Kolumne für die "Sun" von Jadon Sancho. Der Weltmeister von 1990 erinnert sich noch genau, wann ihm der BVB-Jungstar erstmals auffiel: "Ich war auf dem Laufband, der Fernseher lief. Nach 15 Minuten habe ich aufgehört zu laufen um mir das genauer anzuschauen. Er spielte mit der englischen U17 bei der EM gegen Norwegen." Matthäus brach sein Training schließlich ab.

"Sancho ist ein Spieler, der alles hat. Er hat einen fantastischen Speed, eine großartige Technik, ein gutes Auge für seine Mitspieler und den entscheidenden Pass", beschreibt Matthäus den 18-Jährigen, der 2017 von Manchester City zu Borussia Dortmund wechselte, in seiner "Sun"-Kolumne "Lothar's Lowdown".

Und Deutschlands Rekordnationalspieler legt noch einen drauf:

" Für mich ist er ein perfekter Spieler. Die Fähigkeit, die er besitzt, ist angeboren, natürlich. Diese Brillanz kann man nicht lernen."

Matthäus: Besser auf U21 konzentrieren

Mit neun Assists und einem Tor hat Sancho großen Anteil daran, dass der BVB derzeit an der Tabellenspitze der Bundesliga steht. Mit seinen großartigen Leistungen spielte sich der Flügelflitzer nun auch in den Kader von Englands A-Nationalteam für die Nations-League-Partien gegen Kroatien und Spanien.

Gareth Southgate und Jadon Sancho

Gareth Southgate und Jadon SanchoImago

Matthäus rät Sancho allerdings, sich vorerst noch auf die U21 zu konzentrieren und dort internationale Erfahrungen zu sammeln. "Das ist besser für seine Entwicklung als in der A-Nationalmannschaft auf der Bank zu sitzen", so der 57-jährige.

Dennoch ist Matthäus überzeugt, dass Dortmund nicht die letzte Station von "this wonderful guy" ist: "Dortmund holte ihn für acht Millionen Euro. Sie wissen, dass sie in drei oder vier Jahren, wenn Sancho bereit ist, zu wechseln, viel mehr Geld für ihn bekommen werden."

0
0