Eurosport

Luka Jovic heiß begehrt - doch seine Konzentration gilt Eintracht Frankfurt

Jovic heiß begehrt: Das sagt der Eintracht-Star

14/02/2019 um 09:09Aktualisiert 14/02/2019 um 09:39

Luka Jovic ist heiß begehrt. Der Stürmer von Eintracht Frankfurt, der die Bundesliga-Torschützenliste mit 14 Treffern anführt, wird Medienberichten zufolge von zahlreichen Top-Klubs umworben. Neben dem FC Barcelona, mit dem Jovics Berater bereits Einigung erzielt haben soll, und Real Madrid ist nun wohl auch der FC Chelsea in den Poker eingestiegen. Laut "Bild" bieten die Blues 45 Millionen Euro.

Jovic selbst fühle sich "geehrt, dass solch große Klubs Interesse an mir zeigen", wie er dem Portal "Sportbuzzer" verriet. Der 21-Jährige sagte aber auch:

"Momentan bin ich froh, hier in Frankfurt zu sein, und fühle mich wohl. Ich konzentriere mich momentan nur auf Eintracht Frankfurt, das ist meine oberste Priorität."

Jovic: "Wir haben viel zu bieten"

Jovic glaubt, in beiden Wettbewerben viel erreichen zu können:

"Der Punkt gegen Dortmund hat gezeigt, dass wir auch gegen große Mannschaften mithalten können. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir das Niveau halten können. Wir haben viel zu bieten. "

Bisher sei vor allem die Europa League eine "unglaubliche" Erfahrung: "Wir freuen uns alle darauf. Es ist wichtig, dass wir realistisch und fokussiert bleiben."

Für Jovic stehe der Mannschaftserfolg im Vordergrund, doch zumindest mit einem Auge schielt der Kroate durchaus auch auf die Torjägerkanone: "Wir werden sehen, bei wem die Kanone am Ende landet. Alleine die Chance darauf macht mich sehr stolz. Ich fühle mich sehr geehrt."

Jovic ist noch bis zum Sommer von Benfica Lissabon an die Eintracht ausgeliehen. Allerdings verfügt der DFB-Pokalsieger über eine Kaufoption und hat bereits angekündigt, von dieser auch Gebrauch zu machen.

Video - Droht Dortmund jetzt der Absturz? So reagiert Favre

00:43
0
0