SID

Lukas Podolski hängt überall im Stadion von Fortuna Düsseldorf

Poldi-Plakate im Düsseldorfer-Stadion - das steckt dahinter

04/12/2018 um 11:37Aktualisiert 04/12/2018 um 11:40

Buzz

Lukas Podolski und der 1. FC Köln gehören einfach zusammen. Der 33-Jährige spielt zwar seit 2012 nicht mehr für den Erzfeind von Fortuna Düsseldorf, aber niemanden verbindet man mehr mit Köln als ihn. Genau das ist jetzt das Problem! Das Stadion der Düsseldorfer wird seit dieser Saison von "Merkur" gesponsert. Der Sportwettanbieter "XTPI" gehört zu dem Unternehmen - und hat Poldi als Werbegesicht.

An sich wäre das kein Problem, wenn das Unternehmen nicht fünf fast lebensgroße Plakate mit dem breit grinsenden Podolski aufgehängt hätte. Und zu allen Überfluss auch an der Südkurve, bei den Ultras und den treuesten Fortuna-Fans.

Die Fans fühlten sich durch diese Aktion provoziert und hatten sich direkt bei der Mitgliederversammlung darüber beschwert. Fortuna versprach, sich um diese Angelegenheit zu kümmern und die Werbeplakat entfernen zu lassen. Dabei kommt es aber zur nächsten Hürde, denn das Stadion gehört nicht dem Verein, sondern der Stadt.

Lukas Podolski Werbeplakat: Sportwettenanbieter „XTIP”

"Podolski nicht als ehemaliger Kölner, sondern als Weltmeister"

Für das Unternehmen gibt es derweil überhaupt keinen Grund, die Plakate abzuhängen. "Merkur"-Pressesprecher Mario Hoffmeister sagte zur "BILD":

"Es ist mit den Beteiligten abgesprochen, dass wir diese Plakate dort haben. Sie sollen auch keine Provokation für die Fortuna-Fans sein. Wir betrachten Podolski auch nicht als ehemaligen Kölner, sondern als Weltmeister."

Der ehemalige Kölner reagiert gelassen auf das Tam-Tam der Fortuna-Fans und sagte der "BILD":

"Es ist mir egal, wenn die sich darüber aufregen. Die Düsseldorfer sollten lieber schauen, dass sie in der Bundesliga bleiben, weil der 1. FC Köln auf jeden Fall aufsteigt!"

Video - Kovac begeistert Bayern-Fans beim Schuhplatteln

00:32
0
0